Die Mega-Verwandlung

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wie sich ein Haus mit nur wenigen Eingriffen optisch verändern kann, das möchten wir euch heute gerne zeigen. Unsere Reise führt uns nach Witikon, einem Stadtteil von Zürich. Hier plante die Hausbuben Architekten GmbH den Umbau eines wild verwachsenen Einfamilienhauses und weckte dies aus seinem Dornröschenschlaf. 

Vorher: Ansicht

Wie bereits eingangs erwähnt, waren die konstruktiven Maßnahmen überschaubar, um der Familie den Wunsch eines maßgeschneiderten Hauses zu erfüllen. Das einstige Gebäude erscheint zwar auf den ersten Blick ganz lauschig, stellte jedoch für die neuen Bewohner keine ideale Raumlösung dar.  

Zudem war eine energetische Sanierung vonnöten, um dem heutigen Standard gerecht zu werden. Durch neue Fenster und eine Außenisolierung wurde das Gebäude in energetischer Hinsicht optimiert. 

Nachher: Ansicht

Die Architekten verlegten den Eingang und setzten den Fokus auf das Öffnen der Wände, um eine neue Zonierung des Erdgeschosses zu erreichen. Der einstige Charme ist vollständig gewichen und wurde gegen zeitgemäße Geradlinigkeit ersetzt. Um das Raumprogramm zu maximieren, wurde ein Holzbau als Dachaufstockung aufgesetzt, der nach den Vorgaben des Baurechts entwickelt wurde. Somit konnte in der höchsten Etage ein Studio entstehen, das als Schlafraum mit angrenzendem Balkon genutzt wird. Das Dach kann als exponierter Außenraum verwendet werden und schenkt den Bewohnern höchste Privatsphäre. Das Volumen lehnt an kubische Bauten an und macht Gebrauch von der Subtraktion und Addition einzelner Elemente, sodass Freiflächen entstehen, die für Spannung im gesamten Entwurf sorgen. 

Esszimmer und Küche

Nicht länger möchten wir euch den modernen Ausbau des Hauses vorenthalten und beginnen unseren Rundgang im Herzstück: der Wohnküche. Natürliche und helle Materialien reichen sich in diesem Bereich die Hand und verschmelzen zu einem homogenen Erscheinungsbild. Der Wohnraum wurde zum Garten ausgerichtet und bindet die Natur durch die großen Fenster stark in den Entwurf ein. 

Wohnzimmer

Fließend schließt das Wohn- an das Esszimmer an und führt das vorherrschende Thema der Materialien und Farben konsequent fort. Für Gemütlichkeit sorgen die ausgewählten Möbel, denen mithilfe von Fellen zu noch mehr Komfort verholfen wird. Eine direkte Verbindung wird zur Terrasse hergestellt, sodass dieser Außenbereich als Erweiterung des Innenraums verstanden werden kann.  

Funktionaler Stauraum

Nicht nur visuell ansprechend, sondern auch praktisch ist dieser Einbauschrank. Dieser kann formschön in der ebenen Fläche kaschiert werden und ist als normaler Schrank nicht mehr erkennbar. Mithilfe von eingefrästen Löchern in den Oberflächen kann man die Schränke leicht öffnen und schließen. 

Weitere Anregungen zu Stauraum findet ihr in dem Ideenbuch: Cleverer Stauraum – Wie ihr das meiste aus eurem Schlafzimmer herausholt

Schlafzimmer

Zu guter Letzt möchten wir euch das Schlafzimmer des Hauses selbstverständlich nicht vorenthalten. Das Zimmer wurde vollständig in hellen Farben gehalten, sodass eine natürliche Beschwingtheit von dem Raum ausgeht. Farbliches Highlight stellt der neongrüne Anstrich der Fassade dar, der den Außenbereich markant in Szene setzt und bis in das Innere wirkt. Raumhohe Schiebetüren sorgen für ein Höchstmaß an natürlichem Licht und binden zusätzlich den Außen- in den Innenraum ein.  

Die wichtigsten Informationen findet ihr hier im Überblick: 

Ort: Witikon, Zürich, Schweiz

Typ: Wohnhausumbau

Art: Energetische Sanierung

Jahr: 2008-2009

Fläche: 185 Quadratmeter

Wie findet ihr die Verwandlung des Hauses? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern