Shades of gray: Jede Menge Spaß mit Grau

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Die Farbe Grau hat es echt nicht leicht. Häufig steht sie für Langeweile, Traurigkeit und Tristesse. Die wenigsten Menschen würden sie als ihre Lieblingsfarbe bezeichnen und kaum jemand möchte sich mit allzu viel davon umgeben. Als Wand-, Boden-, Möbel- und Dekofarbe kam Grau deshalb bisher nur sehr spärlich zum Einsatz. Doch das ändert sich jetzt. Innenarchitekten, Raumausstatter und Designer haben die ungeliebte Farbe für sich entdeckt -und die Ergebnisse sind alles andere als trist. Grau macht unser Zuhause nicht zwangsläufig kalt, sachlich und langweilig. Ganz im Gegenteil: Diese Farbe kann extrem cool, elegant und stilvoll wirken. Sie ist neutral genug, um mit vielen anderen Farben zu harmonieren und hat dennoch genug Präsenz, um auch ganz alleine zu funktionieren. Richtig eingesetzt und kombiniert wirkt Grau weder förmlich noch düster noch fad, sondern ruhig, erhaben und stylish ohne Ende.

Private Villa: moderne Wohnzimmer von ESVITALE GmbH
ESVITALE GmbH

Private Villa

ESVITALE GmbH

Spiel mit Nuancen und Texturen: Dass Grau alles andere als langweilig ist, beweist dieses stilvoll eingerichtete Wohnzimmer. Die verschiedenen Abstufungen der Farbe sowie die unterschiedlichen Texturen von Wänden, Boden, Teppich, Möbeln und Deko-Elementen machen den Raum lebendig und sorgen für einen eleganten, einladenden Look.

Coole Eleganz im Bad: Gerade im Bad wirkt Grau extrem edel und stylish. Die hochwertigen Armaturen und coolen Eyecatcher dieses Designerbadezimmers kommen in der Nichtfarbe besonders gut zur Geltung. Ein weiterer unschlagbar Vorteil: Grau ist eine echt pflegeleichte Farbe, auf der man nicht sofort jedes Staubkorn und jeden Wasserfleck sieht. Wer sich für viel Grau in Bad und Küche entscheidet, muss erheblich weniger putzen.

Projekt Harvestehude :  Flur & Diele von decorazioni
decorazioni

Projekt Harvestehude

decorazioni

Einer für alles: Grau ist ein herrlich toleranter und friedliebender Ton, der sich wunderbar mit allen anderen Farben versteht. Mit einer grauen Wand kann man also absolut nichts falsch machen. Im Gegenteil: Knallige Nuancen wie Orange, Lila oder Pink sind die perfekte Ergänzung und bringen Pep ins Spiel für alle, die auf Farbe im Leben nicht verzichten wollen. Aber auch mit dezenteren Pastelltönen wirkt Grau absolut geschmackvoll. Und für die ruhige, elegante Variante lässt es sich problemlos mit anderen neutralen Tönen wie Creme oder Weiß kombinieren.

Gestaltung der Büros und Aufenthaltsräume der Mooon GmbH: klassische Arbeitszimmer von homify
homify

Gestaltung der Büros und Aufenthaltsräume der Mooon GmbH

homify

Erfrischend statt eintönig: Wer Angst hat, Grau könnte im Haus auf Dauer zu düster wirken, kann es ganz einfach auflockern – zum Beispiel mit einer grau-weiß gestreiften Tapete, hellen Möbeln und einem lebendigen Stil-Mix aus unterschiedlichen Deko-Elementen.

Stilbruch oder Konsequenz: Grau ist überraschend vielseitig einsetzbar. Dennoch sollte man sich entscheiden, welche Schiene man in einem Zimmer fahren will. Ein spannender Stilmix mit einem braunen Holzfußboden, Kronleuchter und antiken Einzelstücken funktioniert ebenso gut wie die minimalistisch-moderne Variante hier.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern