Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Lofts – und wie man darin Räume schafft

Annika Freese Annika Freese
Google+
Loading admin actions …

Ein Loft ist eine zur Wohnung umfunktionierte Fabrik- oder Lagerhalle, die in ihrer Substanz zwar relativ unverändert bleibt, in ihrer Funktion jedoch komplett gewandelt wird. So ergeben sich Wohnräume mit riesigen Grundflächen und zumeist ohne Trennwände, dafür jedoch mit Stahlträgern, riesigen Fenstern und unter Umständen auch mit der einen oder anderen Säule.  Die große zusammenhängende Fläche ist der Clou und gleichzeitig die Krux an so einem Loft – denn manchmal möchte man eben doch etwas Privatsphäre haben. 

Wie schafft man also separate Lebensräume in einem Loft? Wie kann man hier bequem mit Kindern leben, die normalerweise doch einen etwas anderen Rhythmus haben als die Eltern? Wo bringt man Gäste unter? Wie sorgt man für Struktur in einem Loft?

Unsere Experten haben bereits eine Vielzahl von unterschiedlichen Projekten im Bereich des Ausbaus ehemaliger Industrieimmobilien zu Wohnobjekten realisiert und wir haben einmal geschaut, wie sie den Balanceakt zwischen Grenzenlosigkeit und Diskretion gelöst haben. Lassen wir uns überraschen…

Optische Struktur schaffen

Dieses Loft in Berlin wurde für ein Ehepaar mit zwei Kindern ausgebaut. Auf dem Bild sehen wir links den künftigen Bereich der Wohnküche, die – wie es sich in einem Loft gehört – komplett offen ist, aber dennoch eine deutliche Trennung aufweist. Erreicht wird dies durch Farben und Materialien, die den Wohn- und Küchenbereich optisch separieren. In der Küche findet sich ein authentischer Zementfliesenboden, der Wohn- und Essbereich ist dagegen mit Fischgrätparkett aus Eiche ausgelegt. Zusätzlich wurde mit der farblichen Gestaltung der rohen Betondecken ein Fokus auf die unterschiedlichen Nutzungen gelegt, die hier in einem Raum vereint werden.

Kinderzimmer

Das gleiche Loft in einem Berliner Hinterhof, in dem sich der durchgängige Wohn-, Küchen- und Schlafbereich der Eltern befindet, verfügt daneben aber auch über zwei eingestellte Boxen mit Kalkanstrich, welche die akustisch sensiblen Räume Kinderzimmer und Bad beherbergen. Mit solchen im Nachhinein eingebauten Boxen kann man auch innerhalb eines Lofts abgetrennte Räumlichkeiten schaffen.

Gemütliches Loft

Wer sagt denn, dass in einem Loft nur der Industrial Stil für die Einrichtung funktioniert? Dieses Loft beweist uns das Gegenteil: Ganz behaglich geht es nämlich in diesem ehemaligen Fabrikgebäude zu, das von der Innenarchitektin Elke Altenberger umfunktioniert wurde. Genau darum ging es bei dem Low-Budget-Projekt auch – man wollte einen wohnlichen Charakter in das coole Loft-Ambiente bringen und das hat man eindeutig geschafft. Mit alten Möbeln und einer Einrichtung im Vintage-Stil kommt einfach zwangsläufig Gemütlichkeit auf! Auch hier werden die einzelnen Lebensbereiche wie Essen, Wohnen und Küche vor allem durch gestalterische Elemente voneinander getrennt. Ein langer Läufer auf dem Boden separiert die Küche, die zusätzlich auch durch die Säulenstruktur räumliche Trennung erfährt. 

Ungewöhnliches Gästezimmer

Loft Wedding // Wohnzimmer und Gästezimmer:  Wohnzimmer von designyougo - architects and designers
designyougo – architects and designers

Loft Wedding // Wohnzimmer und Gästezimmer

designyougo - architects and designers

Ein separates Gästezimmer in der Loftwohnung geht nicht? – Geht doch! Die Experten von designyougo haben speziell für dieses Loft eine Holzkonstruktion entworfen, in der man seinen Gästen auch in der ansonsten offenen Wohnstruktur ein diskretes Plätzchen zum Übernachten anbieten kann. Und das ist nicht nur praktisch – es sieht auch absolut atemberaubend aus. 

Flexible Wände

Gleiches Loft, anderer Raum: Ein weiteres wichtiges Element, das gerade in seinem Wert für Loftwohnungen nicht zu unterschätzen ist, sind Schiebetüren und bewegliche Wände. Das Schöne an einem Loft ist normalerweise die Weite, das Unbegrenzte und Unkonventionelle im Wohnen. Schiebeelemente erlauben uns die Freiheit, diese Grenzenlosigkeit bei Bedarf einzuschränken – beispielsweise, wenn man ein entspanntes Bad nehmen oder einfach für einen Moment unbeobachtet bleiben möchte.

Etagenloft

Die Trägerstrukturen in Industriebauten haben oftmals ungewöhnliche Formen, die man sich zum Vorteil machen sollte: In diesem Loft hat man beispielsweise aus einer eingezogenen Zwischendecke einfach einen weiteren Raum gezaubert. Es sind eben nicht nur vertikale Linien, also Wände, die eine Trennung bedeuten, auch mit einer horizontalen Linie – beispielsweise in Form eines Hochbettes – kann man sich einen abgegrenzten Bereich in seinem Loft schaffen.

Verschiedene Ebenen

Eine sehr aufwendige, aber entsprechend beeindruckende Möglichkeit, Wohnbereiche zu separieren, ist das Tieferlegen von ausgewählten Teilen eines Lofts. Hier wurde beispielsweise das Wohnzimmer, welches sich eigentlich zusammen mit Esszimmer und Küche in einem Raum befindet, einfach auf eine andere Ebene gebracht. Damit schafft man eine gemütliche Atmosphäre in dem ansonsten sehr weitläufigen Raum und hat ganz nebenbei auch noch für ein besonders ausgefallenens Stilelement zu Hause gesorgt – schließlich hat nicht jeder so ein Wohnzimmer, in das man quasi hineinspringen kann!

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern