Eine runde Sache: Geschwungene Fassaden

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Warum sind Häuser eigentlich meistens eckig? Liegt es daran, dass wir es einfach gewohnt sind, unsere Möbel in Ecken und Nischen zu platzieren? Tatsächlich machen uns jedoch die örtlichen Bauordnungspläne einen Strich durch die Rechnung, die das Bauen von runden Häusern untersagen. Zudem ist diese Bauweise weniger platzsparend, da man eckige Häuser nun einmal dichter nebeneinander bauen kann als runde. 

Nachdem wir euch letzte Woche verschiedene Materialien für die Außenfassade vorgestellt haben, zeigen wir heute ein paar runde und geschwungene Fassaden, die alles andere als gewöhnlich sind.

Rundes Holzhaus

 Häuser von KWK Promes
KWK Promes

Standard House

KWK Promes

Der polnische Architekt Robert Konciezcny beweist mit seinem Entwurf: Auch Holzhäuser können rund sein! Hierbei handelt es sich sogar um ein Fertighaus, was sich wiederum positiv auf die Baukosten auswirkt. Auch das Raumklima profitiert von der Holzbauweise: Eine gute Wärmedämmung ist das Markenzeichen von Holzhäusern. 

Das runde Design des Hauses passt, zusammen mit dem natürlichen Baumaterial, hervorragend vor allem in ländliche Gegenden. Wenn sich drumherum noch ein Gartengrundstück befindet, kommt die außergewöhnliche Architektur des Hauses besonders gut zur Geltung.

Organische Formen

Der italienische Architekt Luca Curci will mit dieser beeindruckenden Architektur einen weiteren Hingucker für die Skyline der Vereinigten Arabischen Emirate kreieren. Inspiriert von organischen Formen aus der Natur entstanden diese futuristischen Gebäude. Auf 15 000 000 Quadratmetern soll hier von Wohn- und Geschäftsräumen bis hin zu Wellnesseinrichtungen alles zu finden sein.

Optisch tricksen

 Häuser von Jakob+MacFarlane
Jakob+MacFarlane

Hérold – 100 logements sociaux // Paris

Jakob+MacFarlane

Sind diese Häuser nun geschwungen oder nicht? Der Trick liegt in der Gestaltung der Außenfassade: Die herausragenden Flächen der Balkone wurden so gestaltet, dass die Struktur des Gebäudekorpus noch besser betont wird. Dadurch entsteht die wellenartige Form, die auch aus der Ferne noch so dynamisch wirkt.

Runde Formen

Auch mit einzelnen runden Formen an der Hausfassade kann man erstaunliche Effekte erzielen. So wird in diesem Beispiel der Eingangsbereich durch eine ovale Form in Szene gesetzt, während der Blick mit einer weiteren geschwungenen Form auf das Treppenhaus gelenkt wird.  Im Kontrast dazu steht die ansonsten eckige Form des Hauses – ein moderner Formenmix!

Auf die Natur abgestimmt

Familie R., Mittelrheintal:  Häuser von Optigrün international AG
Optigrün international AG

Familie R., Mittelrheintal

Optigrün international AG

Für ein harmonisches Bild mit der Natur bietet sich immer eine runde Bauweise an. Idealerweise wird die Umgebung des Hauses dann auch dementsprechend gestaltet: Viele Pflanzen, eine Wasserquelle und vielleicht sogar eine Dachbegrünung machen den natürlichen Stil perfekt. 

Ein weiterer Vorteil: Durch die runde Form des Hauses haben wir einen wunderbaren Rundumblick auf die von uns oder der Natur gestaltete Umgebung.

Geschwungene Formen

Auch bei der Gestaltung öffentlicher Gebäude hat man die Wirkung organischer Formen für sich entdeckt. Das Shoppingcenter Boulevard Berlin spielt mit eben diesen Formen. Während sich die zum Park hingewandte Seite mit seiner geschwungenen Fassade den organischen Formen der Natur anpasst, gliedert sich die Front des Gebäudes mit seiner geradlinigen Form in die Reihe der anderen Kaufhäuser ein. Mehr über die Architektur des Centers erfahrt ihr hier: Boulevard Berlin – ein Shoppingerlebnis.

Und welcher Haustyp gefällt euch am besten: rund oder doch eher eckig? Hinterlasst uns eure Meinung unten im Kommentarfeld.
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern