Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Wohnliche Ideen für deine Schlafzimmerwand

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Das Schlafzimmer gehört zu den Räumen in der Wohnung, die sicherlich am häufigsten genutzt werden. Hier erholt ihr euch nicht nur von einem anstrengenden Arbeitstag, sondern genießt auch das ein oder andere Frühstück im Bett, lest ein Buch oder genießt die Zeit zu zweit. Selbstverständlich also, dass ihr euch hier ganz besonders wohl fühlen sollt. Der optische Eindruck, den ihr erhaltet, wenn ihr das Zimmer betretet, sollte in keinem Fall unterschätzt werden. Vor allem die Tapeten spielen in diesem Zusammenhang eine tragende Rolle. Die Auswahl, die euch hier zur Verfügung steht, ist groß. Designer aus aller Welt kreieren Muster von „schlicht“ bis „auffällig“ und passen sich damit in den meisten Fällen dem Geschmack der Verbraucher in vollem Umfang an. Welche Tapete für euer Schlafzimmer ideal ist, hängt im Wesentlichen von der Raumgröße, den Möbeln und eurem persönlichen Geschmack ab.

So setzt ihr mit eurer Tapetenwahl im Schlafzimmer ein Statement

Bettwäsche Marquises:  Schlafzimmer von Pacifico Home
Pacifico Home

Bettwäsche Marquises

Pacifico Home

Im Idealfall sieht euer Schlafzimmer nicht nur gut aus, sondern spiegelt auch euren individuellen Stil in vollem Umfang wider. Die Tapete im Schlafzimmer spielt insofern eine wichtige Rolle, als dass sie euch dabei hilft, weitestgehend unkompliziert ein gewünschtes Ambiente zu kreieren bzw. zu unterstreichen. Wie „mutig“ ihr in Bezug auf die jeweilige Farbwahl sein dürft, legt im Normalfall die Größe des Schlafzimmers fest. Vor allem in kleineren Räumen ist es wichtig, vorwiegend helle Tapeten anzuwenden, damit das Zimmer nicht zusätzlich „gedrückt“ wird. Auch mit ausschweifenden Mustern solltet ihr – besonders auf begrenztem Platz – eher vorsichtig sein. Ziel ist es, mit der richtigen Tapete im Schlafzimmer eine beruhigende und dennoch moderne Stimmung zu schaffen, die sich perfekt an eure Persönlichkeit anpasst.

Entscheidet euch für Farben und Muster!

Schlafzimmer im Retro-Stil:  Schlafzimmer von Baltic Design Shop
Baltic Design Shop

Schlafzimmer im Retro-Stil

Baltic Design Shop

Allzu auffällige Farben und Muster auf Tapeten im Schlafzimmer waren in der Vergangenheit über einen langen Zeitraum hinweg verpönt. Weshalb eigentlich? Gerade große Räume eignen sich doch hervorragend, um gezielt mit Farben und Mustern zu spielen und diese – gerade an Wänden – optimal zur Geltung zu bringen. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang lediglich, dass ihr euch nicht für allzu viele Farben bzw. unterschiedliche Designs entscheidet. Behaltet euch stets vor Augen, dass ihr mit der Wahl der Tapete in eurem Schlafzimmer eine langfristige Entscheidung trefft, mit deren Auswirkungen ihr jeden Tag aufs Neue in Berührung kommen werdet. Viele Tapetenmuster sind jedoch seitens der Designer mittlerweile so konzipiert, dass ihr euch an ihnen nur schwer sattsehen könnt. Plumpe Figuren wurden in diesem Zusammenhang längst von eleganten Designs abgelöst und passen sich optimal an eine bereits bestehende Ausstattung an. Vor allem der Mix aus einer farbenfrohen Tapete und hellen Möbeln im Schlafzimmer liegt in der heutigen Zeit voll im Trend. 

Lest in unserem passenden Ideenbuch nach, wie ihr euer Schlafzimmer nach Feng Shui gestalten könnt.

Stimmt die Tapeten mit euren Möbeln ab!

Wohnzimmer:  Schlafzimmer von Böhm-Mitsch GmbH

Bei der Wahl der Tapete für euer Schlafzimmer solltet ihr immer auch die Möbel des Raumes berücksichtigen. Niemand erfreut sich an einer Wand, die nicht zum Rest der Ausstattung passt. Hier ist ein wenig Feingefühl gefragt. Generell gilt, dass heute besonders Gegensätze modern geworden sind. Weiße Möbel zu weißer Tapete wirken schnell steril. Wie wäre es stattdessen mit etwas Mut zur Farbe an der Wand und einer hellen Ergänzung auf der Seite der Möbel? Falls ihr euch noch unsicher darüber seid, welche Tapeten am besten zu den Möbeln in eurem Schlafzimmer passen, ist es sinnvoll, zunächst mit kleinen Tapetenausschnitten, beispielsweise in DIN A 4, zu arbeiten. Haltet diese neben die betreffenden Möbelstücke und vergleicht. Anhand dieser Vorgehensweise wird schnell deutlich, welche Tapetendesigns am besten zu eurem Zimmer bzw. eurem persönlichen Geschmack passen. Noch mehr Ideen für Möbel in eurem Schlafzimmer findet ihr hier!

Setzt das Kopfende des Bettes perfekt in Szene!

Das Kopfende des Bettes ist im Normalfall der Teil des Schlafzimmers, der euch als erstes ins Auge sticht. Gleichzeitig finden sich hier zahlreiche Möglichkeiten einer individuellen Gestaltung. Besonders Kopfenden mit integriertem Licht sind nicht nur bei eingefleischten „Leseratten“ besonders beliebt. Macht euch genau dieses Licht zunutze, um eure Tapete im Schlafzimmer gerade in diesem Bereich gekonnt in Szene zu setzen! Viele Tapetenfarben, wie beispielsweise ein leuchtendes Gelb, kommen ohnehin erst mit dem passenden Lichteinfall ideal zur Geltung. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Kopfende des Bettes bewusst mit einem besonderen Tapetendesign zu betonen. Umrandungen, die einer Bordüre ähneln, spielen hier für viele Menschen eine große Rolle.

Entscheidet euch für einen Mix aus Tapeten!

​Barrierefreie Zimmer:  Schlafzimmer von homify
homify

​Barrierefreie Zimmer

homify

Nichts spricht dagegen, sich nicht nur für eine Tapete, sondern gleich für zwei zu entscheiden. Viele Menschen nutzen in der heutigen Zeit in ihrem Schlafzimmer bewusst zwei Designs, um beispielsweise einen bestimmten Bereich vom Rest des Raumes abzuheben. Auch hier solltet ihr Mut zur Farbe bzw. zum Gegensatz beweisen. Drei Wände in Beige und eine Wand in Weiß mögen zwar harmonisch wirken, bieten jedoch in der Regel nicht den gewünschten Effekt. Wer stattdessen bewusst auf zwei vollkommen unterschiedliche – und dennoch harmonisierende Farben – setzt, kann es durchaus schaffen, einen Raum nicht nur ansprechender und interessanter, sondern auch deutlich größer wirken zu lassen. Auch hier lohnt es sich, auszuprobieren. Legt euch die verschiedenen Tapetenarten nebeneinander, vergleicht und entscheidet euch für eure Favoriten. Ihr solltet jedoch auch hier darauf achten, keine allzu gegensätzlichen Musterungen, sondern lediglich sich deutlich unterscheidende Farbtöne, zu nutzen.

Tapeziert auch die Decke!

Gerade dann, wenn ihr in einer Altbauwohnung lebt, wisst ihr sicherlich den Luxus einer hohen Decke zu schätzen. Nichts spricht dagegen, diese auch zu tapezieren. Natürlich sind hier vor allem die räumlichen Gegebenheiten entscheidend, wenn es darum geht, sich für Farben und Muster zu entscheiden. Generell gilt: Je größer der Raum bzw. je höher die Decken, desto dunkler darf der angewendete Farbmix sein. Besonders die Decke bietet euch zudem die Möglichkeit, mit ansprechenden Raumaccessoires, wie beispielsweise einer klassischen Deckenlampe, zu spielen. Die modernen Konstruktionen passen sich ideal an viele unterschiedliche Designs an und zeigen euch, wie einfach es ist, ein Zimmer mit einer individuellen Note zu versehen. Die Idee, die Tapete im Schlafzimmer auch auf den Bereich der Decke auszuweiten ist so beliebt wie nie. 

Welches Tapetendesign ist euer Favorit und weshalb? Schreibt uns! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern