Aufräumen für Faule: So geht's schnell und einfach

Sabrina Werner Sabrina Werner
Loading admin actions …

Wer kennt das nicht? Das Telefon klingelt und es kündigt sich kurzfristig Besuch an. Dabei könnte das Chaos daheim gerade nicht größer sein! Doch wie kann man schnell aufräumen, obwohl es gerade überhaupt nicht sauber und ordentlich ist? Mit ein paar einfachen Tricks kann die Wohnung im Handumdrehen ordentlich werden. Das wichtigste hierbei ist es, die Perspektive des Besuchers einzunehmen und mit “fremden Augen” durch die Wohnung zu gehen. Wenn die Zeit zum Aufräumen ganz kurz ist, beginnt man dabei am besten gleich an der Eingangstür und geht genauso durch die Wohnung, wie ein Besucher es tun würde. Die Tür zum Schlafzimmer kann zu bleiben, während die Dinge, die auf den ersten Blick unordentlich wirken, sofort in Ordnung gebracht werden. Hierbei ist eine Kiste hilfreich, in der alle kleineren Gegenstände verschwinden, die später ihren Platz finden.

Den Fußboden saugen

Mehrfamilienhaus "Im Dörfli", Wangen SZ: moderne Wohnzimmer von Fröhlich Architektur AG
Fröhlich Architektur AG

Mehrfamilienhaus Im Dörfli, Wangen SZ

Fröhlich Architektur AG

Am schnellsten fällt der Blick eines Besuchers auf den Boden. Ist der dreckig, wirkt die ganze Wohnung schmutzig und Besucher kommen eher auf die Gedanken, auch gleich einen kritischen Blick auf das Regal und den Staub darauf zu entfernen. Daher ist der erste Schritt, den Boden in allen Zimmern zu saugen. Dabei wird gleich alles aufgehoben, was auf dem Boden herumliegt. Schmutzige Kleider kommen in die Waschmaschine oder die Wäschetruhe, Kleinigkeiten in die Kiste, die später aussortiert wird. Papiere, die nicht mehr gebraucht werden, wie Werbesendungen, und Kaputtes oder leere Flaschen werden sofort entsorgt. Wenn es einmal ganz schnell gehen soll, kann man um Sessel und Stühle herumsaugen. Gibt es nach dem Saugen noch Flecken auf dem Boden, beispielsweise auf den Fliesen oder dem Laminat, können diese im Schnelldurchgang mit einem feuchten Tuch und etwas Allzweckreiniger entfernt werden.

Staub oberflächlich entfernen

Kommode, Sideboard : industriale Wohnzimmer von Panoply Design
Panoply Design

Kommode, Sideboard

Panoply Design

Sind die Oberflächen staubfrei, wirkt gleich alles sauber und ordentlich. Mit der passenden Lieblingsmusik geht das Staubwischen gleich viel schneller von der Hand. Während bei ausgiebigeren Putzaktionen die Oberflächen ab und zu nebelfeucht abgewischt werden sollten, genügt beim schnellen Aufräumen das Staubwischen mit einem Staubwedel oder einem trockenen Tuch. Am wichtigsten ist es, große und gut sichtbare Oberflächen vom Staub zu befreien. Je weniger Kleinkram auf Regalen und Tischen steht, umso schneller geht das Staubwischen. Auch Geräte, wie Fernseher und PC ziehen schnell Staub an und sollten hiervon befreit werden. Alte Zeitungen können hierbei gleich entsorgt, herumliegende DVDs und Bücher an ihren Platz zurückgestellt werden. Dekorationsgegenstände, wie Kerzenständer oder Bilderrahmen können ebenfalls mit einem trockenen, weichen Tuch oder einem Staubwedel vom Staub befreit werden.

Sofa und Kissen aufräumen

skandinavische Wohnzimmer von STYLE-K
STYLE-K

Hello EMMA COZ Sand

STYLE-K

Die Couch bildet in vielen Häusern und Wohnungen das Zentrum des Wohnzimmers. Kleidung auf dem Sofa, eine zerknüllte Decke und eingedrückte Kissen – das alles macht eher den Eindruck einer Couch, auf der jemand gerade geschlafen hat, als den eines ordentlichen Zuhauses. Bevor die Couch aufgeräumt wird, sollte sie einmal komplett abgesaugt werden. Vor allem in den Ritzen zwischen den Sitzauflagen und in dem Bereich zwischen Sitzflächen und Rückenlehne sammeln sich gern Staub und Krümel. Nach dem Saugen können eine zusammengefaltete Decke und aufgeklopfte Kissen ihren Platz finden. Eine Couch, die schon sehr unansehnlich geworden ist, oder viele Flecken hat, die nicht mehr entfernt werden können, sieht mit einer passenden Husse wieder wie neu aus. Es gibt Hussen, die so dehnbar beziehungsweise flexibel geschnitten sind, dass sie zu mehreren Couch-Modellen passen. Wer hierzu gleich seine Kissen mit neuen Bezügen versieht, hat ein Wohnzimmer, das strahlend neu aussieht.

Geschirr waschen

Keramik-Spüle mit Doppelbecken: landhausstil Küche von Küchen Quelle
Küchen Quelle

Keramik-Spüle mit Doppelbecken

Küchen Quelle

Beim Aufräumen kann alles schmutzige Geschirr, das sich in der Wohnung befindet, erst einmal in der Spüle verschwinden. Ist sämtlichen Geschirr in der Spüle, wird diese mit lauwarmem Wasser gefüllt, bis das Geschirr bedeckt ist. Erst, wenn das Wasser eingelassen ist, kann Geschirrspülmittel in der vom Hersteller angegebenen Menge in das Wasser gegeben werden. Das Geschirr kann mit Bürste, Schwamm oder Lappen abgewaschen werden. Zuerst kommen hierbei Gläser und Besteck an der Reihe, danach Teller und Tassen. Erst zum Schluss werden Töpfe und Pfannen abgewaschen. Das abgewaschene Geschirr wird in kaltem Wasser gespült. Es kann an der Luft getrocknet werden. So bleibt während des Trocknens Zeit, andere Zimmer aufzuräumen oder Tisch, Küchenoberflächen und Herd zu reinigen. Passt das Geschirr zum Trocknen nicht auf die hierfür vorgesehen Fläche, kann es auf der Arbeitsfläche auf einem trockenen Geschirrtuch trocknen.

Mit diesen 6 Tipps bleibt die Küche immer sauber. 

Kleidung verschwinden lassen

Besonders unordentlich wirkt herumliegende Kleidung. Diese sollte daher so schnell wie möglich verschwinden. Schmutzige Kleidung wird sofort von der sauberen Kleidung getrennt und an den dafür vorgesehenen Ort gebracht. Dabei schaut man am besten auch gleich unter Sofa und Bett nach, ob sich nicht noch die ein oder andere Socke dort versteckt. Saubere Kleidung wird am besten gleich zusammengelegt und in Kleiderschrank oder Kommode geräumt. Wer für alles im Kleiderschrank einen vorgesehenen Platz hat, ist schnell mit dem Aufräumen fertig. Ist auch der Kleiderschrank das reinste Chaos, sollte die saubere, zusammengefaltete Kleidung nicht einfach auf die Stapel geworfen werden. Die sauberen Kleider werden dann in ein Extra-Schubfach gelegt und der Kleiderschrank aufgeräumt, wenn etwas mehr Zeit ist. Auch herumstehende Schuhe sollten im Schuhschrank oder im Abstellraum verschwinden. So wirkt auch der Eingangsbereich sofort aufgeräumter. Der beste Trick für dauerhafte Ordnung im Schuhregal sind Schuhkartons, die außen mit einem Foto der jeweiligen Schuhe beklebt sind. So findet jedes Paar Schuhe gleich den richtigen Platz, wenn es schnell gehen soll. Gibt es kein Schuhregal, sollten die Schuhe ordentlich in eine Reihe gestellt werden.

5 Minuten am Tag für ein perfektes Zuhause

Am schnellsten geht das Aufräumen, wenn man sich täglich fünf Minuten Zeit dafür nimmt. Das Aufräumen kann ganz einfach mit in die Routine des Alltags eingebunden werden. Hierfür geht man einfach ein oder zwei Mal am Tag mit dem objektiven Blick eines Gastes durch die Wohnung und räumt gleich alles weg, was einem ins Auge fällt. Bei allem, was man in der Wohnung tut, kann man meistens sofort ganz schnell etwas für deren Sauberkeit tun. So wirkt das Bad immer sauber, wenn man die Dusche nach dem Duschen schnell mit einem trockenen Tuch oder einem Abzieher trocknet. Die Badamatur und das Waschbecken können nach der Benutzung mit einem Wisch von Flüssigkeit und Kalkflecken entfernt werden, ebenso bleibt die Küchenspüle glänzend rein. Wer die Schuhe nach dem Ausziehen sofort an ihren Ort stellt, am Morgen gleich den Müll mitnimmt und abends vor dem Schlafengehen noch einmal mit einem kritischen Auge durch die Wohnung geht, hat dauerhaft ohne viel Aufwand ein perfektes Zuhause.

Wer sein Zuhause so umgestalten möchte, dass mehr Stauraum zur Verfügung steht und das Aufräumen schneller geht, erhält hilfreiche Tipps von einem Innenarchitekten

Welche Tipps habt ihr für ein ordentliches Zuhause im Schnelldurchgang?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern