Imposante Wiederauferstehung einer alten Ruine

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Viele Architekten unserer Zeit haben es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur neue, moderne Häuser zu entwerfen, sondern auch die Geschichte und Tradition zu ehren und alte, verlassene Bauten behutsam zu erhalten und ins Hier und Jetzt zu holen. Ein besonders cooles Projekt haben wir euch heute mitgebracht. Es stammt vom schottischen Architekturbüro WT Architecture und zeigt, wie man auf stilvolle Weise historische Bausubstanz in moderne Entwürfe integrieren kann. In diesem Fall wurde die Ruine eines Steinhauses auf der Hebrideninsel Coll in den Bau eines modernen Einfamilienhauses einbezogen. Wir zeigen euch das spektakuläre Ergebnis.

Integration der Vergangenheit

moderne Häuser von WT Architecture
WT Architecture

Exterior View

WT Architecture

Hier sehen wir, wie das alte Steinhaus aus dem 18. Jahrhundert behutsam in das neue Bauprojekt integriert wurde. Das historische Gebäude war komplett verwahrlost und zum Teil so weit verfallen, dass es nicht mehr aufgebaut werden konnte. Man entschied sich also dazu, es nur teilweise zu renovieren, und zwar mit Originalsteinen, die man auf dem Bauplatz und in der Ruine fand. Auf diesem Foto kann man gut erkennen, dass der vordere Teil des alten Gebäudes ohne Dach gelassen wurde und auch der Riss in der Fassade bleiben durfte. Dieser Teil wurde so weit stabilisiert, dass keine Einsturzgefahr besteht, und dient nun als geschützter Innenhof für die Bewohner. Im hinteren Teil, der durch einen Glasanbau mit dem neuen Baukörper links im Bild verbunden wurde, befinden sich der Eingangsbereich, ein Gäste-WC, eine Abstellkammer und die offene Küche des Hauses sowie ein Schlafzimmer.

Spannendes Zusammenspiel

moderne Häuser von WT Architecture
WT Architecture

Exterior View

WT Architecture

Von der anderen Seite werfen wir einen genaueren Blick auf die einzelnen Teile des Projekts. Links sehen wir den erhaltenen Teil des alten Steinhauses, in der Mitte den komplett verglasten Übergangsbereich, in dem sich das Wohn- und Esszimmer befinden, und rechts den neuen Gebäudeteil mit weiteren Schlaf- und Badezimmern, einem Arbeitszimmer, einem Hauswirtschaftsraum und einer Bibliothek.

Wohnzimmer mit Ausblick

moderne Wohnzimmer von WT Architecture
WT Architecture

Living Dining Space

WT Architecture

Wir befinden uns jetzt im Wohnzimmer, das durch die großen Glasflächen auf zwei Seiten mit jeder Menge natürlichem Licht geflutet wird und den Blick auf das atemberaubende Panorama vor dem Fenster freigibt. Im Hintergrund geht es vom Essbereich in die Küche und das Entree im alten Gebäudeteil, sowohl links als auch rechts gelangt man durch die großen Glasschiebetüren auf eine Terrasse. Die Farbgebung in verschiedenen Grautönen und natürlichem Holz spiegelt die raue, unberührte Landschaft der Insel wider.

Gemütlicher Arbeitsplatz

moderne Arbeitszimmer von WT Architecture
WT Architecture

Cherry Panelled Study

WT Architecture

Das Arbeitszimmer im neuen Gebäudeteil ist genau das Gegenteil vom offenen, lichtdurchfluteten Wohnzimmer. Der winzige Raum wurde komplett mit Holz verkleidet, was ihm einen sehr gemütlichen Touch verleiht. Durch ein schmales Fenster blickt man hinaus auf die malerische Umgebung. Hier wird man beim Arbeiten von nichts und niemandem gestört.

Alt trifft neu

 Flur & Diele von WT Architecture
WT Architecture

Triple Height Hallway

WT Architecture

Dieses Foto zeigt den Eingangsbereich im alten Gebäudeteil. Die originalen Natursteinwände bilden dabei einen spannenden Kontrast zum modern gestalteten Interieur Design mit der Treppe aus Stahl und Glas und dem grauen Fliesenboden. Rechts geht es durch große Glastüren in den Innenhof, der einst zum Haus gehörte.

Bibliothekflur

 Flur & Diele von WT Architecture
WT Architecture

First Floor Hallway

WT Architecture

Die Bibliothek ist eigentlich ein langgezogener Flur, welcher die Schlaf- und Badezimmer im oberen Stockwerk des neuen Baukörpers miteinander verbindet. Durch ein horizontales Panoramafenster hat man auch von hier aus einen fantastischen Ausblick auf die Umgebung. Die lange Regalreihe mit Büchern sorgt für eine wohnliche, gemütliche Note und macht den Durchgangsbereich zu einem eigenen Raum, in dem man es sich mit ein paar Kissen und Decken auf dem erweiterten Fensterbrett gemütlich machen und ganz entspannt mit Blick aufs Meer ein Buch lesen kann.

Na, habt ihr euch auch in dieses coole Projekt verliebt oder hättet ihr etwas anders gemacht?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern