Warum manche von euch Teppich, Vorhang und Co. immer falsch einsetzen

Marie Carstens Marie Carstens
Loading admin actions …

Nach einiger Zeit im vertrauten Zuhause kribbelt es in den Fingern – eine Veränderung muss her! Auch wenn wir unser Zuhause lieben und unsere Möbel wunderschön finden, ist eine kleine Umgestaltung von großer Bedeutung. Mit einem kleinen Make-Over kann ein bisschen frischer Wind in die eigenen vier Wände gebracht werden, der neue Akzentfarben und Accessoires mit sich bringt. Textlilien sind eine tolle Möglichkeit, um eine schnelle, auffallende Veränderung zu erzielen. Wer ein gutes Händchen für Farben, Muster und Materialien hat, kann sein Heim im Handumdrehen umgestalten und dabei ein harmonisches Ergebnis erzielen. Wer nicht ganz auf sein gestalterisches Auge vertraut, sollte sich von einem Experten beraten lassen, der ein stimmiges Konzept nach eurem Geschmack erstellen wird. Wir möchten euch heute ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie Ihr Teppich, Vorhang und Co. nutzen könnt, um euer Heim so richtig in Szene zu setzen.

Warum sind Textilien so wichtig?

mediterrane Wohnzimmer von Bloomint design
Bloomint design

HOTEL CAL REIET – GUEST HOUSES

Bloomint design

Es ist nicht immer unbedingt das Ziel, durch Textilien krasse Farben in das Wohnkonzept zu integrieren. Ein flauschiger Teppich, schöne Vorhänge und dekorative Kissen machen einen Raum vor allem wohnlich und sollten in keiner durchdachten Gestaltung fehlen. Wer in seinem Zuhause auf Gemütlichkeit, Geborgenheit und Stil setzt, nimmt sich das Thema Textilien zu Herzen und gestaltet seine Räume mit viel Liebe. Harmonisch abgestimmte Textilien können einem Raum ein Farbthema verleihen, welches sogar an Jahreszeiten oder besondere Anlässe angepasst werden kann. 

Während im Sommer Wert auf Leichtigkeit, fließende Materialien und helle Farben gelegt wird, können im Winter dickere Stoffe und dunklere Farben gewählt werden. Eine gute Voraussetzung für vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten ist eine schlichte Raumgestaltung, die beispielsweise viel Weiß, Grau oder Beige enthält. Diese Farben können toll mit anderen kombiniert werden oder mit Farbtupfern gehighlightet werden. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, euer schlichtes Zuhause jedes Jahr mit den neuen Trendfarben des Jahres auszustatten?

Textilien richtig einsetzen und platzieren

Wie schon erwähnt sind Textilien nicht nur nützlich, um ein bestimmtes Farbthema in das Raumkonzept zu integrieren, sie sorgen auch für ein angenehmes Wohnklima und lassen die Räume gemütlicher wirken. Es gibt jedoch einige Faktoren, die ihr beim Gestalten mit Textilien beachten solltet. Das wären zum Beispiel die richtige Größe sowie die Platzierung eines Teppichs und die richtige Länge von Vorhängen. Beides sollte in einem ausgeglichenen Verhältnis zur Raumgebung stehen und weder zu klein beziehungsweise zu kurz sein. In den folgenden Punkten erfahrt ihr, wie die einzelnen Textilien am besten eingesetzt werden können.

Aufgreifen von Farben, Mustern und Materialien

Textilien sollten in jedem Falle aufeinander abgestimmt sein. Die gleiche Farbe, das gleiche Muster oder der gleiche Stoff bringen Ruhe in die Gestaltung und sorgen für ein gelungenes Gesamtbild. Ein heller Teppich mit bunten Farbtupfern passt perfekt zu geblümten Sofakissen und Vorhängen im gleichen Stil. Viele Raumausstatter und Dekorationsgeschäfte bieten ganze Einrichtungslinien an, bei denen die Muster, Materialien und eine harmonische Farbpalette für viele schöne Kombinationsmöglichkeiten sorgen.

Der Teppich: Schicke Designs sorgen für kuscheliges Flair

ausgefallene Wohnzimmer von Diff.Studio
Diff.Studio

Paris apartment

Diff.Studio

Ein Teppich sollte im besten Falle einen bestimmten Bereich begrenzen, und diesen nicht nur optisch aufwerten, sondern auch für warme Füße und ein kuscheliges Flair sorgen. Egal, ob im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer – ein Teppich der zu klein ist, wirkt oftmals fehl am Platz. Bei der Gestaltung mit einem Teppich geht es darum, mit einem idealen Verhältnis ein stimmiges Bild zu erschaffen. Egal, ob im Wohn- oder Schlafbereich – wer es ein bisschen kuscheliger mag, sorgt mit einem Teppich für die perfekte Atmosphäre.

Textilien im Schlafzimmer

Ein Teppich, der rund um das Bett verläuft, sorgt schon beim Aufstehen für gute Laune. Anstatt unsere nackten Füße auf kühlen Boden setzen zu müssen, werden unsere Sohlen mit einem weichen, warmen Untergrund verwöhnt. Hierfür muss dieser nicht unbedingt doppelt so groß sein wie euer Bett, denn wenn er günstig platziert wird, kann auch ein kleineres Modell ausreichend Platz bieten. Auf dem Beispielbild seht ihr, dass der Teppich nicht bis zum oberen Teil des Bettes gezogen wurde, sondern mittig beginnt und hinter dem Fußende für einen großzügigen Abschluss sorgt. Und so wurde es genau richtig gemacht: Zum einen sorgt die Platzierung für ein stimmiges Verhältnis zwischen Bett und Teppich und zum anderen ist der Nutzbereich, auf dem wir mit unseren Füßen stehen perfekt abgedeckt.

Textilien im Wohnzimmer

Genau wie im Schlafzimmer gilt im Wohnbereich das Motto „lieber zu groß als zu klein“. Um einen Sitzbereich mit Sofas und Sesseln perfekt abzurunden, sollte der Teppich groß genug sein, um den Bereich der Sitzmöbel abzudecken. So wird die gemütliche Sitzecke nicht nur optisch hervorgehoben, sie wird auch als Einheit gesehen. Der Teppich sollte hierbei unmittelbar vor oder bereits unter dem Sofa beginnen, unter dem Couchtisch verlaufen und auch ein eventuelles Zweitsofa oder einen Sessel einbeziehen.

Ein Teppich kann außerdem auch einen Essbereich, eine kleine Leseecke oder andere Bereiche in einem großen Raum ein wenig abgrenzen und für mehr Gemütlichkeit sorgen. Achtet natürlich darauf, dass es bei einem Einsatz von mehreren Teppichen in einem Raum nicht zu unruhig oder überladen wirkt. Wenn ihr eine Fußbodenheizung habt, solltet ihr einen Experten befragen, welche Teppiche für eure Wohnung in Frage kommen.

Vorhänge: Die ideale Länge

Stores und Übergardinen in milden wohnlichen Farbtönen.: klassische Fenster & Tür von Ramonas Nähstube - Window-Fashion
Ramonas Nähstube – Window-Fashion

Stores und Übergardinen in milden wohnlichen Farbtönen.

Ramonas Nähstube - Window-Fashion

Um ein gelungenes Gesamtbild zu erschaffen, müsst ihr jetzt nur noch eure Vorhänge auf die richtige Länge bringen. Die Länge der Vorhänge ist ganz vom Fenstertyp und vom Raum abhängig. Während bei kleinen Fenstern auch kürzere Vorhänge in Ordnung sind, sind bei bodentiefen Fenstern auch bodentiefe Vorhänge erwünscht. Bodentief heißt nicht, dass der restliche Stoff sich auf dem Boden auftürmt, sondern dass die Vorhänge auf die perfekte Länge gekürzt werden sollten. Nur so können die schönen Textilien richtig wirken und sehen zugleich auch noch edel und ordentlich aus. 

Wer jetzt sagt, dass  es zu teuer ist, Vorhänge beim Schneider kürzen zu lassen, hat schon längst keine Ausrede mehr: Mit Bügelband ist der Vorhang kinderleicht und im Handumdrehen gekürzt! Mit Stecknadeln könnt ihr die richtige Länge abstecken und eure Vorhänge für wenige Euros einfach selber perfektionieren. Wer Lust hat, sich von ein paar schönen Modellen inspirieren zu lassen, sollte sich dieses Ideenbuch anschauen.

Welche Farben und Muster lasst ihr durch Textilien in euer Wohnkonzept einfließen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern