Fassadengestaltung – 6 Ideen um dein Haus aufzuwerten

Marie Carstens Marie Carstens
Loading admin actions …

Ist euer Haus bereits etwas älter und entspricht nicht mehr 100 prozentig eurem Geschmack? Wünscht ihr euch eine moderne Fassadengestaltung, die ein wenig Schwung in das Gesamtbild bringt? Habt ihr euer Traumhaus gefunden, dessen Exterior das einzige Manko ist? Die Fassadengestaltung eines Hauses ist glücklicherweise nie endgültig. Mit verschiedenen Stilmitteln können Häuser an den persönlichen Geschmack angepasst werden. Egal ob modern, verspielt oder ausgefallen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Farbe, die Materialien, die Fensterarten sowie die Gartengestaltung sind hier der ausschlaggebende Faktor. Je nach Höhe des Budgets können unterschiedliche Stilmittel eingesetzt werden, die die Außengestaltung eures Hauses maßgeblich verändern können. Wer mag, kann einen Experten engagieren, der die Hausfassade mit allem Drum und Dran in neuem Glanz erstrahlen lässt: Moderne Fenster, ein tolles Farbkonzept oder ein Anbau aus Holz sorgen für einen komplett neuen Look. Das schöne ist jedoch, dass bereits mit wenigen Mitteln eine große Veränderung erzielt werden kann. Hierfür benötig ihr keinesfalls einen Goldesel, sondern lediglich etwas Tatendrang und eine kleine Finanzspritze. In diesem Ideenbuch wollen wir euch ein paar Ideen vorstellen, die je nach Budget von einem Fachmann oder von euch selbst durchgeführt werden können.

1. Giebelverkleidung aus Holz

moderne Häuser von Kabaz

Holz wird oft zur Gestaltung von Hausfassaden genutzt. Zum einen wird es im Rohzustand für geradlinige, moderne Verkleidungen verwendet, zum anderen als ländliches Detail in Kombination mit rotem Backstein. Das nachhaltige Material strahlt eine gewisse Wärme aus, die jeder mit seinem Zuhause verbindet. Leider muss es, um stets gepflegt und ordentlich auszusehen, regelmäßig behandelt werden. Wer sich für einen farbigen Anstrich seiner Holzfassade entscheidet, kann seinem Haus nicht nur Charme und Charakter verleihen, sondern auch einige Mühen sparen. Auf dem Beispielbild seht ihr ein schönes Reetdachhaus, dessen Giebelverkleidung farblich passend zu Fensterrahmen und Haustür gestaltet wurde. Die dunkle Farbe wirkt besonders edel und ist ein schöner Kontrast zur weiß verputzten Fassade.

2. Farbe

Vom japanischen Garten aus gesehen.: landhausstil Balkon, Veranda & Terrasse von Lando Rossmaier Architekten AG
Lando Rossmaier Architekten AG

Vom japanischen Garten aus gesehen.

Lando Rossmaier Architekten AG

Fassaden jeglicher Art können heutzutage mit Spezialfarbe gestrichen werden. Hierbei ist es egal, ob ihr die Farbe eines alten Hauses auffrischen oder neu erfinden wollt. Wer seine Fassade selber streichen möchte, muss vor allem auf die Sicherheitsvorkehrungen achten. Leitern, Baugerüste und Co. müssen standsicher aufgestellt und gegebenenfalls von einer zweiten Person gesichert werden. Damit die Farbe ordentlich halten kann, muss die Fassade gründlich gereinigt werden. Ein Hochdruckreiniger entfernt groben Schmutz, während Algen und Moos mit einem Grünbelagsentferner behandelt und abgebürstet werden können. Des Weiteren muss alles, was nicht gestrichen werden soll, mit Malerfolie und Kreppband abgeklebt bzw. Abgedeckt werden. Dazu gehören: Fensterrahmen, Gehwege, Dachrinnen usw. Der nächste Schritt ist das Behandeln mit Tiefengrund. Dieser verschließt die Poren des Fassadenmaterials und sorgt für einen besseren Halt der Farbe. Je nach Qualität der Farbe müssen mehrere Schichten oder sogar eine Grundierung aufgetragen werden. Fassadenfarben können in ausgesuchten Baumärkten sogar nach Wunsch angemischt werden. Am besten ist es, wenn ihr euch vor Ort beraten lasst.

3. Fenster

Neben der Fassadenfarbe sind Fenster ein schönes Stilmittel. Wer die Möglichkeit hat, kann seine Fenster nach einer gewissen Zeit austauschen und somit nicht nur sein Haus neu gestalten, sondern auch ordentlich Energie sparen. In diesem Ideenbuch erfahrt ihr, welche Fensterarten es gibt, und welche für euch in Frage kommen könnten. Die günstige DIY-Variante wäre, seinen Fensterrahmen mit Lack und Farbe neues Leben einzuhauchen. Dunkle, altmodische Holzrahmen erstrahlen so in neuem Glanz und  sorgen für ein komplett neues Bild. Auf dem Bildbeispiel seht ihr ein schönes Landhaus, dessen Sprossenfenster in einem schönen Blau gestaltet wurden. Das Haus wirkt frisch und einladend, da sich ein roter Faden durch die Gestaltung zieht. Natürlich könnt ihr eure Fensterrahmen auch in einem hellen Weiß oder einem modernen Grau gestalten und eurem Zuhause einen modernen Touch verleihen.

4. Fensterläden und Rankpflanzen

landhausstil Häuser von A1 Lofts and Extensions
A1 Lofts and Extensions

Old post office created into a luxury living space

A1 Lofts and Extensions

Auch bei der Fassadengestaltung gibt es die Möglichkeit das Haus zu „dekorieren“. Mit schönen Fensterläden oder einer großzügigen Rankfläche kann euer Haus aufgefrischt und verschönert werden. Fensterläden bringen nicht nur südländischen Charme mit sich, sie sorgen auch für eine große Veränderung in der Fassadengestaltung. Farblich an Haustür und Fensterrahmen angepasst, sind Fensterläden nicht nur zu dekorativen Zwecken empfehlenswert. Die hölzernen Schmuckstücke sind ein schöner Kontrast zur Fassade und dienen Fenstern jeglicher Art als besonderen Rahmen. Wer lieber auf eine natürliche Veränderung setzt, kann sich für etwas Grün an der Außenwand seines Zuhauses entscheiden. Immergrüne Rankpflanzen könnten der Frischekick sein, den euer Haus jetzt gebrachen könnte. Um Schäden an der Hauswand zu vermeiden, können Rankgitter angebracht werden, an denen die Pflanzen emporranken können. Je nachdem, in welche Himmelsrichtung die Hauswand ausgerichtet ist, sind unterschiedliche Pflanzenarten zu empfehlen. Lasst euch in der Gärtnerei eures Vertrauens beraten, um möglichst lange Freude an der neuen Gestaltung haben zu können.

5. Ein gepflegter Vorgarten

Blühender Hanggarten: klassischer Garten von neuegaerten-gartenkunst
neuegaerten-gartenkunst

Blühender Hanggarten

neuegaerten-gartenkunst

Der Vorgarten hat zwar nicht mit dem eigentlichen Haus zu tun, hat aber eine große Wirkung auf das Gesamtbild. Euer Haus kann noch so schön sein, wenn in eurem Garten Kraut und Rüben herrschen, kommt die Hausgestaltung kaum zur Geltung. Besonders der Vorgarten kann in vielen Fällen als Aushängeschild und Visitenkarte gesehen werden. Ein sauberer Zuweg zum Haus, schön bepflanzte Beete und ein nettes Blumenarrangement vor der Haustür heißen euch und eure Gäste willkommen und machen einen gepflegten Eindruck auf Nachbarn und Freunde. Buchsbäume im Formenschnitt sorgen das ganze Jahr über für grüne Farbe, während Hortensien und Rosen zu wärmeren Zeiten ein echter Hingucker werden. Vor der Haustür sorgen Windlichter, Topfpflanzen und andere Gartenaccessoires für ein einladendes Bild.

6. Aus alt mach neu

Wer etwas mehr Kleingeld zur Verfügung hat, kann aus einer alten oder unmodernen Hausgestaltung ein wahres Meisterwerk schaffen. Mit Hilfe eines Architekten ist auf diesem Gebiet fast alles machbar – von der Fassadenverputzung bis hin zur Komplettsanierung. Auf dem Beispielbild seht ihr eine schöne Altbauvilla, die dank einer Renovierung ein zweites Leben erhalten hat. Während die glatte, graue Fassade zeitlos und elegant wirkt, werden Fenster und Dach durch weiße Umrandungen in Szene gesetzt. Das stimmige Gesamtbild wird durch ein überdachtes Erkerfenster abgerundet, das der Fassade das besondere Etwas verleiht.

Welche Idee würdet ihr sofort umsetzen, um eurem Haus einen neuen Look zu verleihen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern