Passt die Farben im Kinderzimmer an die Persönlichkeit eures Nachwuchses an!

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Genauso wie jedes Kind anders ist, unterscheiden sich auch die Vorstellungen vom perfekten Kinderzimmer voneinander. Welche Farben im Kinderzimmer zu den unangefochtenen Favoriten gehören, hängt im Wesentlichen vom persönlichen Geschmack und Charakter eures Nachwuchses ab. Pauschale Angaben und Zuordnungen sind in diesem Zusammenhang nur selten hilfreich. Da ihr eure Kinder am besten kennt, liegt es nun an euch, gemeinsam mit Sohn oder Tochter eine Farbe für das Kinderzimmer zu finden, die zum Charakter der jüngsten Familienmitglieder passt. Die Bandbreite in Bezug auf die euch zur Verfügung stehende Farbpalette ist groß und bietet euch in der heutigen Zeit weitaus mehr Optionen als lediglich rosa oder hellblau. Wer ein wenig Zeit damit verbringt, sich in Bezug auf seine Möglichkeiten einzulesen, legt den Grundstein für eine kreative Einrichtung in einem der wichtigsten Räume überhaupt.

Gelb – wissbegierig und interessiert

Gelb ist fröhlich, modern und ansprechend zugleich. Die Farbe eignet sich vor allem für wissbegierige und aufgeweckte Kinder, die morgens mit den ersten Sonnenstrahlen wach werden und schon von klein auf wissen, was sie wollen. Ein heller Gelbton kommt auch besonders gut im Mix mit natürlichem Licht zur Geltung und sollte in seiner Wirkung nicht unterschätzt werden. Falls euch hier ein sattes Gelb zu auffällig ist, könnt ihr dieses durch die Zugabe von Weiß selbstverständlich jederzeit aufhellen und gegebenenfalls etwas unauffälliger gestalten. In Bezug auf die Möbel solltet ihr euch, unter der Verwendung einer gelben Wandfarbe, für Holz entscheiden. Damit wirkt die Farbkombination im Kinderzimmer nicht steril, sondern bildet vielmehr die Grundlage für eine ansprechende und kindgerechte Einrichtung.

Orange – extrovertiert und optimistisch

Orange feierte vor allem in den 1970er und 1980er Jahren in Bezug auf die Farben im Kinderzimmer große Erfolge. Viele Eltern konnten sich zu dieser Zeit für den ausgefallenen Farbton, vor allem im Zusammenhang mit Schränken und Betten bzw. auch im Mix mit weiß begeistern. Heute feiert Orange besonders in Zimmern von extrovertierten und optimistisch geprägten Kindern sein absolutes Revival. Entgegen vieler Erwartungen handelt es sich hierbei keineswegs um einen Ton, an dem man sich sattsehen würde. Im Gegenteil! Orange bietet euch vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit vielen Materialien und anderen Farben. Gerade dann, wenn das Kinderzimmer ansonsten von hellen Tönen geprägt ist und im Idealfall über eine größere Fensterfront verfügt, entstehen in den frühen Morgen- und Abendstunden ansprechende und für Kinder sehr interessante Lichtspiele.

Grün – ausgeglichen

Die Farbe Grün kommt nicht nur im Rahmen der Einrichtung im privaten Haushalt immer mehr zum Einsatz. Auch in Krankenhäusern und Kindergärten wird ihre beruhigende Wirkung gerne genutzt. Grün steht nicht nur für die Hoffnung, sondern auch für ein ausgeglichenes Gemüt. Hierbei ist es egal, ob ihr das ganze Zimmer streicht oder euch lediglich auf spezielle Bereiche, wie zum Beispiel den Schreibtisch beschränkt. Zudem lässt sich grün hervorragend mit Pflanzen aller Art im Raum kombinieren. Die hieraus entstehende Gesamtkonstruktion wirkt harmonisch, natürlich und entspannend zugleich. Wer keine Lust auf einen vollkommen grünen Raum hat, kann die Farbe selbstverständlich auch optimal als ansprechenden Eyecatcher nutzen. Noch mehr Ideen für die Gestaltung der Farben in eurem Kinderzimmer findet ihr hier!

Lila – kreativ

Keine Frage: vor allem die Farbe Lila ist Geschmackssache. Während sich manche Menschen überhaupt nicht für sie begeistern können, gehört sie für andere wiederum zu den klassischen „Must haves“ im Kinderzimmer. Das besondere an Lila ist vor allem, dass euch diese Nuance eine große Bandbreite an Möglichkeiten bietet. Ihr könnt sie sowohl in dunkel als auch in hell nutzen, ohne etwas von ihrem natürlichen Charme einzubüßen. Achtet jedoch immer darauf, dass ihr euch, gerade in etwas kleineren Räumen, nicht für einen allzu dunklen Ton entscheidet. Die Farbe im Kinderzimmer sollte sich nicht nur an den individuellen Geschmack, sondern selbstverständlich auch an die jeweilige Zimmergröße anpassen. Nur so entsteht ein überzeugendes Ambiente, das die Individualität eures Nachwuchses unterstreicht!

Pink – romantisch und liebevoll

Pink lässt Mädchenherzen höher schlagen. Gleichzeitig bietet die Farbe euch die Gelegenheit, in Kombination mit anderen Einrichtungsgegenständen, wie beispielsweise einem Prinzessinnenbett gekonnt zu spielen und bestimmte Bereiche im Zimmer in Szene zu setzen. Ob ihr euch in Bezug auf die Farbe Pink auf die klassische Variante oder eher auf ein zartes Rosé konzentriert, bleibt selbstverständlich euch bzw. eurem Nachwuchs überlassen. Bedenkt jedoch am besten immer, dass euch Rosa etwas mehr Neutralität als klassisches Pink bietet. Viele Kinder sind nach ein paar Jahren von schrillen Pinktönen eher gelangweilt. Wer hier mit Nuancen arbeitet, nutzt die Vorteile einer Farbe, die in nahezu allen Bereichen des Kinderzimmers einsetzbar ist. Möbelstücke, die perfekt zu einer romantischen Einrichtung und pinker Farbe im Kinderzimmer passen, gibt es hier!

Braun – bodenständig

Je älter eure Kinder werden, umso neutraler werden erfahrungsgemäß die Farben im Kinderzimmer. Vielleicht gehört euer Nachwuchs auch zu der Sorte von Mensch, der im Laufe der Jahre damit anfängt, das eigene Zimmer an den Wohn- bzw. den Schlafbereich der Eltern anzupassen. Wahrscheinlich wird es sich dann für eher braune bzw. erdige, warme Töne begeistern können. Der klare Vorteil, der sich aus einem braunen Kinderzimmer ergibt, ist die Tatsache, dass sich hier viele Möbelstücke vollkommen unkompliziert kombinieren lassen. Vor allem bodenständige bzw. etwas ältere Kinder entscheiden sich im Laufe der Jahre verstärkt bewusst für Braun und drücken somit aus, dass die Zeit der klassischen Kinderzimmerfarben definitiv vorbei ist. Tolle Einrichtungsideen, die sich optimal mit verschiedenen Farben kombinieren lassen, gibt's hier!

Goldtöne – erfolgreich und zielorientiert

Die Farbe Gold eignet sich besonders gut, um in einem Kinderzimmer kleine optische Highlights zu setzen. Entgegen vieler Vorurteile muss ein Zimmer mit goldenen Elementen keineswegs kitschig oder zu märchenhaft wirken. Im Gegenteil! Der gezielte Einsatz von Gold, beispielsweise im Rahmen von kleinen Dekoaccessoires, zeugt von einem hohen Maß an Stilbewusstsein, dass auch den Kleinen nicht abgesprochen werden sollte. Egal, ob im Zusammenhang mit einem klassischen Bilderrahmen oder als Kante am Bett: Gold kommt in der heutigen Zeit in immer mehr Kinderzimmern zum Einsatz und bestärkt die Kleinsten unter anderem auch darin, wirklich etwas ganz Besonderes zu sein. Die Farbe kann übrigens sowohl mit sehr hellen als auch mit dunklen Tönen kombiniert werden und ist damit weitestgehend flexibel einsetzbar.

Welche Farbe passt am besten zu eurem Kind? Verratet es uns in einem Kommentar!
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern