Gestaltungsideen mit unverputzten Wänden

Anna Lene Maaß Anna Lene Maaß
Loading admin actions …

Einst nur in alten Fachwerk- oder Bauernhäusern zu finden, liegen unverputzte Wände zweifelsohne im Trend. Sie machen sich nicht nur in Szene-Bars oder Loft-Ausbauten gut, sondern erobern inzwischen auch immer mehr Privatwohnungen. Der Industriechic ist längst salonfähig geworden und macht sich in unseren eigenen vier Wänden ausgesprochen gut: Eine oder mehrere Wände mit sichtbaren Backsteinen oder Rohbeton geben dem Raum einen rustikalen Touch und sehen einfach cool aus!

Es gibt allerdings ein paar Dinge bei diesem Industriechic-Trend zu beachten. Denn eine Rohputz-Optik heißt nicht, dass die Wände tatsächlich gänzlich unbehandelt gelassen werden können, gerade wenn die Ziegel oder der Beton poröser sind als gedacht. Wer in seinem Zuhause bei einer oder mehreren Wänden das Baumaterial in Szene setzen möchte, sollte sich daher am besten von einem Experten beraten lassen. Übrigens lassen sich auch Wände in Neubauten im Vintage-Look gestalten, indem man ihnen mit mehreren Farbschichten einen Patina-Look verpasst.

Auch uns bei homify gefällt der Rohputz-Look für die Wände ausgesprochen gut. Im Folgenden stellen wir euch daher ein paar mögliche Varianten vor.

Küche im Industriestil

In der Küche machen sich Wände aus Sichtmauerwerk besonders gut. Der Industrie-Charme verträgt sich wunderbar mit dem Zweck des Raumes, da er Assoziationen zu Großküchen und Restaurants weckt. Ein gelungenes Gesamtbild bietet die hier zu sehende Küche. Das Industrial Design der Backsteinmauer wird durch den gußeisernen Herd mit Beistelltisch und Abzugshaube aus Metall fortgesetzt. Der Wandvorsprung ist mit Tafelfarbe gestrichen, so dass dort Einkauflisten und kleine Botschaften hinterlassen werden können. Wie in einer Restaurantküche ist das Kochgeschirr offen aufgehängt und so jederzeit direkt zugänglich. Auch die Deckenlampen im Vintagedesign mit Gitterschutz passen zum Industriecharakter. Etwas abgemildert wird dieser durch den schönen Holzfußboden, durch den das Ambiente der Küche nicht zu kalt wirkt.

Fabrikdesign

Gerade gut erhaltene Backsteine bieten sich für eine Wand in Rohputz-Optik an. Um sie erst richtig zur Geltung zu bringen, ist eine helle Verfugung empfehlenswert, da diese mit dem Rotton der Ziegel kontrastiert. Im hier zu sehenden Beispiel wurde der Fabrikstil sehr schön umgesetzt: Die Backsteinwand und der Rohbetonfußboden bieten die räumliche Grundlage und werden vom Design der Möbel komplementiert. Der massive Holztisch aus altem Eichenholz wurde mit einer Rohstahlkomponente in Form einer Mittelstrebe aufgefrischt und mit Lederstühlen bestückt, deren Beine im gleichen Material wie die Tischstrebe gefertigt sind. Auch der Schrank ist aus Holz und Stahl. Die beiden großen, an Ketten aufgehängten Metalllampen wirken, als ob sie direkt aus einer Fabrikfertigungshalle entnommen wurden.

Sichtbacksteine in Weiß

moderne Häuser von M2ARQUITECTURA
M2ARQUITECTURA

UMBAU EINER ECKWOHNUNG IM GOTISCHEN VIERTEL VON BARCELONA

M2ARQUITECTURA

Wenn die Ziegelsubstanz älter und sehr unregelmäßig ist, kann eine unverputzte Wand eventuell zu unruhig wirken. Eine gute Möglichkeit, dem Raum einen eher zurückhaltenden Industrie-Charme zu verleihen, ist es, die freigelegten Backsteine weiß anzustreichen. So ist die Struktur sichtbar, ohne dass es zu aufdringlich wirkt. In diesem Raum wurde nur bei einer Wand der Putz entfernt und die anderen glatt gelassen. Anschließend haben die Architekten alle Wände einschließlich der Decke mit den freigelegten Balken weiß gestrichen. Für die Einrichtung wurde ein kontrastierender Stil gewählt: Statt Industrie-Design oder Vintage-Look ist der Raum mit modernen Möbelstücken in klaren Linien und Farben gestaltet.

Sichtbeton

moderne Badezimmer von Pür cachet
Pür cachet

Porte serviette PIPE

Pür cachet

Das Material ist ein Klassiker des Industriestils: Wände, Fußböden und selbst Möbel aus Beton oder in Betonoptik sind beliebt wie nie und haben dem einst verpönten Sichtbeton einen neuen Ruf als Design-Avantgarde verpasst. Für Sichtbeton empfiehlt sich in der Regel eine Imprägnierung, um so einen dauerhaften Oberflächenschutz gegen Korrosion und Alterung durch UV-Strahlen zu schaffen. Mit der passenden Beschichtung können Sichtbetonwände außerdem einen seidigen Glanz erhalten.

Weitere Designs in Betonoptik findet ihr in unserem Ideenbuch Betonoptik für zuhause.

Vintage

klassische Wohnzimmer von Simetrika
Simetrika

Reforma integral de vivienda

Simetrika

Bei dieser Vintage-Wohnung wurden sowohl die Holzbalken als auch das alte Mauerwerk freigelegt. Es wurden nicht nur einzelne Akzente gesetzt, sondern alle Wände in Backsteinoptik gestaltet. Um den Wohnraum nicht zu nackt und unfertig wirken zu lassen, haben die Architekten nicht den gesamten Putz entfernt, sondern einen Teil auf den Ziegeln belassen, so dass das Ambiente durch den weißen Farbton insgesamt heller und freundlicher wirkt. Auch die Decke, der Kamin und die Fensterrahmen sind in Weiß gestrichen. Die Holzbalken wurden abgezogen und in einem dunkleren Ton gestaltet. Die Unregelmäßigkeit der Wände verleiht dem Ambiente einen wunderbaren Vintage-Charme, der durch die Wahl des Mobiliars ergänzt wird: Altmodische Möbelstücke erzeugen einen warmen und gemütlichen Eindruck.

Kräftige Farben

Wem die Backsteinfarbe nicht zusagt, Weiß aber zu langweilig ist, der kann die unverputzten Wände auch direkt in einer Farbe seiner Wahl anstreichen. So bleibt die rohe Struktur der Wand erhalten, aber der Industrie-Charakter wird etwas abgemildert und dadurch weniger augenfällig. Sehr dunkle Farben wie auf dem Bild sollten allerdings möglichst nicht für den gesamten Raum verwendet werden, da es sonst schnell erschlagend wirken kann.

Nackte Wände

Möbel im Vintage- oder Industriedesign stehen hoch im Kurs. Doch was, wenn Omas Jugendstilkommode oder der erstandene Stahltisch sich nicht mit der Raufasertapete vertragen? Auch wer in einem Neubau wohnt, kann mit etwas Arbeit seinen Wänden den Anschein geben, als wären hier schon mehrere Generationen groß geworden. Den Vintage-Charme einer gealterten Zimmerwand kann man mit der Patina-Technik zaubern. Als erstes muss man die ausgesuchten Wände komplett von Tapeten befreien und reinigen. Danach wird Dipersionsfarbe aufgetragen. Der Trick besteht darin, erst dicke und dann immer weiter verdünnte Farbe in verschiedenen Farbtönen aufzubringen. Die Oberfläche wirkt dann wie die einer alten Wand.

Habt ihr schon mal Wände freigelegt und in Rohputz-Optik gestaltet? Berichtet uns von euren Erfahrungen im Kommentarfeld.
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern