Romantisch wohnen – 10 zarte Stilzutaten

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Filigrane Blumenmuster, verspielte Ornamente, süße Sorbetnuancen – jetzt wird es romantisch! Zwischen Spitze, Dekor und Shabby Chic fühlen wir uns wie eine Lady in ihrem englischen Landhaus und pfeifen auf reduzierten Purismus und maximalen Minimalismus. Wer romantisch wohnen möchte, liebt opulente Details, Schnörkel und pure Poesie. Wir haben euch heute zehn zarte Stilzutaten mitgebracht, mit denen ihr euer Zuhause im Handumdrehen zum verträumten Wohlfühltempel macht. Außerdem zeigen wir euch, was es dabei zu beachten gibt, damit aus der zarten Versuchung kein kitschiges Puppenhaus wird, und mit welchen Elementen ihr den Romantik-Look modern und stylish interpretiert.

1. Romantisch wohnen mit Cottage-Charme

Denkt man an das Stichwort romantisch wohnen, hat man sofort Bilder vor Augen, die aus einem Rosamunde Pilcher Film stammen könnten: ein verträumtes Cottage inmitten sanfter, grüner Hügel, von Rosen umrankt, mit verspielten Fensterläden und umgeben von einer wild bewachsenen Natursteinmauer. Doch es muss nicht unbedingt der englische Cottage-Stil sein, auch hierzulande haben viele Häuser die Extraportion Romantik-Charme – vom reetgedeckten Kapitänshaus an der Ostsee bis zur urigen Holzhütte in den Bergen. Unser Tipp für alle, die ihrem normalen Häuschen ein romantisches Update verpassen wollen: Mit einem verspielten Wintergarten sorgt man nicht nur für ein verträumtes Flair, sondern erweitert ganz nebenbei auch noch die Wohnfläche.

2. Romantisch wohnen mit Shabby Chic

Wenn es eine Stilrichtung gibt, die wie geschaffen ist für den romantisch wohnen Trend, dann ist es der Shabby Chic. Helle, zarte Farben, nostalgische Details und eine gewisse Patina kennzeichnen den rustikal-verspielten Style, der sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Die Zutaten: Weiße Möbel im Used-Look, Retro-Accessoires wie alte Überseekoffer, Truhen, Vogelkäfige, Bilderrahmen und Co., gerne auch ein wenig verschnörkeltes Metall und Stuck. Wie man den angesagten Shabby Chic Look selber herstellen kann, erfahrt ihr in diesem Artikel.

3. Romantisch wohnen mit Retro-Accessoires

Retro ist Trumpf – und lässt sich mit romantischem Wohnen ganz hervorragend kombinieren. Alte Goldrandspiegel, Kronleuchter, Kristallgläser, nostalgische Vasen – all diese Accessoires sind die perfekten Begleiter für verspielte Einrichtungen. Wenn man sich in der Wohnung fühlt wie in längst vergangene Zeiten versetzt, schlagen nicht nur die Herzen von Romantikern und Vintage-Fans höher. Altmodisches ist im Interior Design nämlich längst wieder absolut angesagt und super hip.

4. Romantisch wohnen mit Blumenmustern

Romantisch wohnen ohne Blumenmuster? Unvorstellbar! Ob es nun kleine Gänseblümchen sind, die obligatorischen Rosen, edle Orchideen oder fröhliche Sonnenblumen – zum romantischen Wohnstil gehören florale Muster unbedingt mit dazu. Wo sie zum Einsatz kommen, bleibt ganz eurem persönlichen Geschmack überlassen. Sie machen sich auf der Bettwäsche genauso gut wie auf der Tischdecke und nehmen auf Sofakissen ebenso gerne Platz wie auf Vorhängen oder Porzellan. Allzu sehr sollte man sie sich aber nicht ausbreiten lassen, denn ein Zuviel des Guten driftet schnell ins Kitschige ab.

5. Romantisch wohnen mit Vintage-Geschirr

Das Goldrandgeschirr aus Omas Vitrine ist das Tüpfelchen auf dem i einer jeden romantisch inspirierten Einrichtung. Schnörkellos und reduziert ist hier nicht gefragt, stattdessen kommen filigrane Kaffeetässchen mit passender Untertasse und Kuchenteller mit Streublumenmuster auf den Tisch. Für alle, deren Oma ihre Porzellansammlung nicht so einfach hergeben will, sind Flohmärkte der Anlaufpunkt Nummer eins. Hier gibt es für kleines Geld wahre Nostalgie-Schätze für den Geschirrschrank – und nicht nur Porzellan, sondern auch Gläser, Besteck und andere Küchenaccessoires im gleichen Stil.

6. Romantisch wohnen mit Möbeln von früher

Ebenso wie Geschirr und Accessoires dürfen auch die Möbel gerne aus einer anderen Zeit stammen, wenn man romantisch wohnen will. Flohmarktschätze, Erbstücke, Antiquitäten und Möbel mit Vintage-Charme passen hervorragend zum Romantik-Trend. Ob es sich dabei um echte Retro-Teile handelt oder um nachgemachten Nostalgiecharme, spielt keine Rolle. Erlaubt ist, was gefällt und ins Budget passt. Besonders angesagt ist übrigens der Trend, Alt und Neu miteinander zu mixen. Zu den Barockstühlen vom Flohmarkt gesellt sich ein geradliniger, moderner Tisch, zu Opas altem Sekretär ein futuristischer Designerhocker. Diese Mischung bringt Leben in die Bude und sorgt für eine entspannte Leichtigkeit in euren vier Wänden.

7. Romantisch wohnen mit Pastellfarben

Zarte Pastelltöne wie Rosé, Mint, Flieder oder Vanillegelb sind die typischen Farben, die man mit einem romantischen Einrichtungsstil verbindet. Sie wirken fröhlich und frisch, aber nicht zu aufdringlich und laut, sind also die perfekte Wahl für alle, die ihr Zuhause ein wenig bunter gestalten möchten, aber mit allzu knalligen Farben nichts anfangen können. In Verbindung mit verspielten Details wie Kuchenetageren, Kissen, Kerzen oder anderer Deko werden Pastellnuancen zum unverzichtbaren Musthave für alle, die verspielt und romantisch wohnen wollen. Sehr gut machen sich diese sanften Töne übrigens auch als Wandfarbe oder Tapete.

8. Romantisch wohnen mit verspielten Details

Romantisch wohnen bedeutet detailverliebt wohnen, denn bei diesem Einrichtungsstil sind es die kleinen Dinge, die entscheidend zum großen Ganzen beitragen. Vom verschnörkelten Spitzendeckchen bis zum aufwändig verzierten Möbelknauf – die liebevollen Details machen den Unterschied. Allerdings ist dabei auch Fingerspitzengefühl gefragt, denn wenn man sein Zuhause mit allzu vielen niedlichen Kleinigkeiten vollstopft, besteht die Gefahr in Richtung kitschiges Puppenhaus abzudriften.

9. Romantisch wohnen mit Landhaus-Flair

Der Landhausstil ist perfekt für alle, die romantisch wohnen wollen. Allerdings ist die klassische Interpretation dieser Einrichtungsart heute nicht mehr ganz zeitgemäß und wirkt schnell altbacken und bieder. Für diejenigen unter euch, die bei aller Romantik trotzdem trendy und stylish bleiben wollen, ist der moderne Country-Chic eine attraktive Alternative. Dunkles Holz und übertriebene Schnörkel haben hier keine Chance. Stattdessen nehmen viel frisches Weiß und liebevolle Details dem Look sein angestaubtes Image. Die Landhaus light-Version ist eine zeitgemäße Variante, die nicht nur verträumte Romantiker überzeugt.

10. Romantisch wohnen mit Herz

Was wäre ein Artikel zum Thema romantisch wohnen ohne Herzen? Das Romantik-Symbol schlechthin darf in unserer Auflistung natürlich nicht fehlen. Allerdings raten wir auch hier zur Vorsicht, denn nichts wirkt kitschiger und schmalziger als eine mit Herzen überladene Einrichtung. Und wenn man sie dann noch mit anderen verspielten Elementen wie Rüschen oder Spitze kombiniert, geht der gute Geschmack ganz schnell flöten. Wir empfehlen stattdessen hochwertige, natürliche Materialien und schlichte, schnörkellose Formen, um die herzige Deko ansprechend und stilvoll in Szene zu setzen – im Garten oder auf dem Balkon genauso wie innerhalb der vier Wände.

Ist der Romantik-Stil auch etwas für euch oder mögt ihr es lieber schnörkellos?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern