von Wharfside Furniture

Esstische: rund oder lieber eckig?

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Heute haben wir ein bisschen Inspiration für all diejenigen unter euch im Gepäck, die auf der Suche nach einem neuen Esstisch sind. Ihr seid euch bei der Form des Tisches noch nicht ganz sicher und fragt euch: Was braucht weniger Platz, ein runder oder rechteckiger Tisch? Welche Silhouette ist kommunikativer, stylisher, geselliger, praktischer? Dann hoffen wir, dass wir mit unserem Ideenbuch ein wenig Licht ins Dunkel bringen und euch bei eurer Entscheidung, ob runder oder rechteckiger Tisch – oder soll es vielleicht doch ein quadratischer sein? – helfen können.

1. Standort

Die Entscheidung, ob runder oder rechteckiger Tisch, hängt zu einem Großteil vom Standort ab. Wo soll der Esstisch stehen? Wie groß ist der Raum? Wo sind die Fenster? Welche anderen Möbel müssen ebenfalls positioniert werden? So steht ein runder Tisch zum Beispiel gerne im Mittelpunkt. Alles dreht sich um ihn und wir brauchen dementsprechend viel Platz drumherum, damit er gut zugänglich und bequem für alle ist.

Ein rechteckiger Tisch hingegen ist hinsichtlich des Ortes, wo wir ihn aufstellen, flexibler und anpassungsfähiger. Er eignet sich besonders gut für schmale, langgestreckte Räume, aber auch für Zimmer mit wenig Platz, denn er lässt sich bei Bedarf auch problemlos an die Wand rücken, was mit einem runden Esstisch nicht möglich ist. Das gilt übrigens auch für die dritte Variante, den quadratischen Tisch, den man ebenfalls mit einer Seite an die Wand stellen kann.

2. Geselligkeit

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den man vor dem Kauf eines neuen Esstisches beachten sollte, ist die Frage nach der Geselligkeit. Schließlich ist der Esstisch oft kommunikatives Zentrum bei Feierlichkeiten, Familienessen und Dinnerpartys. Hier haben runde Tische den entscheidenden Vorteil, dass sie eine größere Geselligkeit erzeugen als rechteckige. Die Gäste sind sich näher, niemand sitzt am Kopfende und jeder hat jeden anderen gut im Blick. Darüber hinaus sind alle gleich und es gibt keine Hierarchien. Hier spielt es übrigens keine Rolle, ob quadratischer oder runder Tisch: Auch die quadratische Variante gibt sich deutlich kommunikationsfreudiger als langgezogene, rechteckige Modelle.

3. Größe

Eine der wohl wichtigsten Überlegungen beim Kauf eines Esstisches stellt die benötigte Größe dar. Wie vielen Personen soll er mindestens Platz bieten? Soll er erweiterbar oder ausziehbar sein? Spielt sich das Familienleben größtenteils im Esszimmer ab? Kündigt sich oft Besuch an? Sind ausgiebige Dinnerpartys geplant? Will man möglichst viele Leute an den Tisch bekommen, ist ein rechteckiges Modell die deutlich bessere Wahl, weil er wesentlich platzsparender ist als ein runder oder quadratischer Tisch in der gleichen Größe. Für große Feiern und große Familien ist ein rechteckiger Tisch also in der Regel empfehlenswerter, es sei denn, man hat extrem viel Platz im Esszimmer.

4. Beine

Runde Esstische kommen oft mit einem einzigen Fuß in der Mitte aus, während bei eckigen Modellen in den meisten Fällen vier Beine nötig sind. Diese können beim Sitzen unangenehm auffallen und störend wirken, gerade, wenn viele Personen um den Tisch versammelt sind. Ein solches „Sich-in-die-Quere-kommen“ wird bei einem runden Tisch mit einem einzigen Mittelfuß vermieden.

5. Verletzungsgefahr

Dieser Punkt dürfte vor allem Eltern kleiner Kinder oder unvorsichtige Tollpatsche ansprechen: Ein runder Tisch hat den Vorteil, dass man sich an ihm nicht so leicht stößt oder im Vorbeigehen an einer Ecke hängenbleibt. Die Verletzungsgefahr ist aufgrund der runden Silhouette also wesentlich geringer als bei einem quadratischen oder rechteckigen Esstisch.

Fazit

Nach sorgfältigem Abwägen aller Argumente, kommen wir zu dem Schluss, dass sich die Frage, ob runder oder rechteckiger Tisch für das Esszimmer, nicht so einfach beantworten lässt. Letztendlich ist es Geschmackssache, für welche Form man sich entscheidet. 

Runde Tische punkten mit einigen klaren Vorteilen: Sie sind einladend, sozial, kommunikativ und fördern die Geselligkeit. Darüber hinaus sind sie auch weniger nervig für die Gäste, weil störende Beine wegfallen, und sie haben keine Ecken, an denen wir hängenbleiben und uns stoßen können. Am runden Tisch sind alle gleich, es gibt keine Hierarchien und jeder hat jeden gut im Blick. Allerdings benötigen runde Esstische, gerade ab einer bestimmten Größe, extrem viel Platz stoßen bei vielen Gästen hinsichtlich ihrer Kapazität schnell an ihre Grenzen.

Rechteckige Esstische hingegen haben den Vorteil, dass sie funktional, platzsparend und praktisch daherkommen und auch in langgestreckten, schmalen Räumen eine hervorragende Figur machen. Bei wenig Platz kann man sie problemlos an die Wand schieben, und ab einer bestimmten Tischgröße passen bei dieser Variante mehr Personen auf wenig Raum. Der Nachteil ist, dass sie sich nicht ganz so kommunikativ präsentieren wie runde Tische und dass die Personen vor Kopf ziemlich weit voneinander entfernt sitzen beziehungsweise, dass durch die Sitzordnung Hierarchien entstehen. Auch ist das Verletzungsrisiko mit einem eckigen Tisch höher.

Letztendlich müsst ihr euch bei der Wahl eures neuen Esstisches also auf euren ganz persönlichen Geschmack verlassen, nachdem ihr Faktoren wie Größe, Platz und Standort einkalkuliert habt. So oder so wird euer Esstisch garantiert zum neuen Lieblingsplatz für die gesamte Familie, ganz egal, ob rund, rechteckig oder quadratisch.

Rund oder eckig - woran esst ihr bei euch zu Hause?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern