Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Dunkle, kalte Wohnung bekommt Licht und Frische eingehaucht

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Traumhafte Landschaft, kulinarische Vielfalt, mediterranes Flair und Sonne satt – genau davon profitiert Mallorca und ist nicht nur für die von vielen Touristen beliebte Partymeile bekannt. Die spanische Insel hat weitaus mehr zu bieten. Heute verschlägt es uns in die Hauptstadt Palma de Mallorca, genauer gesagt in das Viertel Santa Catalina, wo wir uns das Ergebnis der Renovierungsarbeiten von Islabau Constructora ansehen. Die Experten wurden beauftragt, eine altbackene Wohnung zu sanieren und dieser neues Leben einzuhauchen. Dass das mehr als gelungen ist, zeigen die folgenden Bilder. 

Vom dunklen und kalten Gang zum Flur mit behaglicher Atmosphäre

Dieses Bild zeigt den Flur im vorherigen Zustand sowie das Ergebnis der Renovierung im direkten Vergleich. Vorher bereitete die Diele beim Betreten alles andere außer Freude und ein wohnliches Gefühl. Der Gang war von Dunkelheit gezeichnet, wirkte kalt und unbehaglich. Dafür sorgten zum einen die nackten Steinfliesen in unschönem Grau und zum anderen die gelben Wände zusammen mit dem dunkelbraun lackierten Türrahmen. Für einen so langgezogenen und schmalen Gang wie diesen war die Gestaltung alles andere als von Vorteil. Das wussten die Experten besser zu machen und tauchten den Flur in ein behagliches Ambiente. Wände und Decke sind nun weiß gestrichen und auch der Boden wurde durch Laminat in Holzoptik erneuert. Die Räumlichkeit wirkt nun sehr viel freundlicher und heller, sodass man die Wohnung sogleich mit einem positiven Gefühl betritt. 

Vorher einengend, nachher offen und hell

Auch diese Aufnahme zeigt den direkten Unterschied zwischen Vorher und Nachher. Das Wohnzimmer beeindruckt nach wie vor durch seine sonnige Lage, die sich auch im Originalzustand zu Nutze gemacht wurde. Jedoch war das Gelb an Wänden und Decke zuviel des Guten, was für eine einengende Stimmung sorgte. Die kahlen Fliesen aus dem Flur zogen sich bin in diesen Raum durch und verbreiteten auch hier eine ungemütliche Atmosphäre. Das musste dringend geändert werden. Geändert hat es sich auch – und wie! Das Geheimnis der Neugestaltung lautet Weiß, was diese Wohnung in ein ganz neues Licht setzt. Durch den Anstrich der Wände und Decken in der Nichtfarbe wird die Räumlichkeit regelrecht geöffnet und wirkt sehr viel größer als zuvor. Der Raum wurde als offene Wohnküche gestaltet, wobei die nachstehenden Bilder die jeweiligen Bereiche genauer zeigen.

Licht, Licht und nochmal Licht

Wenn auch die Fenster zuvor nicht klein waren, so entschied man sich dennoch dafür, diese durch weitaus großflächigere Verglasungen einzutauschen. Diese Entscheidung war absolut richtig, wie diese Perspektive zeigt. Lediglich von einer Strebe durchzogen, ist ein offener und weiter Ausblick auf die Umgebung garantiert. Gleichzeitig kann ungehindert natürliches Licht in den Wohnbereich eintreffen, was für Helligkeit und eine wohnliche Atmosphäre sorgt. Letzere wird durch das facettenreiche Mobiliar aus zierlich geschwungenen Stühlen, Tischen und Hockern sowie dem Gemütlichkeit ausstrahlenden XXL-Sofa untermalt und spiegelt den luftigen Charakter der Wohnung wider. 

Minimalistische Küche

Die Küche besticht durch klare Linien und ein schlichtes Design. Lediglich eine in den Raum gestellte Küchenzeile weist daraufhin, dass es sich hierbei um den Kochbereich handelt. Alle anderen Gerätschaften und Utensilien verbergen sich in den Schrankwänden. Dadurch wird der von Purismus gezeichnete Look bewahrt. In die Decke eingelassene LED-Spots sorgen für eine sanfte Ausleuchtung mit warmen Licht und lockern die reinliche Atmosphäre auf. Das elegante Weiß kontrastiert gekonnt den Wärme ausstrahlenden Fußboden und kommt hierauf besonders gut zur Geltung. 

Vom 08/15 Bad zur Wohlfühloase

Gräuliche Bodenfliesen sowie blau und weiß geflieste Wände mit Bordüre – das ist eindeutig ein Zuviel an Fliesen, zumal auch die Abstimmung von vorwiegend kühlen Farben nicht gerade eine behagliche Atmosphäre schafft. Hinzukommt der Waschtisch in Marmoroptik, der an sich keine schlechte Idee ist, aber in dieser Kombination ebenfalls kühl wirkt und auch nicht zur Geltung kommen will. In diesem Bad hielt man sich nicht länger als nötig auf, dabei soll man sich gerade auch an diesem Ort in der Wohnung wohl fühlen, weshalb dieser Raum ebenso von oben bis unten komplett erneuert wurde. Das nachstehende Bild zeigt mehr von der tollen Verwandlung. 

Ein Bad zum Verweilen

Kaum zu glauben, was aus diesem Badezimmer geworden ist. Einst ein dunkler und kalter Ort gewesen, besticht es nun in einem völlig neuen Look, der Wärme, Behaglichkeit und eine Atmosphäre zum Wohlfühlen verbreitet. Der Boden als auch die Wände wurden in einen zarten Sandton getaucht, vor dem die weiße Sanitärkeramik besonders gut zum Vorschein kommt. Neben einer Badewanne wurde ebenso Wert auf eine Dusche gelegt, die ebenerdig gestaltet wurde und lediglich durch eine Glaswand separiert wird. Dadurch wird der offene Charakter bewahrt und auch die Aussicht aus der nun größeren Fensteröffnung kann so uneingeschränkt genossen werden. Daneben sorgen indirekte Beleuchtungen für ein schönes Licht und runden diese private Wohlfühloase ab.  

Erholsamer Schlaf garantiert!

Gelbe Wände und graue Steinfliesen – wie die Wohnküche, so sah auch zuvor das Schlafzimmer aus und war damit alles andere als ein Ort, an dem man zur Ruhe kommen möchte. Wie gut, dass die Experten ihr Konzept auch hierhin ausweiteten. Der neu gestaltete Raum besticht nun durch Reinheit und Frische mit maritimen Flair. Dafür sorgen insbesondere die Textilien in unterschiedlichen Blautönen, die einen gelungenen Kontrast zu dem großflächig eingesetzten Weiß bilden. Details aus Holz, wie der Fußboden und der Beistelltisch, strahlen Wärme und Gemütlichkeit aus, sodass es sich hier nun so richtig erholen lässt. 

Seht euch auch eine traumhafte Finca auf Mallorca an! 

Wie wirkt die Wohnung nach der Sanierung auf euch! Scheibt uns gerne! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern