Von 70er-Jahre-Mief zur hippen Butze

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Wohnblöcke, die während des Kommunismus gebaut wurden, haben einen schlechten Ruf. Sie gelten als altmodisch mit unpraktischem Grundriss und wichtige Zimmer wie Küche und Bad sind oft sehr schmal. Das war bei unserem heutigen Vorher-Nachher-Projekt nicht anders. Die Experten von Od Nowa Meble haben jedoch bewiesen, dass auch aussichtslos erscheinende Zimmer in stilvolle und komfortable Domizile verwandelt werden können. Wir schauen uns eine typische Vierzimmerwohnung aus DDR-Zeiten an der polnischen Ostseeküste an und verfolgen ihre bemerkenswerte Entwicklung. Seid gespannt!

Vorher: maroder Innenraum

Alt, heruntergekommen und beengt präsentierte sich die Immobilie vor Beginn der Renovierungsmaßnahmen und machte eine Sanierung dringend erforderlich. Von Wänden und Decken bröckelte der Putz, obsolete Türen und Fenster brauchten dringend Ersatz und auch der altmodische Heizkörper war nicht mehr zeitgemäß. Insgesamt war die Wohnung in einem desolaten Zustand.

Nachher: elegantes Wohnzimmer

Man entschied sich, das Wohnzimmer stilvoll und klassisch zu modernisieren und ihm dennoch einen angesagten Look zu verpassen. Dazu wurden die Wände in strahlendem Weiß gestrichen, was eine frische und saubere Wirkung im Innenraum entfaltet und sich hervorragend zur Eleganz des französischen Fischgrätenparketts gesellt. Die Möblierung ist eine Kombination aus Gemütlichkeit, Funktionalität und Design und so wurde eine Holzkommode im Retro-Stil, eine dunkle Couch mit gemusterten Kissen und ein Designer-Leitergestell miteinander kombiniert. Der ovale Teppich und die Lichterkette sind sanfte Dekorationselemente, die dem Raum Behaglichkeit verleihen.

Vorher: Ziegel im Rohzustand

Im Zuge der Renovierungsarbeiten entdeckte man die ursprünglichen Backsteinmauern, die jahrelang unter Schichten von Putz und Farbe versteckt waren. Man beschloss, das Mauerwerk aufzuarbeiten, um der Wohnung Charakter zu verleihen. Dazu wurde es natürlich nicht in seiner groben, ungemütlichen Ursprungsform gelassen. Auf dem nächsten Bild erkennt ihr, wie es jetzt aussieht.

Nachher: stylisher Industrialismus

  von Od Nowa MEBLE
Od Nowa MEBLE

przedpokój z widokiem na szafę klick klick oraz półkodrabina STEGE www.odnowameble.pl

Od Nowa MEBLE

Die Backsteinmauer wurde professionell gereinigt und aufgefrischt, sodass ihr typisches, industrielles Aussehen zum Tragen kommt. Um ihr ganzes Potenzial auszunutzen wurden vor die Ziegelwand Designer-Accessoires und stilvolle Dekorationen positioniert. Der Industrie-Charme wird durch die nackten Glühbirnen an der Decke unterstrichen. An der hinteren Wand wurde ein Einbauschrank integriert, der mit glatten, modularen Fronten in schönem Kontrast zum Backstein steht und viel Stauraum schafft.

Vorher: altmodisches Esszimmer

Alles in diesem Raum war altmodisch und fade. Betrachtet man die Einrichtung, ist es schwer vorstellbar, dass hier eine junge, moderne Familie essen und wohnen sollte. Die Möbel waren massiv und schwer, nichts passte zusammen und triste Farben wie Matschbraun und Schlammgrün ließen wenig Wohlfühlatmosphäre aufkommen. 

Nacher: Esszimmer mit Küche

  von Od Nowa MEBLE
Od Nowa MEBLE

kuchnia w skandynawskim klimacie

Od Nowa MEBLE

Nach dem Umbau sind Küche und Essbereich miteinander kombiniert. Die grauen Küchenmöbel kommen vor der weißen Wand gut zur Geltung, im oberen Bereich findet sich wieder der aufgearbeitete Backstein, welcher den gesamten Innenraum als vereinendes Element bestimmt. Während vor der Küchenzeile Bodengraphitplatten verlegt wurden, findet sich unter dem runden Esstisch Fischgrätparkett. Die unterschiedliche Bodengestaltung zoniert den Bereich optisch.

Vorher: langweiliges Schlafzimmer

Das alte Schlafzimmer war eher Alptraumfabrik als Ruheoase. Es schien, als sei die Zeit stehengeblieben. Wuchtige Möbel und deprimierende Farben machten erholsamen Schlaf nahezu unmöglich. Da konnten auch Omas Kissen und der Porzellan-Nippes nichts retten. Es musste dringend etwas passieren!

Nachher: nautischer Ruhebereich

In Anbetracht der Tatsache, dass die polnische Ostseeküste nicht weit ist, entschied man sich, dem Schlafzimmer maritimes Flair einzuhauchen. Die auch in diesem Zimmer restaurierte Ziegelmauer wurde weiß gestrichen, was ihr die Dominanz nimmt und sie gleichzeitig zur idealen Kulisse für das blaue Bett macht. Neben der Farbe des Meeres dominieren Weiß und Rot, was dem Raum Frische gibt und einen fast schon die steife Seebrise spüren lässt. 

Vorher: eintöniger Waschbereich

Das alte Bad war in einem einigermaßen guten Zustand, jedoch alles andere als etwas Besonderes. Seine schmucklose Gestaltung und sein altbackenes Design störten zwar nicht die Funktionalität, aber um sich richtig wohl zu fühlen, musste etwas passieren. Soviel sei verraten – die Form wurde behalten, Design und Dekor wurden jedoch komplett verändert!

Nachher: stilvolles Badezimmer

Neue Fliesen, moderne Sanitärkeramik und ein stilvolles Farbschema in weiß, schwarz und grau lassen das Badezimmer nach der Sanierung freundlich und einladend wirken. Subtile Dekoration in Form von Pflanzen, Kerzen und Flaschen ergänzen das behagliche Klima. Das große Doppelfenster erfüllt nach wie vor seine praktische Rolle, Tageslicht und Frischluft in den Raum zu lassen. Wir haben für euch noch ein paar Tipps für kleine Badezimmer zusammengestellt.

Wäre die Wohnung nach der Sanierung etwas für euch? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern