Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Verdrehter Kubus

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wer sich ein Einfamilienhaus wünscht, das Extravaganz ausstrahlt, der sollte sich an Ida Buehrer Wuest Architekten SIA AG wenden. Denn diese bauten in Oberlunkhofen in der Schweiz ein Einfamilienhaus, das sich von einem klassischen Wohnhaus grundsätzlich unterscheidet. Das Gebäude setzt sich aus zwei ineinander verschränkten Baukörpern zusammen. Dadurch werden im Inneren fließende Räume geschaffen, die sich über mehrer Ebene erstrecken und modernes Wohnen ermöglichen.   

Ansicht Süd

An einem Eckgrundstück errichteten die Architekten das Einfamilienhaus. Aufgebahrt auf einer großformatigen Garage baut sich das Wohnhaus wie ein Turm auf. Die Garage beherbergt neben Stellplätzen zusätzlich Nebenräume und bildet auf dem Dach eine großzügige Terrasse aus, die von der ersten Etage aus betreten werden kann. Horizontal eingefasste Fenster sorgen für eine klare Struktur sowie Ordnung der Fassade und brechen die massive Gestalt auf.  

Ansicht Südwest

Die Erschließung des Hauses erfolgt von Südwesten. Der Eingang lagert geschützt in einem nach hinten gerückten Teil unter dem prägnanten Betonkern. Den höherliegenden Geschossen wird mithilfe des weißen Putzes die Härte genommen und so löst sich die starke Erscheinung in eine sanftere Anmutung aus. 

Innenraum

Blicken wir in den Innenraum, wird man von dem warmen Ambiente überrascht. Ausgelöst wird diese Wirkung durch den Werkstoff Holz, der sich vom Boden über die Stufen der Treppe ausbreitet. Ein strenges Pendant bildet dazu die Untersicht der Decke, die aus Beton ausgebildet wurde. Die verschiedenen Wohnzonen werden nicht voneinander separiert, sondern fließen ineinander und lassen reizvolle Blickbeziehungen im Inneren entstehen. Die Möblierung besinnt sich auf zeitlose, helle Klassiker, die eine freundliche Atmosphäre hervorrufen. Mithilfe von blickdichten, bodenlangen Gardinen lassen sich die großen Öffnungen bequem schließen.

Grundriss des Obergeschosses

Um einen besseren Überblick zu erhalten, haben wir hier eine technische Zeichnung des Obergeschosses. Da das Gebäude an einem leichten Hang gebaut wurde, findet sich in dieser Etage die öffentliche Zone. Insgesamt bietet das Haus drei Geschosse, die miteinander verbunden sind und in einem stetigen Austausch zueinander stehen. 

Arbeitszimmer

Eine schöne Szenerie ergibt sich im Arbeitszimmer des Hauses, die anhand der speziellen natürlichen Belichtung geschaffen wird. Anstelle von vertikalen Fenstern setzte man ein horizontales Oberlicht ein, das eine sakrale Stimmung entstehen lässt. Praktischer Nebeneffekt: Ablenkung am Schreibtische wegen eines tollen Ausblicks ist hier passé. Zusätzlich bewirkt die Schrägstellung der Wand ein besonderes Raumgefühl, das als solches unkonventionell ist und den Charakter des Raumes enorm prägt. 

Treppenauge

Urbanität wird im Treppenhaus des Einfamilienhaus zelebriert. Erzeugt wird die Stimmung anhand der rauen Betonoberflächen, die sich geradlinig nach oben ziehen. Der Kontrast zur Obersicht der Treppe ist beeindruckend, denn diese weist auf der rückwärtigen Ansicht den warmen Charakter von Holz auf, den man bereits auf dem Innenraumbild erkennen konnte. 

Weitere Anregungen zu Beton findet ihr in dem Ideenbuch: Beton im Innenraum

Die wichtigsten Informationen im Überblick: 

Ort: Oberlunkhofen, Schweiz

Bauleitung: Tobias Werner von Labor3

Fotograf: Markus Bertschi

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern