von Viadurini

Diese Feng Shui Tipps werden dein Leben verändern!

Anne Krusche – HOMIFY Anne Krusche – HOMIFY
Google+
Loading admin actions …

Feng Shui ist eine traditionsreiche Philosophie, die das gesamte Leben und auch unser Zuhause verändern kann. Organisiert man seine Räume nach dem Feng Shui Prinzip, erhalten wir positive Energien, die unser Wohlbefinden steigern und mehr Harmonie in unser Leben bringen können.

Obwohl die Lehre des Feng Shui aus China stammt, hat sie sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Denn immer mehr wirken sich Hektik, Lärmbelastungen und andere Stressfaktoren negativ auf unser Befinden aus. Umso wichtiger wird es, eine entspannte und harmonische Umgebung zu schaffen, so wie es auch das Feng Shui Prinzip vorgibt.

In diesem Ideenbuch möchten wir euch 10 Grundregeln des Feng Shui an die Hand geben, die euch dabei helfen, mehr Entspannung und Harmonie in euer Zuhause und das ganze Leben zu bringen. Probiert es doch einfach mal aus!

1. Ein Haus mit positiven Energien

Die erste Regel, um mehr positive Energie ins Haus zu bringen, ist eine gepflegte Fassade. Denn ein gemütliches und entspanntes Zuhause beginnt bereits im Außenbereich. 

Daher sollte man besonderen Wert auf einen hübschen Vorgarten und Eingangsbereich legen. Neben der Fassade des Hauses, spielt auch die Eingangstür und das Grün im Vorgarten eine Rolle. Stellt am besten sicher, dass alles gepflegt ist und keine unnötigen Gegenstände die Energien daran hindern, ins Haus zu gelangen.

2. Der Eingangsbereich

Eine wesentliche Rolle im Feng Shui spielt der Eingangsbereich und Flur des Hauses. Ist dieser nicht organisiert und gepflegt, werden die positiven Energien daran gehindert, ungestört zu fließen.

Im Idealfall vermittelt bereits der Eingangsbereich des Hauses ein Gefühl der Ruhe und Entspannung. Alles, was ihr nicht verwendet oder mit schlechten Erinnerungen verbunden ist, sollte entfernt werden.

3. Die Bedeutung der Möbel im Feng Shui

Die Positionierung der Möbel im Wohnzimmer und anderen Räumen ist ein wichtiger Aspekt innerhalb des Feng Shui. Die Philosophie besagt, dass man diese nicht in der Mitte des Raumes anordnen, sondern so nah wie möglich an den Wänden platzieren sollte. Wenn ihr euch dabei unsicher seid, wie es richtig ist, könnt ihr euch von einem Innenarchitekten beraten lassen. Mittlerweile gibt es viele Experten, die sich auf die Lehre des Feng Shui im Wohnbereich spezialisiert haben.

Hier findet ihr viele weitere Feng Shui Tipps für das Wohnzimmer.

4. Arbeit und Freizeit trennen

Eine weitere Grundregel im Feng Shui ist es, die einzelnen Wohnbereiche klar zu strukturieren. Daher solltet ihr beispielsweise auch darauf achten, dass ihr den Arbeitsbereich vom Wohnzimmer oder anderen Bereichen, in denen ihr entspannt, trennt. Das hilft euch dabei, nach der Arbeit auch wirklich Ruhe und Entspannung zu finden.

5. Kleine Störungen sofort beseitigen

Nach der Philosophie des Feng Shui sollte jedes Element im Haus funktional sein, einschließlich der Treppen, Türen und Fenster. Idealerweise ist alles so gestaltet, dass keine engen Räume entstehen und ausreichend Helligkeit gewährleistet wird.

Stellt ihr fest, dass die Gestaltung nicht offen und funktional ist oder irgendwo eine Störung vorliegt, solltet jede Kleinigkeit sofort reparieren. Denn selbst die kleinsten Details können zu einer Stressquelle werden und die positiven Energien mindern.

6. Spiegel im Haus

Wer die Kraft der positiven Energien unterstützen möchte, sollte seine Räume mit einem Spiegel ausstatten. Sie vergrößern eure Wohnbereiche optisch, gewährleisten ein helles Ambiente und wirken sich dank ihrer Reflektion positiv auf den Fluss der Energien aus.

7. Blumen und Pflanzen, die Freude bereiten

Eine hübsche Dekoration mit Pflanzen und farbenfrohen Blumen fördert das Gefühl von Ruhe und Entspannung. Außerdem besagt die Lehre des Feng Shui, dass sich unser Verantwortungsbewusstsein erhöht, wenn wir uns um andere Lebewesen kümmern.

8. Das Symbol des Lebens

Habt ihr schon einmal daran gedacht, einen Brunnen auf der Terrasse oder im Garten zu integrieren? Vielleicht ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um diese Idee in die Realität umzusetzen. Denn im Feng Shui hat Wasser eine große Bedeutung, da es als Symbol des Lebens gilt. Darüber hinaus soll sich das Plätschern des Wassers positiv auf die eigene Entspannung auswirken.

9. Die richtigen Farben einsetzen

Wusstet ihr, dass jede Farbe im Feng Shui eine eigene Bedeutung besitzt? Grün symbolisiert die Natur und damit auch das Leben und die Hoffnung. Gelb steht für Macht, während Rot und Violett als Farben des Glücks gelten. Neutrale Farben eignen sich jedoch immer noch am besten für den Wohnbereich, da sie ein Gefühl von Ruhe und innerer Sicherheit vermitteln.

10. Ecken vermeiden

Glaubt man der Lehre des Feng Shui, geben Ecken und gerade Linien negative Energien ab, während runde und geschwungene Formen sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirken. Es ist eine gute Idee, keine Stühle oder Betten in eine Ecke zu stellen, da es ein Gefühl von Enge erzeugen kann. Das macht es somit auch schwieriger, sich fallen zu lassen und wirklich zu entspannen.

Was braucht ihr im Haus, um euch wirklich wohlzufühlen?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern