Klassischer Klinker neu interpretiert

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Och ja, so ein englisches Schloss hat schon was… Da aber die wenigsten von uns dem englischen Landadel angehören oder die Queen persönlich kennen, muss man sich etwas anderes überlegen. Eine Familie in Wiesbaden wollte sich ihren ganz eigenen Palast verwirklichen. Natürlich viel kleiner und auch irgendwie moderner, aber trotzdem mit allem Drum und Dran. Mit ihrem Anliegen wandten sie sich an die Experten von Neugebauer Architekten BDA, die ein Gebäude realisierten, das durch Einfachheit besticht und mit Sauna, Whirlpool und dem gekonnten Mix aus traditionell und modern auftrumpft – ein wahres Traumschloss im beschaulichen Hessen.

Vorderansicht

Wie ein kleines, englisches Schlösschen mit verspielt angehauchtem Design präsentiert sich der Neubau von der Vorderseite. Und genau das war auch die Absicht der Architekten, die dem Wunsch des Bauherren nachkamen und das Gebäude in diesem Stil entwarfen. Sie stellten sich der Aufgabe, einen klassischen Klinkerbau modern zu interpretieren und das Gebäude so mit zeitgenössischen und traditionellen Merkmalen zu realisieren. 

Rückansicht

Das Gebäude besteht aus einem klar definierten Baukörper mit bündig abschließendem Satteldach, was ihm ein zeitloses, aber doch aktuelles Erscheinungsbild gibt. Durch die Klinkerfassade und den Schiefer auf dem Dach wirkt das Haus edel und repräsentativ, ganz so, wie es auch ein englisches Schloss von sich behaupten kann. Die Fenster folgen einer strengen, regelmäßigen Anordnung, was die traditionelle Optik unterstreicht und maßgebend für die Organisation des Grundrisses ist. Das helle Holz der Fensterrahmen komplementiert die Fassade bestens und sorgt für einen Frischekick.

Garten

Fast schon parkähnlich gliedert sich der Garten an. Das Grundstück ist sehr großzügig und von einer starken Topografie geprägt. So war es möglich, den Bau mit abtreppenden Naturmauern und einer extensiven Vegetation zu rahmen. So entsteht ein fantastisches Zusammenspiel von Haus und Garten. Von weiter weg betrachtet, erkennt man sehr schön die Gesamtausmaße des L-förmig angelegten Baus. Von zwei Hauswänden eingefasst, findet sich die Terrasse in zentraler Lage. Sie ist von Küche und Essbereich zugänglich und mit stilvollen Loungemöbeln ausgestattet.

Eingangsbereich

Durch die interessant geformte Haustür aus hellem Holz, die von Glaselementen eingefasst ist, gelangt man in den Eingangsbereich. Hier ziehen sofort das großformatige Kunstwerk und die Sitzbank mit knalligem Bezug in Orange alle Blicke auf sich. Da der Flur dank weißer Wände und hellem Holzboden sonst eher schlicht gehalten ist, ist er genau der richtige Platz für fulminante Dekoration, die so perfekt zur Geltung kommt. Im Gegensatz zu dem romantischen Eingangsbereich auf dem Bild, entschied man sich hier für ein eher geradliniges Design.

Esszimmer

Das Esszimmer wird von einem langen, rechteckigen Holztisch bestimmt, der durch sein kräftiges Schwarz ein Statement setzt, sich sonst aber durch seine schnörkellose Gestaltung zurückhält. Acht cremefarbene Stühle bieten fürstliche Sitzgelegenheiten. Beleuchtet wird der Essplatz von einem weißen Kronleuchter mit Lampenschirmen, der das Gesamtkonzept vom englischen Schloss wieder aufgreift. Highlight in diesem Zimmer sind die raumhohen Schränke aus hellem Holz mit einem verspiegelten Element, was dem Bereich mehr Tiefe verleiht.

Mehr tolle Esszimmer-Designs findet ihr hier

Wohnzimmer

Wohnzimmer mit raumtrennenden Kamin: moderne Wohnzimmer von Neugebauer Architekten BDA
Neugebauer Architekten BDA

Wohnzimmer mit raumtrennenden Kamin

Neugebauer Architekten BDA

Wie vom Bauherren gewünscht, geht es vom Esszimmer direkt in das geräumige Wohnzimmer – alle Wohnräume sollten sich nämlich im Erdgeschoss befinden. Interessant ist hier das Konzept der dreiteiligen Sofalandschaft in Creme. Diese wurde nicht wie sonst üblich über Eck oder nebeneinander aufgestellt, sondern die einzelnen Sitz- und Liegeflächen verteilen sich mit Abstand zueinander im Raum. Ein sehr anspruchsvoller und raumbildender Kamin trennt Wohn- und Essbereich voneinander ab.

Badezimmer

Im Obergeschoss des Hauses befindet sich zum einen ein abgeschlossener Bereich samt Ankleide und Bad für den Sohn der Bauherren, zum anderen wurden hier auch die privaten Räume der Eltern angesiedelt. Das Badezimmer besinnt sich auf die klassisch-moderne Kombination von hellem Holz, Weiß und Glas. Ein großes Fenster, Deckenspots und eine auffällige Lampe über der freistehenden Badewanne versorgen den Nassbereich mit Tages- und Kunstlicht. Die Unterschränke des Doppelwaschtisches bieten viel Stauraum. 

Wie gefällt euch das moderne Schlösschen? Hinterlasst uns dazu gerne einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern