Eine runde Sache

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Klassisches Einfamilienhaus mit Satteldach? Zu langweilig. Geradliniger Kubus aus Beton? Zu kühl. Dass es modern, gemütlich und funktional geht, zeigt dieser schicke Neubau aus Holz mit Flachdach. Die Finsterwalder Architekten entschieden sich für eine rundliche Ausformung der Bauhülle, was das Haus in harmonische Beziehung mit der umliegenden Natur setzt. Welche Wirkung das innen und außen hat, schauen wir uns jetzt einmal genauer an.

Front

Das eingeschossige, nicht unterkellerte Haus liegt auf einem Hanggrundstück in Bad Endorf. Besonderes Augenmerk ist seine organische, fast schon amorphe Formgebung, die auf die äußeren Bedingungen reagiert und den Bau mit der hügeligen Umgebung in Verbindung setzt. Die Rundungen des Baukörpers sind außen mit einer vertikalen Stulpschalung aus unbehandeltem Lärchenholz verkleidet, die extra für dieses Projekt entwickelt wurde. Das Flachdach gibt der ungewöhnlichen Form genügend Wirkungsraum und ermöglicht zugleich eine Dachterrasse, die einen fantastischen Blick auf die Alpen und den nahe gelegenen Simssee bietet.

Gartenansicht

Von den Entwicklungen der Natur inspiriert, wurden Lösungen gesucht, die alle Bereiche der Architektur, der Umgebung und des Menschen miteinbeziehen und dennoch funktional sind. Neben der Dachterrasse gibt es noch zwei weitere Außenbereiche, die Architektur und Natur verschmelzen lassen. Große Fenster öffnen den Neubau zum Garten, auf der anderen Seite formt das Haus einen Patio aus, der sich um einen bestehenden, riesigen Ahornbaum entwickelt. Dieser wird nachts beleuchtet und wird so zum natürlichen Stillleben, das sowohl vom Innenhof als auch vom Wohnbereich aus betrachtet werden kann. Wie man sonst noch die Natur zum zweiten Wohnzimmer machen kann, erfahrt ihr in unserem passenden Ideenbuch. 

Küche

Wie man auf dieser Fotografie schön erkennen kann, bilden die Innenwände das Rückgrat des Hauses, fast gänzlich ohne Berührung der äußeren Wände. Interessanterweise lagert das Dach auf den Innenwänden und erlaubt so der nichttragenden Fassade ihr organisches Eigenleben. Der Blick in die Küche offenbart das schlichte Farbkonzept in Braun und Weiß. Im Mittelpunkt steht ein Küchenblock aus Zirbelholz, der Herd und Spüle beinhaltet. Auf klassische Hängeschränke wurde verzichtet, einzig der Backofen befindet sich in erhöhter Position. So erhält die Küche insgesamt eine äußerst kompakte Anmutung.

Durchgang

Der hier abgebildete schwungvolle Durchgang illustriert sehr schön das fließende, harmonische, dreidimensionale Raumkonzept, das seinen Bewohnern ein sehr natürliches Lebensgefühl vermittelt. Freiraum und Innenraum verschmelzen zu einem organischen Ganzen, in dem alle Komponenten feste Bestandteile sind. Technische Einrichtungen, Möbel oder tragende Teile, alle sind in den Raum integriert und werden so zum Teil der Architektur.

Wohnraum

Einige der Innenwände und Teile der Decke sind aus Dickholz gefertigt, wobei einzelne Bretter zu einer Platte verbunden werden. Vertikale Nuten strukturieren deren Oberfläche. Einzelne Sichtholzblöcke blieben unverkleidet und werden beleuchtet, was faszinierende Lichteffekte entstehen lässt. Im gesamten Wohnraum ist Boden aus Eschenholz verlegt, während für die Sockelleisten und den oberen Wandabschluss spiegelnder Edelstahl gewählt wurde. Den Mittelpunkt des Hauses stellt ein Kachelofen dar, der zum Beheizen völlig ausreicht, da der gesamte Bau sehr effizient wärmegedämmt ist. 

Wäre die ungewöhnliche Formgebung auch was für euch? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern