Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Gemütlich unterwegs! Einrichtungstipps für's Wohnmobil

Marie Carstens Marie Carstens
Loading admin actions …

Das Schöne an einem Wohnwagen ist, dass man sein Zuhause immer dabei hat. Egal, ob Campingurlaub, Europatour oder ein Wochenende am See – das romantische kleine Heim ist nicht nur praktisch, sondern teilweise ein richtiger Hausersatz. Gerade in den USA ist der „Tiny-House-Trend“ wieder im Kommen, bei dem vor allem die Einfachheit und Mobilität des „Hauses“ gefeiert werden. Die Besitzer bauen ihre fahrenden Heime bis ins kleinste Detail aus und kreieren somit wahre Meisterwerke. Da dies in Europa aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt ist, müssen Wohnwagen-Liebhaber mit den Standardmaßen vorlieb nehmen. Doch auch diese können romantische bis luxuriöse Ausmaße annehmen. Wir möchten euch in diesem Ideenbuch die schönsten Ideen vorstellen, mit denen euer Wohnwagen zu einem richtigen Hingucker wird. So kann im nächsten Urlaub nichts schiefgehen, denn ihr habt euer mobiles Hotelzimmer immer dabei.

Das mobile Mini-Haus nach eurem Geschmack

Chalet - Mobil von Eura Mobil:   von Nadine Kümmel Design
Nadine Kümmel Design

Chalet – Mobil von Eura Mobil

Nadine Kümmel Design

Immer mehr Menschen entdecken die vielen Vorteile an Wohnwagen und Wohnmobilen. Die große Unabhängigkeit, das Sparen teurer Hotelkosten und die Möglichkeit immer in vertrauter Umgebung schlafen zu können ist ein großes Plus. Je nach Größe sind die Camper unterschiedlich ausgestattet. Von der schlichten Standarteinrichtung mit Tisch und Sitzbank bis hin zur Luxusversion mit Kamin und Regendusche – je nach Budget können die kühnsten Träume umgesetzt werden. Längst haben Designer die Marktnische entdeckt und bieten individuelle Modelle an, die nach Kundenwünschen gestaltet und designt werden können. Hierfür solltet ihr natürlich die richtige Menge Kleingeld parat halten, denn Maßanfertigungen können ganz schön ins Geld gehen. Wer Lust hat, selber Hand anzulegen, kann mit tollen DIY-Ideen und ein wenig Kreativität ein kleines Reich schaffen, in dem es sich ebenso gut leben lässt. Schöne Stoffe, ein bisschen Farbe und Lack kann selbst ein älteres Model eine mobile Wohlfühloase verwandeln.

Der Wohnbereich

Chalet - Mobil von Eura Mobil:  Wohnzimmer von Nadine Kümmel Design
Nadine Kümmel Design

Chalet – Mobil von Eura Mobil

Nadine Kümmel Design

Was in keinem Wohnwagen fehlen sollte, ist eine kleiner Wohnbereich. Auch wenn das mobile Zuhause eher in wärmeren Monaten zum Einsatz kommt und die meiste Zeit an der frischen Luft verbracht wird, muss immer ein regnerischer Tag eingeplant werden. Um dann nicht gezwungenermaßen im Bett liegen zu müssen, sind eine Sitzbank und ein Tisch sehr empfehlenswert. Je nach Größe lässt sich dieser Bereich zur späteren Stunde zu einem Bett umfunktionieren, oder aber er ist ein fester Bestandteil des Interiors. Auf dem Beispielbild seht ihr den Wohn- und Essbereich eines Luxusmobils, das mit allen Finessen ausgestattet wurde. Die großen Sitzbänke werden durch die Fahrersitze ergänzt, die durch Knopfdruck umgedreht und in die Sitzecke integriert werden können. So können problemlos bis zu sechs Personen zusammenkommen und die schöne Innengestaltung bei einem Glas Wein genießen. Helles Holz und naturfarbener Stoff ergeben ein edles Zusammenspiel, das mit frischem Grün abgerundet wird. Dachluken und große Seitenfenster sorgen für viel Tageslicht im Innenbereich, der zugleich offener und größer erscheint.

Die Küche

 Küche von Plankbridge

Das Wohnmobil soll nicht nur schön, sondern auch funktionell sein. Wer gerne kocht, kann sein Mobil mit einer kleinen Küche ausstatten. So kann nicht nur das eigene Hotelzimmer mit auf Reisen genommen werden, sondern auch das eigene Restaurant. Eine kleine Kochplatte, ein Kühlschrank und ein Waschbecken sind meist schon ausreichend, um ein leckeres Mal zu zaubern. Wichtig ist hier natürlich der Stauraum. Integrierte Schränke sorgen für ausreichend Platz, in dem das Geschirr und die Küchenutensilien sicher verstaut sind. Hier darf ein bisschen Dekoration natürlich auch nicht fehlen. Damit es auf Reisen so richtig wohnlich und gemütlich wird, können Küchenkräuter, eine Obstschale oder ein paar frische Wiesenblumen für das richtige Flair sorgen. Sobald es weiter geht, dürft ihr natürlich nicht vergessen, die hübschen Accessoires vor dem herumfliegen zu sichern. Auf dem Beispielbild seht ihr die Küchenzeile eines alten Bauwagens, der mit wenigen Handgriffen in einem romantischen Raum in Shabby-Schick verwandelt wurde. Dieser ist natürlich nicht für wilde Fahrten auf der Autobahn geeignet, bietet sich aber als „Tiny“-Sommer- oder Gartenhäuschen an. Wer sich für diese günstige Do-It-Yourself Variante entscheidet, muss beim Einbauen des Herdes bitte unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen.

Der Schlafbereich

Chalet - Mobil von Eura Mobil:  Küche von Nadine Kümmel Design
Nadine Kümmel Design

Chalet – Mobil von Eura Mobil

Nadine Kümmel Design

Der Schlafbereich ist das Wichtigste in eurem Wohnmobil. Hier ist auf Grund der geringen Größe natürlich kein zwei Meter Bett garantiert, man kann sich jedoch eine richtig gemütliche Kuschelecke schaffen. Mit einer guten, maßgeschneiderten Matratze, schöner Bettwäsche und flauschigen Kissen kann es das mobile Hotel mit jeder teuren Unterkunft aufnehmen. Außerdem kann Farbe, Bettwäsche und Federbett genau nach eurem Geschmack ausgewählt werden. Unter dem Bett ist genügend Stauraum für Kleidung, Schuhe und Handtücher. Das edle Wohnmobil auf dem Beispielbild überzeugt nicht nur mit einer harmonischen Farbkombination, sondern auch mit einer richtig tollen Atmosphäre. Trotz Rädern und ca. 12 Quadratmetern Wohnfläche müssen die Bewohner hier auf nichts verzichten. Ein gemütliches Bett, ein Elektrokamin, eine gut ausgestattete Küchenzeile sowie ausreichend Stauraum im Deckenbereich machen das kleine Heim zu einem richtigen Highlight. Die Designerin Nadine Kümmel beweist, dass sie bei der Gestaltung viel Herzblut investiert hat, um den Innenbereich intelligent und gemütlich zugleich einzurichten.

Das Badezimmer

Chalet - Mobil von Eura Mobil:  Badezimmer von Nadine Kümmel Design
Nadine Kümmel Design

Chalet – Mobil von Eura Mobil

Nadine Kümmel Design

Wer sich für ein großes Wohnmobil entscheidet, kann sich wahrscheinlich über ein kleines Badezimmer freuen. Hier duscht man zwar meist über der Toilette und hat nur wenig Stauraum für seine Badartikel, kann sich aber auch über etwas mehr Privatsphäre freuen, als in den Toilettenhäuschen auf dem Campingplatz. Außerdem kann selbst das kleinste Bad in eine Wellnessoase verwandelt werden. In vielen Baumärkten und Einrichtungshäusern gibt es günstige Terrassenfliesen aus Holz, die individuell zugeschnitten werden können. Statt des normalen Plastikbodens kann das Mini-Bad eures Campers so mit Holzfußboden und einem passenden Spiegel ausgestattet werden, der das natürliche Material aufgreift. Zusätzlich wird ein schmales Wandregal oder Holzfarbende Handtuchhalter angebracht, die das Konzept abrunden. Das Luxusmodell auf dem Beispielfoto wurde mit Holz und grauen Fliesen ausgestattet. Der kleine Waschtisch mit Waschschüssel birgt zusätzlichen Stauraum im unteren Bereich, während die Toilette dezent unter einem quadratischen Holzdeckel verschwindet.

Der Außenbereich

Hängematte Crazy Chair:  Garten von Pimiento OHG - Crazy Chair
Pimiento OHG – Crazy Chair

Hängematte Crazy Chair

Pimiento OHG - Crazy Chair

Der Außenbereich eures Wohnmobils muss beim Reisen stets auf und abgebaut werden können. Vorzelte oder Unterstände verdoppeln die Wohnfläche, und bieten Platz für einen Gartentisch oder einen Grill. Wer keine Lust hat, ständig ein großes Zelt auf und ab zu bauen, kann sich für die einfachere Variante entscheiden: Eine gemütliche Hängematte. Egal, ob als Single oder als Paar, hier gibt es für jeden das passende Modell, um bei einem Glas Wein die Sterne zu beobachten. In diesem Ideenbuch findet ihr weitere tolle Highlights, die zu eurem Lieblingsplatz im Grünen werden könnten.

Würdet Ihr in einem Tiny-Home leben können, oder wollt ihr lieber nur Urlaub darin machen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern