Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

So wird aus einem Brauhaus ein Traumhaus

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Die Umwandlung von alten Fabrikgebäuden, Lagerhäusern und anderen Nutzbauten zu modernen Wohnhäusern steht bereits seit Längerem ganz hoch im Kurs bei Architekten und Bauherren. Denn warum sollte man leerstehende Fabriken, Ställe, Scheunen und Co. abreißen oder verfallen lassen, wenn man daraus einzigartige und außergewöhnliche Wohnungen und Lofts zaubern kann?! Das dachten sich auch unsere Hamburger Experten von v. Bismarck Architekt, als sie beschlossen, eine historische Brauerei in vier hochwertige Wohneinheiten umzuwandeln. Das Brauhaus stammt aus dem Jahr 1699 und steht unter Denkmalschutz. Im Zuge der behutsamen Umbauarbeiten entstanden in dem historischen Gebäude vier attraktive und sehr unterschiedliche Wohnungen, die sich über jeweils zwei beziehungsweise drei Ebenen erstrecken und Bewohner und Besucher mit einem ganz besonderen Charme verzaubern.

Außenansicht: historischer Charme

4 Wohneinheiten im ehemaligen Brauhaus:  Häuser von v. Bismarck Architekt
v. Bismarck Architekt

4 Wohneinheiten im ehemaligen Brauhaus

v. Bismarck Architekt

Wir werfen einen ersten Blick auf das umgebaute Brauhaus. Außen behielt es seinen historischen Charakter. Die Fassaden erhielten lediglich etwas mehr Fenster, um den Ansprüchen von modernem Wohnen gerecht zu werden und den Innenraum mit natürlichem Licht zu versorgen. Die vier ursprünglichen Eingänge konnten erhalten und unverändert beibehalten werden.

Eingangsbereich: rustikales Flair

Eingangsbereich einer Wohnung:  Flur & Diele von v. Bismarck Architekt
v. Bismarck Architekt

Eingangsbereich einer Wohnung

v. Bismarck Architekt

Hier sehen wir den Eingangsbereich einer der vier Wohnungen. Die schweren Eingangstüren wurden mit alten Beschlägen neu gefertigt. Ein Teil der originalen Ziegelmauerwände wurde unverputzt belassen. Die äußeren Fachwerkwände ergänzte man innen mit neuen Lehmziegeln und Lehmputz. Auf diese Weise erhält auch der Innenraum einen ganz besonderen, historischen und rustikalen Charme, der eine Hommage an die Vergangenheit des Gebäudes darstellt.

Schlafzimmer mit Badezimmer: einzigartiges Ambiente

Blick vom Schlafzimmergewölbe auf´s offene Bad:  Schlafzimmer von v. Bismarck Architekt
v. Bismarck Architekt

Blick vom Schlafzimmergewölbe auf´s offene Bad

v. Bismarck Architekt

Das Besondere an solchen Umnutzungen alter Gebäude sind die einzigartigen Wohnräume, die man dabei erhält. Hier sehen wir zum Beispiel das 300 Jahre alte ehemalige Brauhausgewölbe, das früher zu Lagerzwecken diente. Unsere Experten haben daraus ein charakteristisches Schlafzimmer mit angrenzendem offenem Badezimmer gemacht. Hier vereint sich historisches Flair mit modernstem Komfort zu einem ganz besonderen Wohn- und Lebensgefühl.

Wohnzimmer: Neu trifft Alt

Wohnbereich mit Kamin:  Wohnzimmer von v. Bismarck Architekt
v. Bismarck Architekt

Wohnbereich mit Kamin

v. Bismarck Architekt

In diesem Wohnzimmer erkennt man gut die alten Fachwerkstrukturen des historischen Gebäudes und die Sprossenfenster, die für heimelige Gemütlichkeit und ein charakteristisches Ambiente sorgen. Für noch mehr Wohnlichkeit wurde im Zuge der Umbauarbeiten ein Kamin neu eingebaut, für dessen Gestaltung alte Sandsteinteile zum Einsatz kamen, die früher als Treppenstufen gedient hatten. Diese historischen Bruchstücke bilden nun mit den dazwischen gegossenen neuen Betonteilen die Kaminverkleidung. Diese Verschmelzung von neuen und alten Elementen spiegelt sich auch in der Einrichtung wider, in der moderne Möbel und Accessoires auf Vintage-Stücke treffen.

Küche: Cleveres Verbindungsstück

Blick auf Küche und Wohnbereich :  Küche von v. Bismarck Architekt
v. Bismarck Architekt

Blick auf Küche und Wohnbereich

v. Bismarck Architekt

Zum Schluss noch ein Blick in die offene Wohnküche einer der Wohnungen. Die Lösung für diesen sehr schmalen und tiefen Grundriss bestand in der Anordnung der Küche in Kombination mit der Treppe in der Mitte zwischen Essplatz und Wohnbereich. Eine Holztreppe verbindet diese Ebene mit den Schlafzimmern und Bädern im Obergeschoss. Eine weitere, darunterliegende Treppe stellt die Verbindung zum Eingangsbereich dar.

Wie gefällt euch die Verwandlung von der Brauerei zum Wohnhaus? Würdet ihr hier auch gerne wohnen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern