Ein Passivhaus mit galaktischem Interieur

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

In der in Luxemburg liegenden Gemeinde Bertrange haben die Experten von STEINMETZDEMEYER architectes urbanistes für einen privaten Bauherren ein Haus realisiert. Dieses setzt auf Umweltfreundlichkeit und hält darüberhinaus ein nahezu galaktisch wirkendes Interior bereit. Allerdings wirkt es so gar nicht abgehoben, sondern einfach als ein wohnliches, von Stil und Geschmack zeugendes Objekt, das weiß, was es will und Gutes tut. In eindrucksvollen Bildern festgehalten hat das Projekt für uns Catherine Thiry

Niedriger Energiebedarf

Immer mehr Wohnobjekte werden als Passivhaus errichtet, worunter ein Gebäude zu verstehen ist, das aufgrund seiner guten Wärmedämmung in der Regel keine klassische Gebäudeheizung benötigt. Die Bezeichnung passiv rührt daher, dass der Großteil des Wärmebedarfs aus passiven Quellen gewonnen wird. Dazu zählen die Sonneneinstrahlung, die Abwärme von Personen sowie technischen Geräten. Das sorgt für ein angenehmes, wohliges Raumklima, das an einen niedrigen Energiebedarf gekoppelt ist.

Um eine ausreichende Wärmezufuhr garantieren und möglichst viel der natürlichen Sonnenenergie nutzen zu können, wurde das Haus nahezu völlig verglast. Dafür sprechen die großzügigen und bodentiefen Fenster, die sowohl für das Erd-, als auch das Obergeschoss eingesetzt wurden. Dadurch, das nur für das obere Stockwerk ein grauer Rahmen vorgesehen wurde, scheint die untere Etage zu schweben, was für einen eindrucksvollen Anblick sorgt. 

Offener Charakter

Wir werfen einen Blick nach drinnen, genauer gesagt in den Essbereich mit angrenzender Küche. Der Raum ist zum Teil mit einer offenen Decke versehen, wodurch ein weites Raumgefüge geschaffen wird. Nahezu skulptural führt die Treppe in das Obergeschoss und sorgt für einen beeindruckenden Anblick. Auf selber Linie, nur mittiger, befindet sich der Essbereich. Dieser findet Gestaltung durch einen großzügigen Holztisch und eleganten Stühlen, die ein galaktisch anmutendes Design innehaben. Der mit Holz verkleidete Wandschrank hält neben Technik zur stimmungsvollen Untermalung auch ausreichend Stauraum bereit. Die Oberfenster sorgen für einen sanften Lichteinfall und eine stimmungsvolle Atmosphäre. 

Die Küche

Die bereits erwähnte Küche bekommen wir auf dieser Aufnahme deutlich zu sehen. Diese wurde in Weiß gestaltet, wodurch der Raum zusätzlich erhellt wird. Die Nichtfarbe kommt wunderbar auf dem Bodenbelag in Beton-Optik zur Geltung, ebenso wie der Sitzbereich. Dieser wird von drei üppigen Hängelampen geziert, die nun so richtig zum Vorschein kommen. 

Besonderes Detail

Ein besonderes Detail finden wir in Form des Kamins vor. Dieser wurde in ein raumhohes Wandelement eingefasst, was ihn zusätzlich zum Blickfang werden lässt. Er besticht durch sein schlichtes und von klaren Linien dominierendes Design und sorgt an kälteren Tagen zusätzlich für wohlige Wärme.  

Flurbereich

Über die Treppe im oberen Stockwerk angekommen, gelangt man in einen großzügig gestalten Flur, der nicht ungenutzt bleibt. So wurde hier ein die Wand entlang führendes Regal angebracht, das ausreichend Stauraum für Bücher und Co. bereithält. Eine spannende Lektüre geschnappt, kann man sich diese auf den roten Sofas zu Gemüte führen. Dabei sorgt das Design erneut für Aufsehen, denn auch dieses besitzt galaktische Züge. 

Blick in das Schlafgemach

Die roten Sofas finden wir auch in dem Schlafzimmer wieder, wo sie farbliche Akzente setzen. Grundlegend nämlich wurde bei der Gestaltung Wert auf Natürlichkeit gelegt, die sich im hochwertigen Stabparkett sowie in den Farben der Textilien des Bettes widerspiegelt. Von hier aus wird ein toller Blick nach draußen durch die Verglasung freigegeben, die zugleich einen kleinen Ausschnitt des Grundstücks zeigt. 

Unmittelbar neben dem Schlafzimmer befindet sich das Bad, das folgend genauer betrachtet wird.

Das Badezimmer

Das Badezimmer wird nur durch eine Glaswand mit verschiebbarem Element vom Schlafbereich getrennt, wodurch die Sicht auf die Badewanne und den mit zwei Waschbecken ausgestatteten Waschschrank möglich ist. Hinter der aber doch zum Teil massiv verkleideten Trennwand befindet sich die Dusche, die im vorherigen Bild gut zu sehen ist. Auch hier wird die Ausstattung durch ein schlichtes, aber absolut modernes Design bestimmt. Die freistehende Badewanne sowie der Ausblick machen dieses Bad vollkommen. 

Seht euch ein weiteres Passivhaus mit Urlaubsfeeling an! 

Ist dieses Haus auch nach eurem Geschmack? Schreibt uns eure Meinung gerne in einem Kommentar im unteren Feld!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern