Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Ein Landhaus trägt Schwarz

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Aber ganz sicher nicht aus Trauer! Allein aus Stilgründen kleidet sich das Häuschen ins dunkle Gewand. Warum auch nicht? Schwarz macht schlank, Schwarz macht chic, Schwarz macht schön – das gilt für Kleidung wie für Fassaden. Wer käme außerdem jetzt noch auf die Idee, dass dieses perfekte Landhaus einst eine alte Scheune war? Verantwortlich für das umfassende Umstyling sind die Architekten von Beech aus Großbritannien. Sie haben dem alten Gemäuer neues Leben eingehaucht und es in eine wahre Traumimmobilie verwandelt.

Rückansicht

 Landhaus von Beech Architects
Beech Architects

Rear Garden

Beech Architects

Vom Gartenhaus betrachtet, offenbart das Haus sofort seine ungewöhnlich dunkle Gestaltung. Die Verkleidung aus schwarzen Holzlatten und die getönten Scheiben sorgen für ein fast schon mystisches Äußeres. Um dem traditionellen Stil treu zu bleiben, erhielt man das klassische Satteldach der Scheune samt roten Ziegeln. Die modernen Elemente können nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir es hier mit einem typischen Bau des Landhausstils zu tun haben. Sollen sie auch gar nicht, immerhin macht die Kombination von zeitgenössisch und klassisch doch den Reiz aus. 

Vorderansicht

 Landhaus von Beech Architects
Beech Architects

Front Elevation

Beech Architects

Der Haupteingang befindet sich im seitlichen Teil mit weißer Fassade. Über einen Weg aus Natursteinplatten gelangt man zur Tür. Ein große Rasenfläche setzt das Haus etwas von der Straße zurück, was für mehr Privatsphäre sorgt. Dadurch ließ sich ideal eine Terrasse im vorderen Bereich einrichten. Auch auf dieser Seite setzte man auf große Verglasungen, die der alten Scheune ein modernes Äußeres verleihen und innen für lichtdurchflutete Räume sorgen.

Wohnzimmer

 Wohnzimmer von Beech Architects
Beech Architects

Main 17th Century Barn Space

Beech Architects

Der Wohnbereich beeindruckt mit einer fantastischen Deckengestaltung. Bis unter den Dachfirst ziehen sich die alten Holzbalken und schaffen eine traumhafte Kulisse für das Mobiliar. Dieses setzt sich aus zwei grauen Sofas, einem Sideboard und einem Couchtisch zusammen. Gegenüber dem Sitzbereich befindet sich ein Kamin, der, eingebettet in eine Trennwand, den Übergang zu Küche und Essbereich markiert. Die großen Verglasungen brechen mit dem rustikalen Charme von Balken und Backsteinelementen und tauchen den Raum in ein freundliches Ambiente.

Küche

Die geräumige Küche zeigt sich als großer, heller Raum, in dem Kochen und Essen kombiniert sind. Eine L-förmige Zeile plus Insel und amerikanischem Kühlschrank bildet den Arbeitsbereich, während am großzügigen Essplatz sich bis zu acht Personen die Mahlzeiten schmecken lassen können. Satt und zufrieden kann man es sich dann auf der Sitzbank gemütlich machen, die auch noch im Küchenbereich Platz findet. Insgesamt ist alles im minimalistischen Stil gehalten. Jeweils ein Dreiergespann beleuchtet Esstisch und Kochinsel und wird von Deckenspots unterstützt. Die urigen Holzbalken sorgen für ein rustikales Flair.

Schlafzimmer

 Schlafzimmer von Beech Architects
Beech Architects

The old milking shed

Beech Architects

Auch im Schlafzimmer nehmen die naturbelassenen Deckenbalken eine wichtige Rolle ein und sorgen für eine markante Optik. Das Holz griff man mit Fußboden, Fensterrahmen und Türen wieder auf und erzeugt so ein stimmiges Gesamtbild, das harmonisch von den in Weiß und Grau gehaltenen Wänden harmoniert wird. Neben Ankleidezimmer und Bad, verfügt das Schlafgemach auch über Zugang zur Terrasse. Ein weiterer Beweis dafür, dass hier größter Wert auf Komfort gelegt wurde.

Badezimmer

 Badezimmer von Beech Architects

Trotz seiner Lage in einem alten Gebäude präsentiert sich das helle Bad mit hohen Decken sehr modern. Große, bodentiefe Fenster sorgen für eine angenehme Licht- und Luftzufuhr, sodass man sich in diesem Nassbereich gerne aufhält. Er wurde mit Trennwänden geschickt in verschiedene Zonen aufgeteilt und bietet mit Dusche und Wanne gleich doppelten Waschgenuss. Fliesen aus Naturstein und das allgegenwärtige Holz runden das Design ab.

Wäre so eine umgebaute Scheune etwas für euch? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern