Ein Haus steht Kopf

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Pure Extravaganz zeichnet den Entwurf des Hauses aus, das wir euch heute gerne vorstellen möchten. Es geht mal wieder in die Schweiz, wo die Architekten von Diethelm & Spillman ein ungewöhnliches Haus geplant haben. Neben dem einzigartigen Design sticht die malerische Umgebung ins Auge, in die das Einfamilienhaus harmonisch eingebettet wurde und mit der es eine kontrastreiche Wechselbeziehung bildet. 

Lage

Passivhaus Vogel: moderne Häuser von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Das Haus liegt auf einem exponierten Grundstück auf einer Höhe von 1100 Metern im beliebten Freizeitgebiet Mostelberg. Trotz der sagenhaften Höhe stellte die Formgebung des Gebäudes eine kleine Herausforderung dar, da sich der eigentliche Bauplatz in einer Senke befindet und somit der wunderbare Ausblick bei einer konventionellen Bebauungsform nicht zum Vorschein gekommen wäre. Daher entschied man sich für eine außergewöhnliche Lösung und barrte den Wohnkomplex auf einem Betonkubus auf. Durch das architektonische Podest wird die Senkung ausgeglichen. In dem Kubus befinden sich zwei Stellplätze für Autos. 

Technische Details

Passivhaus Vogel: moderne Häuser von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Der monolithische Bau erinnert an einen schwarzen Felsen, der aus einer grünen Auenlandschaft wächst. Das Haus wurde in Mischbauweise errichtet. Direkt vor Ort wurden die massiven Fertigteile hergestellt, die sich mit vorfabrizierten Leichtbauteilen paaren und in Kombination besonders effizient sind. Zudem wurde die gesamte Fläche des Dachs mit Photovolatik- und Solarthermieelementen bedeckt. 

Eingangshof

Passivhaus Vogel:  Terrasse von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Erschlossen wird das aufgebockte Wohngeschoss über eine Außentreppe, die unter der Auskragung im Westen lagert. Diese Zone gleicht einem offenen Patio, der von vertikal lagernden Hölzern umschlossen wird. Die introvertierte Terrasse bietet dem Bewohner einen geschützten und zugleich uneinsehbaren Außenraum. Ein Grund für die Auslagerung der Vertikalerschließung stellte die Abgrenzung von unbeheizten und beheizten Raumzonen dar. 

Materialien

Passivhaus Vogel:  Flur & Diele von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Im Inneren fühlt man sich wie im Bauch einer Arche und man kann den Duft des Holzes bereits auf der Fotografie erahnen. Die vertikalen Flächen wurden mit Blockholzplatten aus Lärche versehen. Konträr dazu wurde der innenliegende Kern, zur linken Seite, mit einem silberfarbenen Verputz versehen. 

Weitere Anregungen zur Farbe Silber findet ihr in dem Ideenbuch: Heavy Metal – Einrichtungsideen in Gold, Silber und Bronze

Blick über die Berge

Passivhaus Vogel: moderne Esszimmer von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Sicherlich nicht zu viel versprochen haben wir von der einmaligen Aussicht zu Beginn, wie man in diesem Bereich deutlich erkennen kann. Die Öffnungen orientieren sich gen Osten und dienen in dem schlichten Interior als reales Landschaftsgemälde. 

Wohnen

Passivhaus Vogel: moderne Wohnzimmer von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Parallel zu dem Aussichtspunkt wurde ein massiver, schwarzer Kamin in den Wohnbereich integriert, der eine klare Grenze im Raum definiert. Die Möblierung präsentiert sich puristisch und besinnt sich auf das Wesentliche. Die gestalterische Quintessenz stellt das Holz dar, das die gesamte räumliche Kulisse auskleidet. 

Axonometrie

Passivhaus Vogel:   von Diethelm & Spillmann
Diethelm & Spillmann

Passivhaus Vogel

Diethelm & Spillmann

Die visualisierte Explosionszeichnung zeigt, wie das Haus aufgebaut ist. Markant sind bei dem Entwurf die Außenräume, die sich an den beiden Stirnseiten befinden und den Bewohnern geschützte Zonen bieten. Der hölzerne Bau lagert auf einem massivem Kern und ragt auf beiden Seiten fünf Meter über den Korpus. Die Längsseiten übernehmen die Aufgabe der Träger. Darin eingespannt sind die Boden- und Stirnfassaden. Das   Dachelemente liegt auf den Längsseiten auf. 

Die wichtigsten Informationen findet ihr hier im Überblick:

Bauzeit: 2009–2010

Baukosten: BKP 2 CHF 820000, 782.134, 90 Euro 

Architekt/Bauleitung: Diethelm & Spillmann Architekten, Zürich 

Fotos (ohne Baustelle): Roger Frei, Zürich

Wie gefällt euch das Haus? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern