Die besten Tipps für einen Arbeitsplatz im Wohnzimmer

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Die besten Tipps für einen Arbeitsplatz im Wohnzimmer

Stefanie Loske Stefanie Loske
Minimalistische Wohnzimmer von The Room Studio Minimalistisch
Loading admin actions …

Vielleicht gehört einer von euch zu den schätzungsweise 1,5 Millionen Deutschen, die komplett von zu Hause tätig sind. Diese Art der Arbeit bringt eine Menge Vorteile mit sich. Zum einen spart man sich die tägliche morgendliche Fahrt zum Büro oder in die Firma und gewinnt dadurch mehr Freizeit. Zum anderen fällt die Arbeit von zu Hause einigen Menschen einfach leichter, da sie sich in einer angenehmen und gewohnten Umgebung befinden.

Wer viel von zu Hause aus arbeitet, benötigt einen geeigneten Bereich dafür. Steht kein extra Raum zur Verfügung müssen oftmals andere Räume wie das Wohnzimmer als Arbeitsplatz herhalten. Damit man erfolgreich von zu Hause arbeiten kann, sollte der professionelle und private Bereich so gut wie möglich voneinander getrennt werden. Damit der Arbeitsplatz im Wohnzimmer zum perfekten Bereich wird, sollte man demnach folgende Dinge, die in diesem Ideenbuch aufgezeigt werden, beachten.

Zuerst den Wohnraum bewerten

Zuallererst schafft man sich einen Überblick über den zur Verfügung stehenden Wohnraum. Ist das Wohnzimmer groß genug, um dort einen Arbeitsplatz einzurichten? Ist das Wohnzimmer generell eher klein, kann schnell ein beklemmendes Gefühl der Enge entstehen. Man fühlt sich nicht wohl und wird dann auch nicht effektiv arbeiten können. Gibt es einen bestimmten Bereich, der zum Arbeitsplatz mit Tisch und Stuhl umfunktioniert werden kann? Eine ungenutzte Ecke eignet sich hier am besten, da hier kein wichtiger Raum des Zimmers weggenommen wird. Wie ist das Licht? Wenn das vorhandene Licht in Form von Sonneneinstrahlung und bereits installierten Lampen nicht ausreicht, muss noch eine weitere Lichtquelle mit eingeplant werden. In zu dunkler Umgebung arbeiten zu müssen, wird sich als eher problematisch herausstellen.

Und besonders wichtig, wenn man sich einen Arbeitsplatz zu Hause einrichten will, ist es, dass man während der Arbeit nicht durch zu viel Lärm gestört wird. Gibt es besonders lebendige Nachbarn, vielleicht mit Kindern, direkt nebenan? Wenn man direkt an einer Hauptstraße mit viel Verkehr wohnt oder Baustellen in unmittelbarer Nähe sind, kann das Arbeiten von zu Hause schnell zur Geduldsprobe werden.

Auf was kann man verzichten, um genügend Platz zu schaffen?

Belgravia - Klassische Arbeitszimmer von Meltons Klassisch
Meltons

Belgravia –

Meltons

Richtet man sich erst nachträglich einen Arbeitsplatz in seinem Wohnzimmer ein, muss man eventuell überlegen, auf welches Mobiliar verzichtet werden kann, um mehr Platz zu schaffen. Gibt es Schränke mit Inventar, das vielleicht ohnehin schon lange aussortiert werden sollte? So schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche: Zum einen wird man unnützes Zeug los und zum anderen hat man gleich eine Wand frei, um dort seinen Arbeitsplatz einzurichten.

Eventuell wollte man sowieso endlich mal das Wohnzimmer renovieren und kann so gleich das Mobiliar mit verschieben und so einen geeigneten Platz für seinen Schreibtisch frei machen.

Die ideale Ecke wählen

Einfamilienhaus in Brandenburg an der Havel - Arbeitsbereich Moderne Arbeitszimmer von SEHW Architektur GmbH Modern
SEHW Architektur GmbH

Einfamilienhaus in Brandenburg an der Havel – Arbeitsbereich

SEHW Architektur GmbH

Die Ecke eines Raumes eignet sich am besten dafür, einen Arbeitsplatz einzurichten. Um so angenehm wie
möglich arbeiten zu können, sollte man darauf achten, dass man die ideale Ecke des Raumes wählt. Die Ecke sollte genügend Sonneneinstrahlung bieten, damit man in einem natürlichen Licht arbeiten kann, so lange es draußen noch hell ist. 

Wichtig ist natürlich auch, dass die Ecke genügend Platz für Tisch und Stuhl bietet. An einem zu kleinen Schreibtisch arbeiten zu müssen, kann nach einer Weile anstrengend und unübersichtlich werden. Am besten entscheidet man sich für einen Schreibtisch, der sich genau in die Ecke einfügt und über ausreichend Aufbewahrungsmöglichkeiten verfügt. Und zu guter Letzt sollte das Mobiliar gut auf die restliche Einrichtung des Wohnzimmers abgestimmt sein. So entsteht ein harmonisches Gesamtbild und der Arbeitsbereich rückt nicht zu sehr in den Vordergrund.

Vielseitig sein und den Esstisch als Arbeitsplatz nutzen

Wer in seinem Wohnzimmer mit einem großen Esstisch ausgestattet ist, kann sich das Anschaffen neuer Möbel für den Arbeitsplatz eventuell sogar ersparen. Ein großer Esstisch bietet schon von Vornherein genug Arbeitsfläche, um dort ohne Probleme zu arbeiten. Wer sich hier seinen Arbeitsplatz einrichtet, sollte darauf achten, dass er einen Aufbewahrungsort für seine Unterlagen hat, damit der Esstisch zur gegebener Zeit auch wieder als dieser genutzt werden kann. Herumliegende Unterlagen sehen dort sonst nicht allzu schön aus.

Ein extra Schrank in einer Ecke des Wohnzimmer bietet sich als Aufbewahrungsort an und kann gleichzeitig als zusätzlicher Einrichtungsgegenstand im Wohnzimmer dienen. Er sollte in jeden Fall zu verschließen sein, damit die Arbeitsutensilien nicht sofort ins Auge fallen.

Wer seinen Esstisch zum Arbeitsplatz umfunktioniert, sollte darauf achten, dass er einen bequemen Stuhl zum Arbeiten hat. Wenn man dort mehrere Stunden verbringt, sollte es nicht an einem unbequemen Stuhl scheitern.

Minimalistisch bei der Form der Möbel sein, um Platz zu sparen

Maharam de México Moderne Arbeitszimmer von usoarquitectura Modern
usoarquitectura

Maharam de México

usoarquitectura

Um Platz zu sparen, sollte man bei der Einrichtung des Wohnzimmers auf die Form der Möbel achten und dabei so minimalistisch wie möglich bleiben. Verwinkelte Sofas und Schränke nehmen viel Platz ein und engen bei der Einrichtung doch eher ein. Viel Platz für mehr bleibt dann meist nicht mehr, schon gar nicht für einen extra eingerichteten Arbeitsplatz.

Hält man sich jedoch an einfache Formen wie eckige oder runde Möbel, die nicht großartig verwinkelt sind, ergibt sich genügend Platz und ein stimmiger Gesamteindruck im Wohnzimmer.

Abschnitt einer leeren Wand für Notizen und Pst-its nutzen

Der Schreibtisch für den perfekten Arbeitsplatz kann entweder, wie bereits erwähnt, in einer geeigneten Ecke des Raumes oder unter einem Fenster platziert werden. Steht der Schreibtisch vor einer Wand, eignet sich der leere Abschnitt zum anheften von Notizen und Post-its. Hierfür können dort gut Magnet- oder Pinnwände angebracht werden.

Eine kreativere Idee kann eine Tafel sein, an der man seine Notizen mit Kreide aufschreiben kann. So kann man diese, wenn nicht mehr benötigt, einfach wegwischen und immer wieder neu aufschreiben. Ein großer Vorteil ist hier der ersparte Papiermüll, doch vor allem macht sich eine solche Tafel sehr gut als Dekoration und wird im Wohnzimmer zu einem tollen Hingucker. Der Arbeitsplatz bekommt so auch gleich noch eine wohnlichere Note.

Raumteiler Küche Wohnzimmer Skandinavische Küchen von Elfa Deutschland GmbH Skandinavisch
Elfa Deutschland GmbH

Raumteiler Küche Wohnzimmer

Elfa Deutschland GmbH
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern