6 fantastische Ideen für deinen Balkon

Sabrina Werner Sabrina Werner
Loading admin actions …

Sobald die ersten Schneeglöckchen ihre Köpfe aus der Erde ragen, kommt die Lust aufs Frühjahr auf. Und was gibt es Schöneres, als die ersten Sonnenstrahlen im Frühling auf dem Balkon zu genießen?! Hobby-Gärtnern mag es schon jetzt in den Fingern zucken, Sonnenanbeter kaufen bereits die erste Tube Lichtschutzcreme ein und der Sack Grillkohle findet seinen Weg in den Einkaufswagen. Ein Balkon lässt sich nicht nur mit Blumenkästen bestücken – so klein er auch sein mag, ein jeder vermag sich in ein echtes Blumenparadies zu verwandeln. Er kann mit wenigen Handgriffen zur Sonnenterrasse werden, das ganze Jahr über als erweitertes Wohnzimmer dienen oder, mit Solarzellen versehen, ein echtes Strom-Kraftwerk sein. 

Ein Blumenparadies auf kleinem Raum

Selbst der kleinste Balkon kann mit wunderschönen Blumen üppig bestückt werden. Blumenkästen für das Geländer, Kübel und Töpfe zaubern einen kleinen Garten direkt vor die Wohnung. Mit der Bepflanzung beginnt man am besten im Mai, wenn die Nächte nicht mehr zu kalt werden und die Eisheiligen vorbei sind. Viele beliebte Blumen für den Balkon, wie Geranien, Petunien oder Fuchsien, sind äußerst kälteempfindlich, überstehen aber gut den Sommer auf dem Balkon. Damit die Blumen auf dem Balkon gedeihen, sollte unbedingt Staunässe in den Blumenkästen und -töpfen vermieden werden. Überschüssiges Wasser vom Gießen oder vom Regen muss abfließen können. Daher gehören in Blumentöpfe immer Löcher. Damit das Wasser nicht den Boden vom Balkon beschädigt oder gar den Nachbarn unten drunter auf den Kopf tröpfelt, werden Blumentöpfe und Kübel mit Untersetzern oder Übertöpfen versehen. Im Blumenkasten sorgt eine Drainage von rund zwei Zentimetern Dicke, beispielsweise bestehend aus Blähton, dafür, dass sich die Wurzeln nicht ständig im Wasser befinden. Der Abstand der Pflanzen zueinander als und die richtige Tiefe sollte dabei ebenso beachtet werden.

Ein Balkon für das ganze Jahr

Dieser Balkon ist wie ein zweites Wohnzimmer. Die Überdachung ermöglicht es, ihn das ganze Jahr über zu nutzen. Die große Schiebetür aus Glas mit schmalem Alurahmen verbindet den Balkon unauffällig mit dem Wohnbereich. Im Sommer kann sie einfach offen einen Übergang zum Balkon schaffen, im Winter ermöglicht sie viel Lichteinfall und den ungehinderten Blick ins Freie. Wer eine solche Schiebetür einbauen möchte, wendet sich am besten an erfahrene Experten für Türen. Unter einem solchen Vordach finden bequeme Balkonmöbel Platz, die vor Witterungseinflüssen geschützt sind. Im Winter allerdings sollten solche Möbel dennoch vor Schnee und Regen geschützt werden, damit sie keine Schäden durch Feuchtigkeit erleiden. Wer seinen überdachten Balkon mit Pflanzen ausstatten möchte, wählt am besten solche, die gern im Halbschatten stehen. Margeriten oder Buchsbäume sind hierfür nicht nur gut geeignet, sie lassen sich auch kreativ in Kübeln und großen Blumentöpfen anordnen. 

Ein Balkon für Sonnenverliebte

Staging einer Villa zum Verkauf:  Terrasse von Home Staging Gabriela Überla
Home Staging Gabriela Überla

Staging einer Villa zum Verkauf

Home Staging Gabriela Überla

Wer nicht viel Zeit hat, um sich um seinen Balkon zu kümmern und ihn üppig mit Pflanzen zu bestücken, kann ihn einfach als Sonnenterrasse nutzen. Mit einem Liegestuhl bestückt, lässt sich auf ihm wunderbar schon die Frühlingssonne genießen. Bis in den Herbst hinein kann man auf diesem Platz abends bei einem Glas Wein entspannen und ihn zusätzlich, sofern er groß genug ist, mit einer kleinen Feuerschale bestücken. Die besten Voraussetzungen für einen Sonnen-Balkon bietet eine Fläche, die nach Süden ausgerichtet ist. Bleibt kein Platz für einen Liegestuhl, kann auch ein Klappstuhl zum Sonnen genutzt werden. Möbel aus Holz wirken nicht nur besonders gemütlich, sie sind auf dem Südbalkon auch gut aufgehoben, da das Holz hier nach einem Regen schnell wieder trocken wird. Ein kleiner, klappbarer Sonnenschirm sorgt dafür, dass man auch die Pause in der Mittagshitze ungestört genießen kann. 

Gemüse vom Balkon

​Dekoration Balkon:  Terrasse von Esther Jonitz
Esther Jonitz

​Dekoration Balkon

Esther Jonitz

Auf dem Balkon kann nicht nur ein kleines Blumenparadies entstehen, auch Gemüse-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Mit kleinen Blumentöpfen kann selbst die kleinste Ecke zum Ziehen von Kräutern genutzt werden und Pflanzen, wie Mangold oder Rukola, fühlen sich auch in Kästen pudelwohl. Wichtig hierbei ist Gemüsesorten zu wählen, die nicht allzu tief gepflanzt werden müssen und auch mit wenig Erde zurechtkommen. Gemüse kann auf dem Balkon außerdem in Kübeln wachsen. Cocktailtomaten oder Erdbeeren sind hierfür beispielsweise die perfekten Kandidaten. Kinder freuen sich außerdem über einen kleinen mit Kresse versehenen Tontopf in Form eines Kopfes auf dem Balkon. Mit der Kresse können sie schon nach wenigen Tagen ihr Butterbrot bestreuen und beim Wachsen regelrecht zusehen. 

So wird der Balkon zum Aufbewahrungswunder

Abstelltisch für Gießkanne:  Terrasse von Esther Jonitz
Esther Jonitz

Abstelltisch für Gießkanne

Esther Jonitz

Kein Platz in der Wohnung? Dann lässt sich der Balkon direkt als Stauraum nutzen. Truhen und Kästen auf dem Balkon bieten genügend Stauraum für Sitzkissen und Decken für kalte Tage und lassen sich gleichzeitig als Sitzmöbel nutzen. Hat auf dem Balkon ein kleines Regal Platz, können hier Blumentöpfe und Gartengeräte verstaut werden. Doch auch die Grillausrüstung oder Klappstühle können mühelos untergebracht werden, beispielsweise mit Haken an der Wand. Eine clevere Alternative zur Truhe bietet eine schmale Sitzbank, deren Sitzfläche sich aufklappen lässt und darunter Stauraum bietet. 

Energie mit Solarzellen gewinnen

moderner Balkon, Veranda & Terrasse von Icool
Icool

Lámpara Solar

Icool

Auf dem Balkon kann dank ein wenig Sonnenlicht sogar selbst Energie gewonnen werden. Am einfachsten funktioniert dies mit Solarleuchten, die ihre Energie aus einer eingebauten Solarzelle gewinnen. Tagsüber lädt sich die Lampe im Licht auf, abends kann sie dann stundenlang den Balkon beleuchten. Hightech-Fans haben die reinste Freude an Leuchten, die sich sogar von drinnen mittels einer App oder einer Fernbedienung an- und ausschalten lassen. 

Größeren Ansprüchen an die Energiegewinnung werden sogenannte Mini-Photovoltaik-Anlagen gerecht. Einzelne Solar-Module lassen sich hierbei an den Balkon anbringen und liefern genug Strom, um beispielsweise den Kühlschrank unabhängig vom Stromnetz mit Strom zu versorgen. An optimalen Standorten liefert ein Modul bis zu 180 Kilowattstunden Strom jährlich – eine Leistung, die sich sehen lassen kann. 

Ihr wisst nun, wie ihr euren Balkon nutzen möchtet, aber euch fehlen noch ein paar Gestaltungsideen? Dann schaut euch einfach dieses Ideenbuch an und holt euch schöne Eindrücke.

Wie sieht dein Traum-Balkon aus? Verratet es uns in einem Kommentar, wir sind gespannt! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern