Interior-Trend: Tierdeko

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Google+
Loading admin actions …

Wie süüüß! Ja, zugegeben: Bei Tieren und Babys spielen die meisten Frauen ein wenig verrückt. Dabei gilt insbesondere eine Faustregel: Je knautschiger das Gesicht, desto niedlicher. Und desto quietschiger schlägt dann natürlich auch die Stimme aus! Was im Park zieht, funktioniert natürlich auch Zuhause! Warum also nicht seine heiligsten Hallen mit kleinen Vierbeiner-Statuen dekorieren?! Fünf putzige Inspirationen für den InTIERior-Trend:

Vogelfrei

Der Fasan ist aufgrund seines farbenprächtigen Gefieders ein sehr edles Tier. Auch als Dekorations-Element verleiht er Kommoden und Sideboards eine königliche Note.

Aushängeschild

Statt Panzer trägt diese Schildkröte ungeschliffene Steinchen oder Murmeln auf dem Rücken. Man kann sie natürlich mit beliebigen Accessoires befüllen oder als Schlüssel-Ablage nutzen. So oder so: Tragen kann das Reptil eine ganze Menge!

Beschützerhund

Wackel-Dackel sind schon in Autos sehr beliebt. Der Kopf dieses Hündchens ist unbeweglich, dafür wertet die Figur den Wohnraum aber umso mehr auf!

Kikerikiii

Der Hahn im Korb? Dann doch lieber der Hahn auf dem Tisch! Hier kann er seine Pracht nämlich viel besser entfalten.

Zoo-Geschäft

Zebrastreifen und Tier-Figuren wie die Gans mit dem goldenen Schnabel harmonieren als Deko-Elemente prima nebeneinander wie die Dekoration des Ladengeschäftes Sweets and Spices beweist!

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern