Einfache Regeln für mehr Ordnung im Kleiderschrank

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Fast jeder kennt das Problem: Die Lust, die Wäsche nach dem Bügeln ordentlich in den Schrank zurück zu legen, hält sich häufig in Grenzen. Das Resultat ist ein unaufgeräumter Kleiderschrank. Dabei ist es so einfach, lediglich mit Ausmisten mehr Platz und damit auch mehr Ordnung zu schaffen. Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, beherbergt nahezu jeder Kleiderschrank das ein oder andere Stück, das schon seit geraumer Zeit nicht mehr getragen wurde. Zeit also, Farbe zu bekennen und entweder einzusehen, dass das Sommerkleid ohnehin nie wirklich passen wird oder es eben einfach nicht dem persönlichen Geschmack entspricht. Ihr schafft mit solchen „mutigen“ Entscheidung mehr Ordnung in eurem Kleiderschrank und helft mit dem Ausmisten zudem dabei, dass Platz für Neues geschaffen wird. Zudem habt ihr teilweise die Chance, andere Menschen durch eure Sortiertätigkeit zu beglücken. Besser geht’s nicht!

Trennt euch von Kleidungsstücken, die nicht eurem Stil entsprechen!

Auf Ihre Wünsche angepasst...: moderne Schlafzimmer von Elfa Deutschland GmbH
Elfa Deutschland GmbH

Auf Ihre Wünsche angepasst…

Elfa Deutschland GmbH

Seid ehrlich: Jeder hat sich in seinem Leben schon ein Kleidungsstück gekauft, das am Model im Katalog deutlich besser aussah als in der Realität. Vielleicht habt ihr euch auch einfach nur von einem günstigen Preis oder der besten Freundin überreden lassen? Fakt ist: Schrankleichen, die ihr ohnehin niemals tragen werdet, nehmen nur unnötig Platz weg. Deswegen müsst ihr sie aber noch lange nicht wegwerfen! Viele Menschen, sei es die beste Freundin oder die Menschen, die ihre Kleidung von der Altkleidersammlung beziehen, werden euch sicherlich dankbar sein, wenn ihr an sie denkt. Falls euch diese Maßnahme zu drastisch ist, überlegt bei jedem Kleidungsstück, ob es eventuell anders wirken würde, wenn ihr es beispielsweise mit einem Schal oder Blazer kombiniert. Keine Chance? Absoluter Fehlkauf? Dann raus damit! Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr euch über Nacht für ein modisches „No-Go“ begeistern könnt ist zu gering, als dass sie es wert wäre, nur unnötig Platz zu verschwenden.

Kleider, die euch nie passen werden, gehören nicht in den Schrank

Schlafzimmer: moderne Schlafzimmer von Böhm-Mitsch GmbH
Böhm-Mitsch GmbH

Schlafzimmer

Böhm-Mitsch GmbH

Vor allem Frauen neigen dazu, sich häufig Kleider als Unterstützung zur Einhaltung einer Diät zu kaufen. Frei nach dem Motto „In spätestens zwei Wochen passe ich hinein!“ hängen die entsprechenden Modelle im Kleiderschrank und warten nur darauf, beim nächsten Ausmisten dabei zu sein. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, ehrlich zu sich selbst zu sein. Das betreffende Kleidungsstück passt euch nicht? Ihr fühlt euch darin nicht wohl? Dann solltet ihr euch von ihm trennen. Lediglich hungernd darauf zu warten, „endlich“ wieder in die Jeans des Vorjahres zu passen, verursacht nur Stress und bringt niemandem wirklich etwas. Entscheidet euch stattdessen lieber das nächste Mal für Klamotten, in denen ihr bequem gehen und sitzen könnt, und die eurem individuellen Stil in vollem Umfang entsprechen. Viele Menschen zeigen sich überrascht, wie viel Platz sie sich selbst für neue Lieblingsstücke schaffen, wenn sie gezielt nach unpassenden Größen aussortieren.

Alte und kaputte Kleidung entsorgen

Raumteiler und Einbauschrank: moderne Schlafzimmer von Elfa Deutschland GmbH
Elfa Deutschland GmbH

Raumteiler und Einbauschrank

Elfa Deutschland GmbH

Eigentlich weiß jeder, dass kaputte Kleidung nichts im Kleiderschrank zu suchen hat und daher am besten direkt aussortiert werden sollte. Oftmals fällt es jedoch schwer, sich von einer liebgewonnenen Bluse zu trennen. Falls das betreffende Kleidungsstück wirklich nicht mehr zu retten ist, solltet ihr dennoch den Schritt wagen und dieses ausmisten. Immerhin werdet ihr von eurem Gegenüber im privaten und auch im beruflichen Alltag immer wieder über euer äußeres Erscheinungsbild beurteilt. Löcher und verschmutze Stellen sind in diesem Zusammenhang nur wenig förderlich. Vielleicht existieren mittlerweile wieder ähnliche Designs, die ihr euch ohne große Probleme „nachkaufen“ könnt?! Bedenkt jedoch immer, dass kaputte Kleidungsstücke nicht in die Altkleidersammlung gehören. Weitere Ideen für euren Schlafzimmerschrank in allen Größen findet ihr hier!

Platz für alles, was auf den Kleiderbügel gehört

moderne Ankleidezimmer von Centimetre.com
Centimetre.com

Dressing-Room – centimetre.com

Centimetre.com

Das Ausmisten des Kleiderschrankes ist eine perfekte Gelegenheit, um diesen neu zu strukturieren. Habt ihr euch beispielsweise schoneinmal überlegt, dass euer Schrank unter Umständen ordentlicher wäre, wenn euch mehr Platz für Kleiderbügel zur Verfügung stände? Viele Blusen und Kleider müssen auf Bügeln aufgehängt werden, um „in Form“ zu bleiben. Nehmt euch in diesem Zusammenhang am besten ein wenig Zeit und checkt eure Garderobe! Falls ihr über zahlreiche Mäntel, Blazer und andere ähnliche Kleidungsstücke verfügt, solltet ihr definitiv über einen unkomplizierten Umbau nachdenken. Dieser nimmt in der Regel nicht viel Zeit in Anspruch, gibt euch jedoch die Gelegenheit, euch morgens ohne ungeplante Bügelsessions anzuziehen und beschwingt in den Tag zu starten. Noch mehr Aufräumtipps gibt es hier!

Unterscheidet zwischen festlichen und alltäglichen Kleidungsstücken!

Jeder kennt die Situation: man steht vor dem Kleiderschrank und befindet sich auf der Suche nach einem ganz bestimmten Teil. Gerade dann, wenn es schnell gehen muss, liegen hier oft die Nerven blank. Umso besser, wenn ihr beim Ausmisten des Kleiderschrankes daran gedacht habt, eure Klamotten nach Maßstäben wie „festlich“ und „alltäglich“ zu unterteilen. Somit wisst ihr immer, wo ihr nach dem festlichen Partydress oder einer gewöhnlichen Jeans suchen müsst. Die Gelegenheit, die sich euch bietet, wenn euer Kleiderschrank ohnehin schon ausgeräumt ist, solltet ihr nutzen. Sicherlich finden sich bei der Unterteilung der Kleidungsstücke auch hier „Kleiderleichen“, die direkt aussortiert werden können. Damit euer Schrank logisch aufgebaut bleibt, solltet ihr in diesem Zusammenhang die Kleidung, die ihr häufig anzieht, möglichst griffbereit lagern. Somit spart ihr Zeit im Alltag. 

Lagert Sommer- bzw. Winterkleidung getrennt!

Foldaway hanger: minimalistische Ankleidezimmer von homify
homify

Foldaway hanger

homify

Dicke Winterpullis haben im Zusammenhang mit sommerlichen Höchsttemperaturen wenig zu suchen. Daher solltet ihr euch die Suche nach dem perfekten Kleidungsstück am Morgen nicht unnötig erschweren. Viele Menschen sind im Laufe der letzten Jahre daher dazu übergegangen, Sommer- und Winterkleidung getrennt zu lagern und damit für mehr Ordnung im Kleiderschrank zu sorgen. Das Besondere: das Ausmisten nach wetterabhängigen Gegebenheiten bedeutet selbstverständlich nicht, dass ihr euch auf Nimmerwiedersehen von euren Kleidern verabschieden müsst! Sinnvoll ist es in jedem Falle, beispielsweise die Winterjacken im Sommer in einem separaten Schrank im Keller aufzubewahren und bei den ersten niedrigeren Temperaturen wieder hervor zu holen. Achtet bei dieser Form der Zwischenlagerung jedoch immer darauf, dass die Kleidungsstücke, die gerade nicht benötigt werden, keinen Schaden davontragen! Ein sauberer, trockener Ort für die Aufbewahrung sollte hier selbstverständlich sein.

Wie oft mistet ihr euren Kleiderschrank aus?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern