Ein Mezzanin als luftige Raumlösung

Thomas Hauser | Copywriter | Editor Thomas Hauser | Copywriter | Editor
Loading admin actions …

Der menschliche Drang nach der größtmöglichen Entfaltung macht natürlich auch vor dem eigenen Zuhause nicht Halt. Vielleicht erfreuen sich gerade deswegen heutzutage große Wohnungen mit hohen Decken ungebrochener Beliebtheit. Der vollzogene Wandel innerhalb unserer Gesellschaft, weg von der industriellen Produktion, hin zum Dienstleistungssektor, kam diesem Trend gerade recht, wurden doch in den letzten Jahren aus vielen in guter Lage platzierten ehemaligen Fabriketagen und Produktionsgebäuden neuer Wohnraum geschaffen – der Begriff Loft wurde zum geflügelten Wort.

Viele dieser neu geschaffenen Lebensräume haben Gemeinsamkeiten: Sie versprühen industrielles Flair, sind großzügig und luftig geschnitten, lassen enorm viel Spielraum für Kreativität. Doch wenn auch hier der Raum knapp wird, stehen wir wieder vor dem oben genannten Problem der geringen Entfaltung – eine Lösung muss her. Dabei gibt es gerade für hohe Räume Konstruktionen, die den bestehenden Wohnraum sinn- und stilvoll erweitern können: Mezzanin ist das Zauberwort.

Voraussetzungen

Vereinfacht gesagt sind Mezzanine nichts anderes als im Raum liegende Zwischen- oder Halbgeschosse, die zumeist nicht die gesamte Grundfläche des Raumes einnehmen. Ein Grund, weshalb viele von ihnen in ihrer Konstruktion und ihrem Äußeren einer Galerie über dem eigentlichen Raum entsprechen.Wie immer bei Projekten dieser Größenordnung gibt es einige Faktoren zu beachten, bevor mit dem Bau begonnen werden kann.

Zunächst sollte die Tragfähigkeit der Wände kontrolliert werden – sie werden später einen großen Teil des Gewichtes tragen müssen. Unter Umständen ist diese Belastung so hoch, dass die Zwischendecke durch zusätzliche, im Raum stehende Pfeiler verstärkt werden muss. Auf Grund dieser Faktoren macht schon in der Planungsphase die Konsultation eines Fachmannes, beispielsweise eines Innenarchitekten, Sinn. Seine Expertise ist auch notwendig, denn wie immer bei baulichen Veränderungen benötigt man eine Freigabe des zuständigen Bauamtes, sonst kann es später zu Problemen mit der Gemeinde kommen. Von unerlaubten baulichen Veränderungen ist also abzuraten.

Erforderliche Höhe

moderne Schlafzimmer von Okapi
Okapi

Soppalco zona notte

Okapi

Die Wahl der passenden Höhe wiederum bleibt ganz ihren Wünschen überlassen, baurechtliche Vorgaben müssen sie in diesem Fall normalerweise nicht erfüllen. Jedoch sollte der eigene Komfort im Mittelpunkt stehen: Der Einbau eines Mezzanin macht wenig Sinn, wenn man dort nicht vernünftig stehen, geschweige denn sich länger aufhalten kann. Gerade bei wenig Platz zwischen Mezzanin und der Raumdecke kann es zudem schnell zu einem drückenden Gefühl kommen. Zudem zieht verbrauchte und warme Luft ja immer nach oben, als Arbeitszimmer sind enge Zwischengeschosse also weniger geeignet. Auch sollte die veränderte Raumstruktur beachtet werden: Ein enges, raumfüllendes Zwischengeschoss kann die Atmosphäre des Raumes negativ beeinträchtigen. 

Bei sehr hohen Räumen fallen diese Faktoren selbstverständlich weg, hier ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein Mezzanin schafft in solchen Objekten nicht nur wichtigen und notwendigen Wohnraum, es ist ebenso ein innenarchitektonisches Stilelement und wertet den Raum enorm auf.

Nutzung

 Hotels von Mayer & Selders Arquitectura
Mayer & Selders Arquitectura

Renovierung einer kleinen Stein-Scheune

Mayer & Selders Arquitectura

Wie auch bei der Höhe so bleibt auch die spätere Nutzung allein den Bewohnern überlassen. Enge, verwinkelte Obergeschosse eignen sich perfekt als Schlafräume, zum Beispiel für Gäste, oder als kleiner Speicher zur Aufbewahrung. Auf großen Halbgeschossen wiederum finden Arbeits- oder Wohnräume ausreichend Platz – perfekt für Menschen mit viel Entfaltungsdrang. Hier sind auch die bereits oben genannten Gallerien eine tolle Option, machen sie doch das neue Zwischengeschoss zum luftigen Aufenthaltsort, von dem man einen Großteil des Untergeschosses überblicken kann. 

Was jedoch nicht vergessen werden darf, ist die optimale Nutzung des Raumes unterhalb der Zwischendecke: Eine Küche zum Beispiel direkt unter einem Mezzanin zu platzieren, ist keine sinnvolle Option, denn selbst mit einer Dunstabzugshaube werden regelmäßig Essensgerüche nach oben ziehen. Das kann – je nach Nutzung – ein dauerhaft störender Faktor werden. Wir merken: Der Einbau eines Zwischengeschosses ist kein Selbstläufer, sondern erfordert umfassende Vorausplanung!

Typologien

mezzanine et degagement à amenager etat des lieux: ausgefallene Arbeitszimmer von homify
homify

mezzanine et degagement à amenager etat des lieux

homify

Bei der Art des Mezzanin sowie dem verwendeten Material gibt es kaum Einschränkungen. Ob Stahl, Holz oder Zement: Das tragende Element des Zwischengeschosses kann aus einer Vielzahl an Materialien bestehen, wesentlicher Faktor ist nur die entsprechende Stabilität. Lösungen aus weichem Holz beispielsweise eignen sich kaum, sollte das spätere, halboffene Obergeschoss neben seinem Eigengewicht auch noch schwere Möbel beherbergen beziehungsweise starker Nutzung ausgesetzt sein. Je nach Gewicht kommen hier wieder die bereits genannten zusätzlichen Stützpfeiler zum Einsatz, die jedoch dann im Untergeschoss platziert werden und dort die Raumstruktur beeinflussen. 

Zum Vorteil sind wiederum die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten: Zwischengeschosse können bestehende Räume sinnvoll erweitern, schaffen ein zusätzliches Platzangebot an sonst ungenutzten beziehungsweise unerreichbaren Stellen (hier sei nur mal der Begriff Dachschräge eingeworfen) und geben Objekten einen zeitgemäßen Look.

Ausstattung

Je nach Nutzung des Mezzanin sollte die entsprechende Infrastruktur nicht vergessen werden. Bei als Galerie genutzten Zwischengeschossen beispielsweise ist ein massives Geländer unerlässlich – schon aus Verletzungsgründen. Die Struktur der Balustrade sollte zudem so engmaschig sein, dass Kinder oder Tiere nicht einfach zwischen den einzelnen Pfosten hindurch klettern können. Bei der anschließenden Treppe ist auf eine Handlaufhöhe von mindestens 90 Zentimetern zu achten – absolute Vorschrift in Deutschland, hier ist ebenfalls der Sicherheitsaspekt entscheidend. 

Auch die Infrastruktur des Hauses muss angepasst werden. Richtet man beispielsweise das neue Halbgeschoss als Wohn-, oder Arbeitszimmer ein, benötigt man dort selbstverständlich auch Strom – Steckdosen und Lichtschalter müssen also verlegt werden. Hierzu werden normalerweise die vorhandenen Strukturen des Raumes genutzt, indem die bestehende Verkabelung im Erdgeschoss einfach angezapft und nach oben weitergeleitet wird. Gleiches gilt natürlich auch für die Wasserversorgung, wobei Küchen auf einem Mezzanin eher Seltenheitscharakter besitzen.

Alternativen

moderne Garage & Schuppen von Blankstone
Blankstone

Garden annex

Blankstone

Zum Schluss stehen wir vor einer letzten Frage, nämlich der nach passenden Alternativen, sollte der Einbau eines Zwischengeschosses aus bestimmten Gründen keine sinnvolle Option zur Erweiterung des Raumes sein. Zur optimalen Platzausnutzung bieten sich in Dachgeschossen mit entsprechenden Schrägen zum Beispiel passende Einbauschränke an, so schafft man entsprechenden Stauraum. Der so freigewordene Platz kann dementsprechend anderweitig verwendet werden. 

Bei großen Zimmern hilft auch manchmal, die bisherige Nutzung des Raumes zu überdenken, ja vielleicht sogar die Struktur zu ändern: Raumtrenner wie große Regale oder halbhohe Zwischenwände können hier eine sinnvolle Lösung sein. In jedem Fall sollte immer das Gesamtkonstrukt im Auge behalten werden, sonst fühlt man sich nach der Umstellung weit weniger wohl als zuvor.

Habt ihr auch über den Einbau eines Zwischengeschosses nachgedacht? Erzählt uns davon!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern