Gartenansicht: moderne Häuser von illichmann-architecture

Ein 50er-Jahre-Haus wird aufgemotzt

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

In Wien haben unsere Experten von illichmann-architecture für ihre Kunden ein kleines Haus aus den 50er-Jahren umgebaut, modernisiert und erweitert, um damit den heutigen Ansprüchen an modernes Wohnen gerecht zu werden. Von dem alten Siedlungshaus blieben der Keller, Teile des Erdgeschosses sowie die Decke über dem Erdgeschoss erhalten. Alles andere wurde erneuert und darüber hinaus ein Zubau errichtet, welcher den Wohnraum vergrößert und auf dessen Flachdach eine zusätzliche Terrasse mit atemberaubenden Fernblick entstand.

Gartenseite

Wir beginnen unseren Rundgang im Garten. Aus dieser Perspektive erinnert wirklich überhaupt nichts an die Entstehungszeit des Hauses in den 50er-Jahren. Vielmehr wirkt das Gebäude mit seiner hellen Holzverkleidung, den großen Fensterflächen und der Terrasse auf dem teilweise als Flachdach ausgebildeten Dach sehr modern und zeitgemäß und integriert sich gleichzeitig durch die Farb- und Materialgebung in die idyllische Umgebung.

Seitenansicht

Dieser seitliche Blickwinkel zeigt uns einen Teil des neuen Anbaus, in den auch der Hauseingang integriert wurde. Ein spannender Kontrast ergibt sich an der Fassade zwischen weißem Putz und hellem Holz, wobei das, was vom Bestand erhalten blieb, also Erdgeschoss und Keller, in Weiß erstrahlt, während das neue Obergeschoss und der Zubau holzverkleidet wurden.

Vorderseite

Auf der Vorderseite wird das Erbe des klassischen Siedlungshauses aus den 50er-Jahren deutlich: Fensterläden, Satteldach und Keller verleihen dem Gebäude einen traditionellen Touch und sorgen dafür, dass es sich harmonisch in die Nachbarschaft und das Straßenbild einfügt. Allerdings kommt auch die moderne Architektursprache zum Tragen, zum Beispiel durch den Verzicht auf sämtliche Dachüberstände und die Kombination mit dem Flachdach des neuen Zubaus.

Flur

Viel Luft und Tageslicht, jede Menge praktischer Stauraum und natürliche Materialien spielten die Hauptrolle beim Entwurf des Hauses. All diese Aspekte werden bereits beim Betrachten des Flures deutlich, der mit dem hellen Holz eine Verbindung zur äußeren Architektur schafft und dank mehrerer großformatiger Fenster mit natürlichem Licht geflutet wird. Der große Einbauschrank bietet Stauraum ohne Ende und hilft dabei, ein ordentliches, aufgeräumtes Wohnambiente zu kreieren.

Wohnbereich

Hier der Blick in den großzügigen Wohnbereich, in dessen Zentrum ein dreiseitig verglaster Kamin alle Blicke auf sich zieht. Auch hier stehen viel strahlendes Weiß sowie helles Holz im Fokus und der Raum wird von mehreren Seiten mit Tageslicht versorgt.

Küche

Eine weitläufige Wohnküche stand auf dem Wunschzettel der Bauherren ganz weit oben und wurde von den Architekten durch den westseitigen Zubau erheblich erweitert. Nun steht hier mehr als genug Platz zum Kochen, Essen und Leben zur Verfügung – moderne Geräte, Stauraummöbel und Arbeitsfläche inklusive. Zum Highlight wird der Raum aber durch die zahlreichen Fensterflächen, die den Blick in den Garten freigeben und die gesamte Küche mit Licht fluten.

Dachterrasse

Zum Schluss noch ein echter Lieblingsplatz: die neue Terrasse, die auf dem Dach des Anbaus entstand und einen herrlichen Panoramablick über die Umgebung bietet. Darüber hinaus wurde an der Stelle des Übergangs von Flach- zum Steildach ein großes Giebelfenster geschaffen, welches Flur und Treppenbereich im Inneren belichtet.

Wie gefällt euch das Ergebnis?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern