Ein tropischer Traum am Meer

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Gibt es Schöneres als morgens vom Rauschen des Wassers und von einer leicht salzigen Meeresbrise geweckt zu werden? Feiner Strandsand und kühles Nass direkt vor der Haustür und den eigenen Garten nebenan? Die Eigentümer der Residenz Beira Mar können genau das genießen. Die bauliche Leistung wurde von den Architekten vom Büro Renato Teles Architektur aus Natal, Rio Grande do Norte, vorgenommen. Seit über 33 Jahren lassen sie auf dem brasilianischen Markt traumhafte Wohnprojekte entstehen. Eines davon stellen wir euch folgend näher vor.

Die Hauptfassade

Die Hauptfassade der Residenz Beira Mar beeindruckt mit ihren nahezu die gesamte Front einnehmenden Lamellenfenstern. Die Lamellen können beliebig eingestellt werden, sodass sie für die nötige Privatsphäre, Beleuchtung oder Belüftung sorgen. Dabei steht das Anwesen auf einer sockelgleichen Erhöhung, die mittels Naturstein verkleidet wurde.

Die Seitenansicht

Nach Angaben der Architekten besteht die Hauptattraktion des Anwesens vor allem in der Natur, von der das Haus umgeben wird. Umso verständlicher ist es, dass bei der baulichen Umsetzung inmitten meterhoher Palmen und dem angrenzenden Meer vor allem die natürliche Umgebung eine entscheidende Rolle spielt. Auch die Wahl der Materialien geht auf diese zurück. So hat man sich vor allem auf Holz und Naturstein festgelegt, die zusammen wunderbar harmonieren. Die Giebelseite des Hauses wurde großflächig aus besagtem Stein errichtet und ragt aus dem Boden wie ein Fels empor.

Der Lounge-Bereich

Die Wand aus Naturstein wurde auch von innen sichtbar gelassen – ein echter Hingucker. Die in Weiß gehaltene Sitzecke wurde passend dazu schlicht und in neutralen Tönen gehalten. Farbige Akzente werden mit Wohnaccessoires gesetzt, die für eine noch gemütlichere Atmosphäre im Lounge-Bereich sorgen.

Das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer bietet eine Vielzahl an Sitz- und Liegemöglichkeiten. Die Großzügigkeit des Raumes ermöglicht ein luftiges Arrangement des Mobiliars, das aus leichten Materialien und freundlichen Farben besteht. Farblichkeit wird durch dekorative Wandelemte in Form heimischer Kunst sowie Wohnaccessoires wie schwarz-weiß gestreifte Kissen gesetzt. Für das Heimische sorgen zusätzlich dezente Lichtquellen. Und mit dem Ausblick obendrein lässt es sich hier allemal entspannen!

Das Interieur

Die typischen Eigenschaften der wundervollen Lage wurden auch in der Einrichtung aufgegriffen. Motive in Form von Muscheln zieren die Vasenlampen und sorgen auch innen für maritimes Flair. Die Möbel bestehen weitgehend aus hellem Holz, wobei die Kommoden durch die eingearbeiteten Porzellan-Elemente besonders dekorativ sind. 

Die Rückseite

Die Rückseite der Wohnresidenz ist weitgehend offen gehalten. Von hier aus hat man einen freien Blick in Richtung Meer. Vor allem das Obergeschoss wird von einer riesigen Pergola aus Holz dominiert und einer Freifläche, die optimal als Balkon genutzt werden kann. Im Untergeschoss wird der Blick durch eine umlaufende Fensterfront ermöglicht. Bei zu starken Meeresströmungen dient der Pool zur Abkühlung, von dem die Ansicht aus ebenso genossen werden kann – inklusive tropischem Flair. 

Der Pool

Der Pool, der vielmehr in Form zweier Wasserbecken angelegt wurde, ist eine Besonderheit für sich. So wurde die vorhandene Vegetation in den Bau mit aufgenommen. Dafür wurden Inseln geschaffen, die dem Erhalt zweier Palmen dienen, was das Konzept der Integration der Natur zusätzlich unterstreicht.

Mit welchem Zubehör ihr für mehr Spaß im Pool sorgen könnt, das zeigen wir euch hier!

Von wo aus würdet ihr am liebsten den Blick auf´s Meer genießen wollen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern