Renovierung wie von einem anderen Planeten

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Wohnungen zu renovieren, zu sanieren und zu modernisieren, ist eine echte Kunst. Wer ein solches Projekt angeht, muss auf jeden Fall ein wenig Visionär sein und erahnen können, welches Potenzial sich hinter dem Ist-Zustand verbirgt, um aus einem altmodischen Haus ein modernes Zuhause zu machen. Unsere Expertin Roberta Castelli ist so eine Künstlerin, die aus alten, überholten Wohnungen stylishe Wohlfühloasen macht. Wir haben euch eines ihrer beeindruckenden Projekte mitgebracht, ein Haus, in dem über 25 Jahre lang nichts getan worden war und das ein Make-over dringend nötig hatte…

Küche vorher

Wir beginnen unseren Rundgang durch das Haus in der Küche. Sie befand sich in einem kleinen, dunklen Raum und war nicht gerade modern ausgestattet. Die gelbe Decke, die verschnörkelten Holzfronten und der Esstisch mit den Stühlen wirkten ebenso altmodisch wie die Elektrogeräte, die Tür, die Fliesen und die Lampe. Alles in allem ein nicht wirklich einladender Raum, in dem das Chaos Überhand genommen hatte. Mal sehen, was unsere Expertin daraus gemacht hat…

Küche nachher

Im Zuge der Renovierungsarbeiten wurden einige Wände und Türen im Haus entfernt, um ein luftiges, helles und großzügiges Raumgefühl zu vermitteln. Auch die Küche wurde auf diese Weise vergrößert und bietet jetzt jede Menge Platz zum Kochen und Arbeiten sowie extrem viel Stauraum und zwei Sitzplätze zum Essen. Die Farben sind nun wesentlich moderner und heller, die Formensprache ist geradliniger und reduzierter. Grifflose Fronten sorgen für einen stylishen Look, der Holzboden bringt eine natürliche Wärme ins Spiel und ein raffiniertes Beleuchtungskonzept aus direkten und indirekten Lichtquellen bildet das Tüpfelchen auf dem i.

Wohnzimmer vorher

Das Wohnzimmer war vorher sehr klassisch eingerichtet, mit einer schwarzen Ledercouch, einem bequemen Sessel, einem Perserteppich und einem Glastisch. Hier musste nicht allzu viel passieren, denn so richtig schlimm und schlecht erhalten war in diesem Raum nichts. Allerdings sollte das Zimmer heller und ein wenig moderner und ruhiger wirken…

Wohnzimmer nachher

Das Nachher-Foto des Wohnzimmers zeigt, dass man eine Wohnung auch modernisieren und umstrukturieren kann, ohne dabei alles komplett zu verändern. Der Sessel und das Sofa durften bleiben, bekamen aber ein paar andere, modernere Möbel an die Seite gestellt. Darüber hinaus wurden die Wände neu gestrichen und die Tür zur Küche größer gestaltet. Nun verbindet eine platzsparende Schiebetür beide Räume miteinander.

Flur vorher

Der Flur des Hauses war vorher ein viel zu großer Raum, der den Wohnbereichen Platz wegnahm und mit seinen altmodischen Möbeln, Teppichen, Fliesen und Acccessoires wirklich nicht mehr heutigen Ansprüchen von modernem Wohnen gerecht wurde. Zu viel dunkles Holz, zu viele Schnörkel, zu viel Nippes – es war höchste Zeit für eine Generalüberholung.

Flur nachher

Und hier sehen wir den Treppenaufgang nach den Umbauarbeiten. Der Flurbereich wurde deutlich verkleinert, um Küche, Wohn- und Esszimmer mehr Platz zu schenken. Dank der hellen Farben, der raffinierten Beleuchtungsideen und der reduzierten, schnörkellosen Gestaltung wirkt der Bereich jetzt aber dennoch alles andere als eng und düster, sondern super modern und stylish.

Schlafzimmer vorher

Die Schlafzimmer im Obergeschoss des Hauses wurden vom Grundriss her nicht verändert, bekamen aber trotzdem ein frisches, neues Gesicht. Wo vorher alte, zusammengewürfelte Möbel standen, langweilige und spießige Accessoires Staub fingen und Unordnung herrschte, sollten moderne, zeitgemäße und freundliche Schlaf- und Wohlfühloasen entstehen.

Schlafzimmer nachher

Hier sehen wir ein Nachher-Foto vom Elternschlafzimmer. Bei der Renovierung wurde das gleiche dezente Farbschema aufgegriffen, das wir bereits im Erdgeschoss kennenlernten. Zu den neutralen, natürlichen Farben gesellen sich klare, geradlinige Formen und einige raffinierte Details wie die abgesenkte Decke über dem Bett, die mit ihrem indirekten Lichtband rundherum für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt.

Badezimmer vorher

Zum Schluss noch ein Blick in das Badezimmer des Hauses, das vor dem Eingriff unserer Expertin ziemlich altbacken, überholt und spießig wirkte. Auch wenn der Zustand des Bades noch voll in Ordnung war, riefen die Fliesen bei jedem Ästhetik- und Designliebhaber Alpträume hervor. Sie mussten unbedingt weg.

Badezimmer nachher

Heute wirkt das Badezimmer wesentlich moderner und zeitgemäßer. Die hässlichen Fliesen sind verschwunden, stattdessen sorgen hellblau verputzte Wände, grifflose Möbel und ein warmer Holzboden für eine frische, freundliche Note. Die Ausstattung lässt keine Wünsche mehr übrig und auch hier kommt ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem zum Einsatz.

Welcher der renovierten Räume gefällt euch am besten?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern