Zeitlose Wohntrends: Marmor, Stein und Beistelltisch

Zeitlose Wohntrends: Marmor, Stein und Beistelltisch

Zeitlose Wohntrends: Marmor, Stein und Beistelltisch

Andrea Lütkewitz Andrea Lütkewitz
Loading admin actions …

Ihr habt schon lange keine Möbel mehr gerückt, aber es juckt euch in den Fingern? Dann haben wir einen Vorschlag für euch: Lasst euch von uns mit angesagten Wohntrends inspirieren.

Es ist an der Zeit, sich zu verlieben, und zwar in warme und freundliche Farben sowie in natürliche Materialien zeitlosen Charakters, die es sich bei euch gemütlich machen wollen. Holz, Papier, Stein, Beton und Metalle wie Kupfer und Messing stehen dabei im absoluten Mittelpunkt und wollen unbedingt zu einem sinnlichen Miteinander kombiniert werden. Das Tolle daran ist, dass man diese Materialien sowohl bei Designern als auch auf die Schnelle im Baumarkt nebenan finden kann und der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Zwei weitere Trends, die Hand in Hand gehen, sind das Upcycling von alten Gegenständen und Möbeln und der Dauerbrenner Vintage, wobei in diesem Jahr besonders die 50er- bis 70er-Jahre im Vordergrund stehen. Zudem kommt ihr voll auf eure Kosten, wenn ihr auf großzügige, florale Muster und prägnante Farben steht. Wir zeigen euch, was uns zur Zeit so richtig ins Schwärmen bringt!

Wohntrends für gelungenes Upcycling

Ihr sucht nach einer Vase für Trocken- oder Kunstblumen, die nicht am Boden zerbricht und einmal etwas anderes ist als Glas? Dann haben wir hier eine interessante Idee für euch: Ihr nehmt einfach Klebstoff und ein dünnes, ungeliebtes Taschenbuch zur Hand und knickt genussvoll Seite für Seite um, bis diese außergewöhnliche Alternative dabei herauskommt. Schöne und abwechslungsreiche Effekte ergeben sich, wenn das Buch ein paar bunte Bilder enthält oder das Papier bereits vergilbt ist. Das in den aktuellen Wohntrends ganz oben stehende Upcycling verhilft nicht nur zu preiswerten, sondern auch zu sehr individuellen Einrichtungsgegenständen.

Federleichte Wohntrends

Momentane Wohntrends fordern geradewegs dazu auf, die eigenen vier Wände mit fremden Federn zu schmücken. Dabei ist alles erlaubt, vom simplen Wandschmuck mit einfachen Vogelfedern bis hin zu diesem ausgefallenen Stück der Manufaktur Holzarbeiten Andre Findeisen. Hier treffen leichte und weiße Straußenfedern auf einen schwungvoll gearbeiteten Ständer aus edlem und dunklem Nussholz. Die elegante Form erinnert an den Hals eines Vogels und harmoniert sehr gut mit filigran gearbeiteten Möbeln wie beispielsweise diesem Schaukelstuhl. Eine ideale Wohlfühl- und Leselampe für das extravagante Wohnzimmer!

Wohntrends aus Papier

Bitte nicht reinbeißen! Bei dieser fruchtigen Nachbildung eines Melonenstücks handelt es sich um eine kunstvoll gearbeitete Lampe aus Papier und dünnen Drähten, die in einer minimalistischen Umgebung besonders gut zur Geltung kommt. Aber auch im Esszimmer oder in der Nähe des Küchentischs macht sich die Leuchte wunderbar als kleiner Appetitanreger.

Wohntrends für stilvolle Aufbewahrung

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Liebesbriefe! – Wer jedoch mit solchen Schätzen in diesem edlen Teil nicht verreisen will, kann es auch einfach als Aufbewahrungsort nutzen und einen sicheren Platz in der Wohnung dafür aussuchen, beispielsweise im Schlafzimmer oder im Flurbereich. Dieser alte Koffer mit Blumenmuster und edlen Beschlägen aus Messing passt gut zu alten Möbeln und sieht etwa auf der Oberfläche eines Kleiderschranks sehr dekorativ aus. Ein Must-have für alle Nostalgiker und Romantiker.

Wohntrends mit Gewicht

In diesen Kerzenständern vereinen sich gleich zwei beliebte Wohntrends: die Materialien Beton und Kupfer. Nicht nur, dass sie durch ihr Gewicht Sicherheit und Stabilität mitbringen, sie passen auch hervorragend zu dunklem Holz und zum Einrichtungsstil im industriellen Design, das sich vor allem durch Funktionalität und Purismus auszeichnet. Außerdem lohnt es sich, mit Pastelltönen, Steinen oder Blumen in zarten Farben zu experimentieren – die Ergebnisse sind alles andere als ungemütlich!

Wohntrends im Retro-Design

Momentane Wohntrends gehen zunehmend von riesigen Couchgarnituren zurück zu Sitzmöbeln, die dazu einladen, sich in aufrechter Haltung einem Buch zu widmen oder sich zu unterhalten. Modelle aus den 60er-Jahren sind genau dafür geschaffen. Dass sich diese Vintage Möbel hervorragend mit unterschiedlichen Stilen kombinieren lassen, zeigt dieser Zweisitzer: Hier trifft ein modernes Muster in angesagtem Gelborange auf skandinavische Formgebung aus caramelfarbigem Holz. Zarte Pfirsich- und helle Beerentöne umranden das Gute-Laune-Sofa und lassen Platz für kleine i-Tüpfelchen in kräftigeren Farben.

Hölzerne Wohntrends

Der genormte Kleiderbügel aus einfachem Holz oder Plastik hat ausgedient! Besonders offene Garderoben im Flur oder Schlafzimmer verlieren häufig an schönem Aussehen, wenn Details vernachlässigt werden. Wie simpel es ist, diese Bereiche mit der Hilfe neuer Wohntrends aufzuwerten, zeigt dieses Beispiel. Stabile Seile und formschöne Holzstangen reichen aus, um jedem Gast einen geschmackvollen Platz für seinen Mantel anzubieten oder aber die eigenen Lieblingsstücke in Szene zu setzen.

Wohntrends aus Marmor

Ihr habt wahrscheinlich schon davon gehört, dass einer der Wohntrends des Jahres das Comeback von Marmor ist und denkt dabei vielleicht zuerst an mediterrane Badezimmer, pompöse Säulen und palastähnliche Wände und Fußböden. Wer jedoch nicht gleich eine komplette Sanierung seiner Wohnräume mit diesem teuren Material ins Auge fasst, freut sich vielleicht über diese witzige Idee, im Massivgestein wenigstens sein Frühstücksei sicher unterbringen zu können.

Wohntrends für Wände

Auch für Wände gilt in diesem Jahr: Natürlichkeit ist alles! Ein unverputztes und atmendes Mauerwerk liegt nicht nur voll im Vintage-Trend, auch mit jeder sylishen Tapete kann es problemlos in Konkurrenz treten. Wer handwerklich geschickt ist, kann eventuelle Farbschichten Schritt für Schritt abtragen und Reste davon durch ein buntes Nebeneinander in Szene setzen. Toll dazu sehen Holzmöbel im Shabby-Look oder Industriedesign aus, die Accessoires dürfen aus allerlei Naturmaterialien hergestellt sein. Aus den aktuellen Wohntrends kann aber auch alles, was glänzt, verwendet werden, vor allem Kupfer und Messing.

Klassisch: Wohntrends für Liebhaberstücke

Nicht wegzudenken aus den Wohntrends der letzten Jahre ist schließlich der kleine, aber feine Beistelltisch. Ob Nierenform oder Blumenbank, es handelt sich um einen echten Klassiker, der schon lange nicht mehr nur eine Nebenrolle spielt, sondern gerne auch als Einzelstück in Szene gesetzt wird. Manchmal reichen kleine Akzente aus, um ihn zu einem stylishen Blickfang zu machen, wie auf diesem Bild zu sehen ist. Wird dieser Tisch aus hellem Holz und einer Platte in der Farbe Türkis mit einer Tapete im passenden floralen Muster kombiniert, ist der große Auftritt perfekt, ohne dass er dabei aufdringlich wirkt.

Wer also an einer ernsthaften Beziehung interessiert ist, der hat großes Glück, denn die diesjährigen Wohntrends sind so zeitlos wie die Materialien, mit denen gearbeitet wird. Wir meinen: Sie sind gekommen, um zu bleiben. Diese neue Liebe könnte von Dauer sein!

Welche Materialien sind eure Favoriten und welche Kombination untereinander findet ihr besonders reizvoll? Wir freuen uns auf eure Kommentare!
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie brauchen Hilfe bei Ihrem aktuellen Projekt?

Schreiben Sie uns!

Sie brauchen Hilfe bei Ihrem aktuellen Projekt?

Schreiben Sie uns!

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern