mediterraner Garten von Gullaksen Architects

8 Tipps , wie du deinem langweiligen Garten einen mediterranen Look gibst

Simone Orlik Simone Orlik
Google+
Loading admin actions …

Findest du eigentlich auch, dass die mediterranen Gärten, die wir auf unseren Reisen in Südeuropa sehen, irgendwie eine ganz besondere Atmosphäre haben? Sie kommen leicht und entspannt daher, ein wenig verspielt und auf jeden Fall mit einer unendlich schönen Blumenpracht. Du meinst, das liegt am Klima? Vielleicht ist das ein Teil der Antwort. Aber mit ein paar Tricks können wir auch unseren Garten in eine solche Atmosphäre tauchen. Wir haben die Tipps einiger Homify-Experten zum Thema zusammengestellt. Da ist sicher für jeden etwas dabei.

1. Vom Tageslicht und künstlicher Beleuchtung

Eine zentrale Idee mediterraner Gärten ist die Art und Weise, wie Licht in den Gärten eingesetzt wird. Wenn es um Tageslicht geht, hat das viel mit der Ausrichtung von Terrassen oder der passenden Wuchshöhe von Pflanzen zu tun. Denn gerade mit Bäumen und Sträuchern lenken wir das natürliche Licht – oder versetzen bestimmte Bereiche eben ins Dunkel. Deswegen geben die Experten zu bedenken, dass eine Vorab-Planung des Gartens, was das angeht, unheimlich wichtig ist. Aber auch künstliche Beleuchtung muss geplant werden. Denn wo keine Stromleitungen liegen, kann auch keine Lampe zum Einsatz kommen, es sei denn, wir setzen auf Sonnenkollektoren. Aber gerade in der Abenddämmerung versetzt ein schönes Licht die Terrasse in eine romantische Atmosphäre.

2. Das passende Material für die Terrasse

Haben wir schon einmal beobachtet, dass mediterrane Gärten stark auf eine bestimmte Materialwahl setzen? Dazu gehören rustikale Tonziegel, Plastersteine in Terrakotta, hübsche Schindeln oder Natursteinmauern. Setzen wir diese auf einer neu geplanten Terrasse ein, schaffen wir quasi die Basis für eine mediterrane Außenanlage.

3. Die passende Auswahl an Pflanzen

Nun können wir das südeuropäische Klima nicht herzaubern, aber wir können einige unserer Beete ähnlich gestalten. Mediterrane Gärten kommen meistens mit Pflanzen daher, die an sehr heiße Temperaturen und wenig Wasser gewöhnt sind. Dazu sind die Böden oft sehr wasserdurchlässig und sandig. Denn Staunässe können die Pflanzen überhaupt nicht vertragen. In vielen Regionen Deutschlands haben wir eine solche Erde nicht. Die lässt sich aber durch eine Durchmischung der Erde mit Sand nachempfinden. Viele der Pflanzen sind übrigens winterhart, zum Beispiel der beliebte Lavendel, der in keinem Garten fehlen sollte. Aber auch die Pinie oder der Flieder passen gut hier hinein. Andere Arten wie Zitronengewächse dürfen in Kübel und sollten im Winter ins Warme geholt werden. Für den kulinarischen Genuss gibt es den Feigenbaum.

4. Windlichter und andere Accessoires

In mediterranen Gärten herrscht häufig eine liebevoll gestaltete Atmosphäre, gerade am Abend. Die können wir nachempfinden, indem wir zum Beispiel eine Reihe von Windlichtern auf die Terrasse oder an einen Gartenweg stellen. Auch kleine Lichterketten in einer alten Kiefer sind wunderschön und passen zur Gestaltung. 

5. Mediterrane Pflanzen in Terrakottakübeln

Was wäre der südländische Raum ohne seine vielen Kübelpflanzen wie Zitronen- oder Olivenbäume, die gerne in solchen Terrakotta-Behältnissen wachsen. Die gibt es heute in vielen unterschiedlichen Modellen im Handel. Unser Tipp: Zwar sind die Nachahmer aus Plastik deutlich leichter lassen sich besser Handhaben, aber die Originale aus schwerem Ton sind um einiges authentischer. 

6. Kletterpflanzen

Die opulente Fülle an Pflanzen – auch Kletterpflanzen – zählt originär zu einem mediterran gestalteten Garten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es nun Jasmin, wilder Wein, Clematis oder Kletterrosen ist. Installieren wir an der einen oder anderen Stelle in jedem Fall Pergolen oder solche Kletterhilfen, an denen sich die Pflanzen sicher in die Höhe ranken können. Darunter eine kleine Bank und die Idylle ist perfekt. 

7. Sitzplätze in mediterranen Gärten

Ein Rasen im mediterranen Garten? Muss nicht sein, wenn es dafür so eine atemberaubende Terrasse gibt, die sich geschützt zwischen zwei Natursteinmauern befindet. Weil in aller Regel die Sonne viel zu heiß ist, machen Rasenflächen viel zu viel Arbeit. Dann sind solche Außenanlagen deutlich pflegeleichter. 

8. Bistro-Tische

Was erinnert uns wie kaum etwas sonst an Südeuropa? Richtig, die wundervollen kleinen Bistrotische, die an jedem kleinen Café stehen. Aber das ist recht einfach: Denn die Bistrotische sind auch in Deutschland gut erhältlich und kommen in Metall oder Holz daher. Und was gibt es wohl Schöneres, sich im eigenen Garten eine kleine Sitzgelegenheit einzurichten, auf der man am Morgen einen ersten Kaffee trinken kann…

Welche Idee würdest du sofort umsetzen wollen?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern