Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Verlockendes Kommunen-Flair

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Ein simples Einfamilienhaus kann ja jeder. Das dachten sich auch die Experten von Ida Buehrer Wuest Architekten Sia AG und bauten vor die Tore der Schweizer Stadt Schaffhausen gleich drei Mehrfamilienhäuser, die sich zu einer Wohnanlage zusammenfügen. Die ungewöhnlich geformten Bauten brechen die vorherrschende Einfamilienhaus-Architektur des Ortes auf und setzen neue Akzente. Auch der Innenbereich befreit sich von althergebrachten Stil-Elementen. Das alles schauen wir uns jetzt einmal an!

Außenansicht

Die Volumetrie der Neubauten erhält durch feine Knicke in der Fassade unterschiedliche Ausrichtungen. Dieses Design gibt ihnen ein ästhetisch ansprechendes Äußeres. Die verschieden gerichtete Putzstruktur grenzt die Geschosse diskret, aber doch merklich voneinander ab. Besonderes Augenmerk setzten die Architekten bei der Planung auf Verdichtung und eine damit einhergehende intime Atmosphäre.

Lageplan

Der Lageplan verdeutlicht die Anordnung der drei Gebäude auf dem Grundstück. In Dreiecksform stehen die einzelnen Häuser dicht beieinander und sind durch ein internes Wegnetz verbunden. Zentral angelegt ist ein gemeinschaftlich nutzbarer Bereich, der zur Interaktion der Bewohner untereinander wesentlich beiträgt. 

Terrasse

In erhöhter Position thronen die Immobilien anmutig in der Vorortidylle. Die Architekten haben sich den natürlichen Verlauf des Terrains zunutze gemacht und die Baukörper so in die Umgebung eingepasst, dass sich auf verschiedenen Ebenen individuelle Außenbereiche an die Häuser angliedern. Die Terrassen sind teilweise überdacht und bieten einen angenehmen Wohnkomfort.

Küche

Im Innenraum geht es ähnlich untypisch weiter. Die außergewöhnliche Formgebung in Kombination mit der derben Betondecke verleiht dem Innenbereich ein innovatives Ambiente. Großformatige Fenster tauchen die weißen Küchenmöbel in viel Licht, sodass man sich im Kochbereich gerne aufhält. 

Wohnzimmer

Die starke Holzmaserung des Fußbodens setzt eine ungewohnte, aber angenehme Pointierung im Wohnbereich. Die reduzierte Möblierung lässt den Raum atmen. Gegenüber voneinander platzierte Sessel bringen ein interessantes Farbschema in Gelb und Orange in den Raum, außerdem greifen sie das Gesamtkonzept von Verdichtung und Intimität wieder auf. Wir haben noch mehr Ideen für ausgefallene Sessel für euch zusammengetragen.

Wie kommt der Appartement-Komplex bei euch an?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern