Charmantes Einfamilienhaus

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

In der südkoreanischen Stadt Gwangju hat der Architekt von Spring House Plan ein Einfamilienhaus realisiert, das charmant ist und mit besonderen Details aufwartet. Dies fängt bereits bei der äußeren Gestaltung an und zieht sich durch die Innenräume hindurch. Dabei wurde viel Wert auf die Verwendung von natürlichen Materialien gelegt. Eine eigene Architektursprache und individuelle Gestaltung charakterisieren das Objekt und prägen es maßgeblich. Die Bilder dazu folgen nun. 

Besonderheiten im Einzelnen

Mit dem Bau des Hauses wurde im September 2015 begonnen. Das Bild zeigt einen Großteil der Fertigstellung, jedoch auch den noch unfertigen Außenbereich. Dennoch bekommt man einen vielseitigen Eindruck von dem Objekt. Dieses fügt sich als weiteres Glied in eine Siedlung von Neubauten ein. Die Architektur ist modern und spiegelt sich in geraden Linien und geometrischen Formen wider. Um jedoch mit einer möglichen Strenge zu brechen, wurde das Haus mit verschiedenen Schrägen und Winkeln versehen. Für die Gestaltung der Fassade wurden blaugrauer Putz, in Brauntönen changierende Klinkersteine sowie Holzverkleidungen vorgesehen, die dem Wohnobjekt ein unverkennbares Äußeres verleihen. 

Der Grundriss

Im Grundriss betrachtet, zeigt sich das Haus in eckig verlaufender S-Form. Hierbei sehen wir jedoch nur das Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes. Dies ist allerdings ausreichend, um einen ersten Eindruck von der räumlichen Aufteilung zu bekommen. So wurden hier öffentliche und private Räume wie Küche mit angrenzendem Esszimmer, Treppenaufgänge, Badezimmer und Aufenthaltsräume vorgesehen. Auch mehrfache Zugänge zu den angrenzenden Terrassen sind von hier aus möglich, die jeweils den Freiraum zwischen den auslaufenden Baugliedern schließen. 

Treppenbereich Erdgeschoss

Werfen wir nun einen Blick in die inneren Räumlichkeiten und dessen Gestaltung, beginnend in einem der Treppenbereiche des Erdgeschosses. Dieses wurde überaus großzügig gestaltet und macht erst einmal auf die überdurchschnittliche Raumhöhe aufmerksam. Die nur halb geschlossene Decke wird durch den Verlauf der Treppe zusätzlich gestreckt, wodurch Weitläufigkeit erzeugt wird. Neben den weißen Wänden und Decken sticht besonders der Fußboden aus Holz und in Fischgrätmuster hervor, der ein schönes Detail ist. Ebenfalls in Holz präsentiert sich die Treppe, die von einem weißen Stahlgeländer in filigranem Design abgerundet wird. 

Flurbereich Obergeschoss

Die eben gesehene Treppe führt in das Obergeschoss, dessen Ausmaße wird auf dieser Aufnahme zu sehen bekommen. Der Gang wurde L-förmig angelegt und führt zu einem der privaten Zimmer sowie auf einen der Außenbereiche, der durch die verglaste Tür begehbar ist. Die gegenüberliegende Wand wird von unterschiedlich großen und rechteckigen Fenstern aufgelockert, wodurch der Fur gleichzeitig von natürlichem Licht ausgeleuchtet wird. Die sich zuspitzende Decke wird von hellen Holzleisten geziert und streckt den Raum zusätzlich in die Höhe. 

Treppenbereich Obergeschoss

Betrachten wir den Treppenbereich im Obergeschoss. Dieses wurde überaus originell konzipiert, zeigen sich doch die Treppenstufen als frei gestaltet und mit luftigem Untergrund. Lediglich unterschiedlich lange Holzstützen tragen die Trittflächen, wodurch der Blick in die untere Etage möglich wird. Ein rundlicher Handlauf in Rot bietet die nötige Sicherheit und setzt einen frischen Akzent in der von Holz ausgehenden natürlichen Farbgebung. Die Treppe führt in das Dachgeschoss, was vor allem für die Kinder der Familie von spielerischem Interesse sein dürfte. Ausgefallen wurde auch der Eingangsbereich gestaltet, der mit einer Art Schablone versehen wurde. Diese zeigt sich mit Umriss eines Hauses und sorgt für eine interessante  Ansicht. 

Die Küche

Ebenso interessant, wie die bereits gesehenen Bereiche, ist auch die Gestaltung der Küche. Diese zeigt sich in einer seichten, harmonischen Farbkombination aus Grau-Weiß-Schattierungen. Für das Mobiliar wurde größenteils Holz eingesetzt, wobei die einzeln zusammengesetzten Elemente zur Geltung kommen, was von einer interessanten Struktur zeugt. Dazu gesellt sich Stein als weiteres natürliches Material und nimmt die hintere, abschließende Wand ein. Zusammen mit den glänzenden Oberflächen entsteht in dieser Küche ein rustikal-modernes Ambiente, das durchaus überzeugend ist. 

Seht euch auch dieses spannende Projekt von einem Floating House in Korea an! 

Ist dieses Haus nach eurem Geschmack? Verratet es uns in einem Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern