Einfamilienhaus mit hohem Komfort und intelligenten Stauraumlösungen

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Typischerweise lebt man in Korea in Apartments und Mietwohnungen, vor allem in den Städten. Ein Ehepaar wollte jedoch ein anderes Leben für ihre Kinder und träumte von einem Einfamilienhaus, in dem ihre zwei kleinen Töchter behütet aufwachsen können und an das sie sich gerne zurückerinnern, wenn sie groß sind. 2015 wurde dieser Traum von den Architekten von MLNP mit diesem beeindruckenden Haus in einem Vorort von Seoul verwirklicht.

Das Haus ist in drei verschiedene Zonen eingeteilt, wobei jede mit ihrem ganz eigenen, charakteristischen Layout besticht. Zum einen ist das Haus in einen Eltern- und einen Kinderbereich eingeteilt, zum anderen heben sich die Gemeinschaftsräume im Erdgeschoss von den persönlicheren Zimmern im ersten Stock und dem privaten Hobbyraum der Eltern unter dem Dach ab. 

Räumlicher Fokus

Die Experten legten das größte Augenmerk auf die räumliche Aufteilung innerhalb des Hauses. Deshalb wurde die Fassade aber keineswegs außen vor gelassen. Sie wurde in einer sehr zeitgenössischen Optik in industriellem Stil gestaltet, mit welchem durch die geschickt angelegten und warmen Beleuchtungen gebrochen wird. 

228 Quadratmeter verteilen sich auf der rechteckigen Basis mit drei Etagen und Satteldach als Abschluss. Ober- und Dachgeschoss sind außen mit vertikal angelegten Metallbahnen in dunkler Färbung verkleidet. Das kontrastiert sehr schön das Weiß der Erdgeschosswände und bedient sich der interessanten Ästhetik des Colour Blockings.

Holzterrasse

Natürlich verfügt das Haus auch über Außenbereiche, auf denen sich herrlich entspannen lässt. Hier sieht man eine Veranda, die sich direkt an das Wohnzimmer anschließt. Sie ist groß genug, um einer großzügigen Essgruppe samt Grill Platz zu bieten. Tisch und Stühle sind aus dunklem Holz gefertigt, ersterer lässt sich sogar noch verlängern. Ideal also für Partys an lauen Sommerabenden. Durch die unmittelbare Nähe zum Wohn- und Kochbereich des Hauses gibt es keine unerfreulich langen Wege.

Gemeinschaftsraum

Wie bereits erwähnt, finden sich im Erdgeschoss des Hauses die offen gestalteten Gemeinschaftsräume, in denen die Familie zusammenkommt. Wir haben es hier mit einem unglaublich weitläufigen, hellen Raum mit herrlichem Holzboden zu tun – wie gemacht für jegliche Art von Familienaktivitäten! 

Raumhohe Verglasungen mit Schiebefunktion sorgen für maximalen Tageslichteinfall, nach Sonnenuntergang garantieren Deckenspots einen gut ausgeleuchteten Bereich.

Küche und Esszimmer

In das große Wohnzimmer wurden Essbereich und Küche integriert. Die Küchenzeile erstreckt sich mit raumhohen Schränken und eingebauten Elektrogeräten über die gesamte Stirnwand des Zimmers und sorgt so für ordentlich Stauraum. Damit es nicht zu wuchtig wird, entschied man sich für zweierlei Fronten aus mattem Holz und glänzendem Kunststoff. Eine vorgelagerte Insel fungiert als Raumtrenner und Theke. Direkt vor der Fensterfront wurde der Essplatz eingerichtet. Drei Stühle und eine Sitzbank fassen den Tisch ein und kreieren eine gemütliche Umgebung, in der man in Ruhe essen kann.

Flur

Folgt man der Treppe in den ersten Stock, wird man auch dort von wunderbarem Holzboden und einem lichtdurchfluteten Ambiente empfangen. Da der Raum viel zu schade ist, um ihn lediglich als Durchgangsbereich zu nutzen, positionierte man einen schmalen Tisch und zwei Stühle direkt vor dem Fenster. Hier können Bilder gemalt, Bücher gelesen, Hausaufgaben erledigt und es kann die Aussicht in die Nachbarschaft genossen werden.

Spiel- und Leseecke

Am Ende des Flurs wartet eine Überraschung! Eine weitere Treppe führt hinauf in den Dachboden, der Platz darunter wurde ganz besonders clever genutzt. Die ersten drei Stufen gehen über die gesamte Breite der Nische und wurden hohl und mit Öffnungen realisiert und mit einer Vielzahl an Büchern gefüllt. Der gewonnene Platz bietet also nicht nur Stauraum, sondern sieht auch noch toll aus. Das sagenhafte Fenster beleuchtet den Bereich optimal und macht ihn zu einem herrlichen Ort zum Lesen, Lernen und Spielen.

Rückzugsort für die Eltern

Auch die Eltern wollten in diesem großzügigen Haus nicht zu kurz kommen und so haben sie den Bereich direkt unter dem Dach für sich reserviert. Sie entschieden sich für einen Multimedia-Raum mit minimalistischer Einrichtung. Dank eines Projektors wird die Stirnwand zum Bildschirm, hochwertige Lautsprecher sorgen für den richtigen Sound. Ein bequemer Stuhl mit Fußhocker dient als Sitzgelegenheit. Von diesem kann man auch durch das Dachfenster in den Himmel schauen und nachts die Sterne bestaunen. Wir haben noch mehr tolle Ideen für Dachfenster für euch zusammengestellt.

Wäre dieses Einfamilienhaus nach eurem Geschmack? Lasst es uns wissen!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern