Nobles Betonhaus mit Pool

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute möchten wir euch ein fantastisches Wohnhaus in der Schweiz zeigen, das moderne Wohnansprüche in allen Bereichen bestens erfüllt. Dominiert wird der puristische Bau von seiner klaren Formensprache und der schlichten Materialien. Verantwortlich für den eindrucksvollen Entwurf waren Rossetti + Wyss Architekten, die in Zollikon ansässig sind.

Perfekte Lage

In exponierter Lage mit Blick über den Zürichsee und auf die Alpenkette wurde am Zimmerberg ein eingeschossiges Wohnhaus errichtet. Gelangt man auf das gepflasterte Grundstück, sieht man zunächst die zweiteilige Seitenansicht, die im Untergeschoss eine Zufahrt zu einer Garage ermöglicht. Der hellgetönte Sichtbeton stellt die Primärstruktur des Hauses dar. Auflockerung ermöglicht die Pfosten-Riegelfassade aus Eiche.

Ansicht: Straße

Wie eine kleine Festung wirkt der Bau, der kaum etwas von sich Preis gibt. Erschlossen wird das kubische Wohnhaus von der Längsseite. Über wenige Stufen erreicht man den schwebenden Vorbau, der im Inneren einen Patio integriert. 

Weitere Anregungen zu einem Haus mit Hof findet ihr in dem Ideenbuch: Helles Atriumhaus in Montabaur

Abendstimmung

Zeigt sich das Haus auf der Vorderseite absolut verschlossen, öffnet es sich zum Garten hin vollständig und offenbart ein kleines, privates Paradies. Die linke Mauer fungiert als Sichtschutz und als räumliche Begrenzung. Das geradlinige Gebäude wird mithilfe von Strahlern punktuell beleuchtet, sodass auch in der Nacht die klaren Konturen des Baus deutlich hervortreten. Über eine kleine Treppe gelangt man von der Terrasse auf einen perfekt gepflegten Rasen. 

Innenraum

Betreten wir das Haus, wird die Symbiose der Hülle und des Innenraums deutlich. Es wurde eine architektonische Einheit geschaffen, die ineinander fließt und abhängig voneinander zu sein scheint. Wichtiger Punkt bei der Planung des Innenraums waren strukturelle Elemente in Form von Einbauten, die sich vom Boden bis zur Decke erstrecken. Durch diesen Eingriff entstehen zentrale Punkte, die dem Innenraum viel Großzügigkeit verleihen.

Wohnen

Der Wohnbereich wurde vollständig nach Süden ausgerichtet. Die feingliedrige Glasfassade und der allgegenwärtige Beton kreieren ein wirkungsvolles Zusammenspiel in den Innenräumen. Die Küche wurde frei in den Raum eingeplant und wird als solche erst auf den zweiten Blick ersichtlich. Gekonnt wurden ausgewählte Möbel verwendet, die das schlichte Innenleben unterstreichen. 

Patio

Bereits im Eingangsbereich kann man die Pufferzonen in Form eines Hofes erkennen. Ein Raum, der innen und außen verbindet und eine spannungsvolle Übergangszone zwischen Betonwänden und Glasfassade entstehen lässt. Der offene Patio wurde mit zwei kleinen Bäumen begrünt, die wie natürliche Kunstskulpturen in dem minimalistischen Rahmen erscheinen. 

Schlafzimmer

Die Betonmauern bewirken eine Abgrenzung zur Nachbarschaft und machen eine unabhängige Platzierung der Räume möglich. Nur so konnte man das Schlafzimmer in unmittelbare Nähe des Eingangs planen und dennoch das Gefühl von Geborgenheit erzeugen. Mithilfe von bodenlangen Gardinen kann man die Fenster verdecken und fühlt sich wie in einer sicheren Kapsel. 

Badezimmer

Nasszelle mit Atrium: moderne Badezimmer von Rossetti+Wyss Architekten
Rossetti+Wyss Architekten

Nasszelle mit Atrium

Rossetti+Wyss Architekten

Wir möchten den Rundgang des Hauses im Badezimmer abschließen. Dieser Raum ist aufgrund der bodentiefen Fenster ausgesprochen hell. Das außenliegende Atrium zieht sich vom Schlaf- über das Badezimmer und schenkt den Bewohnern größtmögliche Privatsphäre trotz der überdimensionierten Öffnungen.  

Wie gefällt euch das Haus? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern