10 moderne Einfamilienhäuser, wie du sie noch nie gesehen hast

Heiner Bauer Heiner Bauer
Loading admin actions …

Das Einfamilienhaus, traditionell gern auch schlicht als Familienhaus bezeichnet, erfreut sich als Altersvorsorge, als Geldanlage, aber auch als Refugium traditionellen bürgerlichen Lebensstils, nach wie vor besonders großer Beliebtheit, ob nun im urbanen oder eher im ländlich geprägten Umfeld. Rein statistisch gesehen, dominiert dabei auch heute noch der meist kostengünstigere Typ in der baulichen Ausführung als Reihenhaus. Aber auch die Doppelhaushälfte, das Hof- und Atriumhaus sowie das Kronjuwel unter den Einfamilienhäusern, das begehrte freistehende Einfamilienhaus, sind häufig in unseren Städten und Dörfern anzutreffen. Doch auch die Stilrichtungen der zeitgenössischen Architektur haben das moderne Einfamilienhaus längst erfasst. Hierzu zählen beispielsweise die postmoderne Architektur, der New Urbanism, die Blob-Architektur, der Minimalismus, der nachhaltige Stil, der Neohistorismus, der ökologische Stil und natürlich die Bauten des sogenannten Supermodernismus.

Die klassische Version: das freistehende Einfamilienhaus

Top Star S 170 Garten: moderne Häuser von Hanlo Haus
Hanlo Haus

Top Star S 170 Garten

Hanlo Haus

Hier präsentiert uns Hanlo Haus die geradezu klassische Variante des modernen Einfamilienhauses: das mehrgeschossige freistehende Einfamilienhaus im Fertighaus-Stil mit vorgesetztem Balkon. In dieser Ausführung als farbenfrohes Siedlungshaus mit bereits opulentem Angebot an Wohnfläche, eignet sich diese klassische Variante für kleinere und größere Grundstücke sowie Gärten und erinnert dabei an eine Symbiose aus Bungalow und standardisiertem Typenbau. Das jedoch bereits recht umfangreiche Angebot an Wohnraum, verteilt auf zwei Etagen und die sich dabei anbietende Möglichkeit, zwei getrennte Eingänge nachzurüsten, ermöglichen hier bereits die Nutzung als Zweifamilienhaus, beziehungsweise die Vermietung einer Einliegerwohnung.

Der Kubus im minimalistischen Stil

enlightened:   von Renhe House Europe

Renhe House Europe bietet mit diesem Typ eines modernen Einfamilienhauses eine Option für alle Liebhaber des sogenannten minimalistischen Architekturstils. Dieser ist stets gekennzeichnet durch seine charakteristische reduzierte in schlicht gehaltene architektonische Formensprache. In Anlehnung an den traditionellen und berühmt gewordenen Baustil eines Ludwig Mies van der Rohe und eines Luis Barragan, verzichtet der Architekt auch bei diesem modernen Einfamilienhaus auf sämtliche Dekorationselemente in der Architektur und favorisiert stattdessen den schlichten Kubus als zeitloses Ausdrucksmittel der Organischen Architektur, deren Erfolgsrezept in ihrer Formenreinheit und klaren Geometrie zu suchen ist. Eindrucksvoll präsentiert sich dieses moderne Einfamilienhaus hier auf der gepflegten Bühne des umgebenden Gartens.

New Urbanism: die neue Wohnkultur

Außenansicht Bungalow "Auf einer Ebene" mit Wintergarten:  Bungalow von homify
homify

Außenansicht Bungalow Auf einer Ebene mit Wintergarten

homify

Hier ein Entwurf für ein modernes Einfamilienhaus von der Fingerhaus GmbH im Bungalowstil und eng angelehnt an den berühmten amerinanischen Stil des New Urbanism. Hierbei soll vor allem der tradionelle Wohnstil der Städte und Vorstädte erneut zelebriert und reaktiviert werden. Architektonisch werden dabei die Vorzüge des offenen nachbarschaftlichen Wohnens, kurzer Wege und parkähnlichen Lebens im gepflegten Umfeld favorisiert. Im Zuge des New Urbanism soll durch dementsprechend geplante und ausgeführte moderne Einfamilienhäuser der Zersiedlung der Städte und dem dadurch immer stärker werdenden Übergang zu einer individualistischen Wohn- und Lebenskultur bewusst entgegengewirkt werden. Große Fensterflächen zeigen hier ein Maximum an Transparenz, ermöglichen ein außerordentlich nachbarschaftliches Wohnen und ermuntern die Menschen wieder zum gegenseitigen Kennenlernen. Hierdurch soll jedoch auch eine neue Fußgängerkultur entstehen und in den gewachsenen Siedlungen ein Klima der Sicherheit und des gegenseitigen Vertrauens gefördert werden. Wer nun auch gleich Ideen benötigt, um sein Wohnzimmer dazu passend modern zu inszenieren, der sollte sich hier belesen.

Der Neohistorismus beim modernen Einfamilienhaus

rustikale Häuser von Core Associates
Core Associates

Bakerswell House

Core Associates

Doch auch der Neohistorismus, hier demonstriert anhand eines urbanen Reihenhauses, bleibt beliebt bei der Anlage, Planung und der Ausführung moderner Einfamilienhäuser. Bereits seit den 1980er Jahren entstehen dabei auch Einfamilienhäuser, ja ganze Straßenzüge, wieder bewusst im historischen Ideal einer traditionellen europäischen Stadt. So können regelrechte Stadtviertel dabei entstehen, die einen geradezu historisch gewachsenen Charme versprühen und eine Alternative zum reduzierten minimalistischen Baustil bilden. Oft sind diese Gebäude geprägt durch ihre traditionelle historische Formensprache in der Architektur. Zu dieser gehören beispielsweise, wie hier, Giebel, Erker, Türmchen, aber auch verzierte Balkone, Veranden und oft reichliche Ornamente an den Fassaden.

Der Blob-Stil beim Einfamilienhaus

Der Gegenentwurf zu einem modernen Einfamilienhaus im Stile des Historismus wird jedoch hier ersichtlich. Die sogenannte Blob-, Nicht-Standard oder auch Freiform-Architektur setzt dabei beim modernen Einfamilienhaus auf die eigenwillige architektonische Wirkung komplexer und oft gerundeter oder fließender Formen. Gern wird diese architektonische Formensprache auch als biomorphe Form oder Splines-Form bezeichnet. Diese Form des modernen Einfamilienhauses hat sich verstärkt erst in den 1990er Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelt und versteht sich als eine Ausprägung und Stilrichtung des sogenannten organischen Bauens. Die Grundelemente dieses Einfamilienhauses erinnern an eine Vektor-Grafik und an einfache, aber stets doch sachliche Skulpturen des Expressionismus.

Das Green Building

Beliebt ist bei modernen Einfamilienhäusern zunehmend auch der Stil des ökologischen Bauens. Oft wird dieser eigenwillige Stil auch als Grünes Bauen, hergeleitet vom englischen Green Building, bezeichnet. Hierbei soll das moderne Einfamilienhaus möglichst ressourcenschonend in den natürlichen Kreislauf integriert werden, so dass auch eine mögliche Entsorgung des gesamten Gebäudes oder zumindest wesentlicher Teile davon, keine Umweltprobleme verursachen würde. Als Begründer des ökologischen Bauens in Deutschland gelten der Arzt und Baubiologe Hubert Palm sowie der streng ökologisch orientierte Architekt Heiko Folkerts. In unserem Beispiel steht die großflächige Verwendung von Glas anstelle von Mauerwerk im Ensemble der Außenwände für einen besonderen ressourcenschonenden Aspekt beim ökologischen Bauen. Die Sonneneinstrahlung bewirkt hierbei nämlich eine massive Aufheizung des Gebäudeinneren, sodass praktisch bereits von einer sekundären natürlichen Heizquelle gesprochen werden kann. Ergänzt wird der geringe Energieverbrauch während der Betriebsphase eines solchen Einfamilienhauses schließlich durch eine hocheffiziente Wärmedämmung.

Das moderne Passivhaus

Eine weitere immer beliebter werdende Form des modernen Einfamilienhauses ist das sogenannte Passivhaus. Während bei der Außenfassade hierbei meist die charakteristischen Strohbündel verwendet werden, die man dann abschließend mit einer dicken Schicht aus Lehmputz verkleidet, dominieren im Inneren die so typischen oft wandhohen Holzfassaden und Holzdecken. Nicht selten ist ein solches Passivhaus durch seine spezifische Bauweise und die dabei verwendeten Materialien derartig perfekt ausgeführt, dass es über eine solch hervorragende Wärmebilanz vefügt, die den Einbau einer konventionellen Heizung bereits vollständig überflüssig macht.

Auch der Supermodernismus hält Einzug

Auch der sogenannte Supermodernismus, geprägt von dem niederländischen Architekten Hans Iberlings, beginnt sich zögernd hierzulande als Baustil beim modernen Einfamilienhaus durchzusetzen. Hier, bei unserem Beispiel, erinnert das Gebäude viel eher an ein gelandetes UFO, als an ein traditionelles Wohnhaus. Hierbei wird jegliche regionale Bindung und Tradition eines Einfamilienhauses negiert, stattdessen sollen Materialien, Formen und Lichteindrücke des Gebäudes die Räume wesentlich intensiver erfahrbar werden lassen. Als typische Vertreter dieses Baustils gelten heute der Niederländer Rem Koolhaas sowie der japanische Architekt Toyo Ito. Das Einfamilienhaus soll dabei derartig abstrakt gehalten sein, dass es bewusst auf jegliche tradierte architektonische Symbolik verzichten kann.

Das Holzhaus: nicht wegzudenken

Ferienhaus Nordland: skandinavische Häuser von Betana Blockhaus GmbH
Betana Blockhaus GmbH

Ferienhaus Nordland

Betana Blockhaus GmbH

Dennoch, auch das ganz klassische moderne Einfamilienhaus in Holzbauweise versteht es, seinen Platz in unseren Städten und Dörfern zu behaupten. Ausgeführt werden kann dieser oft sehr stark von der skandinavischen Tradition bestimmte Baustil als Blockhaus oder Blockbohlenhaus, in Holzständer- oder auch in Holztafelbauweise sowie als sogenanntes Umgebindehaus. Die Wärmedämmwerte sind hier heute bereits derartig gut, dass dabei auch schon mitunter Parameter der Energieeffizienzhäuser erreicht werden können.

Die Natur des Menschen

minimalistische Häuser von ALEXANDER ZHIDKOV ARCHITECT
ALEXANDER ZHIDKOV ARCHITECT

​ДОМ ПОД ПАВЛОВСКОМ

ALEXANDER ZHIDKOV ARCHITECT

Der Stil heutiger moderner Einfamilienhäuser ist ebenso vielfältig, wie die Vorlieben und Präferenzen ihrer Erbauer und Bewohner. Er reicht über den Historismus, der die Architektur der vergangenen Jahrhunderte zu imitieren sucht, über die modernen Passiv- und Niedrigenergiehäuser und das traditionelle Holzhaus, bis hin zu abenteuerlichen architektonischen Konstruktionen, die eher wie gelandete UFOs oder wie überdimensionierte Wassertropfen aus Beton und Edelstahl anmuten.

Wie gefallen euch die vorgestellten Einfamilienhäuser? Verratet es uns in einem Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern