Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Die 15-Minuten-Aufräum-Routine für's Schlafzimmer

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Schon seit Kindheitstagen nervt Aufräumen und Saubermachen, stimmt's? Früher hat Mama gesagt, dass ihr aufräumen sollt. Heute macht ihr das zwar selbst, aber sonst hat sich nicht viel verändert. Es dauert gefühlt immer noch eine Ewigkeit, auch wenn ihr jetzt erwachsen seid. Wenn ihr das notwendige Aufräumen im Schlafzimmer (oder jedem anderen Zimmer) immer noch hasst, dann haben wir ein paar tolle Ideen für euch, wie ihr die Aufräumzeit dramatisch verkürzen könnt. 

Für ein schnelles Reinemachen, das euer Schlafzimmer luftig, frisch und aufgeräumt scheinen lässt, braucht ihr nicht länger als fünfzehn Minuten. Es gelten also keine Ausreden mehr für ein chaotisches, muffiges Schlafzimmer. Seid ihr bereit? Los geht's!

Alles kommt an seinen Platz

Bambusmöbel:  Schlafzimmer von Rattania GmbH
Rattania GmbH

Bambusmöbel

Rattania GmbH

Stellt den Timer an und legt los! Jede schnelle Aufräum-Aktion fängt damit an, seine Habseligkeiten wieder dahin zu räumen, wo sie hingehören. Wir reden hier von Büchern, Computerspielen und allen anderen Dingen, die eigentlich einen angestammten Platz haben. Versucht aber, nicht alles nur irgendwo hinzustopfen, schließlich wollt ihr es ja später wiederfinden.

Das abgebildete Schlafzimmer von Rattania ist einfach zauberhaft und seht euch nur den ganzen praktischen Stauraum an. In wenigen Minuten liegt nichts mehr auf dem Boden herum und ihr habt schnellen Zugriff auf eure Besitztümer. Was für eine tolle Lösung für das Chaos-Problem!

Fenster auf

:  Schlafzimmer von homify

Wir wollen nicht zu sehr ins Detail gehen, aber Schlafzimmer riechen nicht immer so gut, wie sie könnten. Warum also nicht einmal alle Fenster weit öffnen, während ihr also die superschnelle Aufräum-Aktion durchführt? Sogar im Winter wird die frische, kalte Luft eine willkommene Ergänzung sein, vertraut uns!

Allgemein ist es eine gute Idee, das ganze Jahr über für eine gute Be- und Durchlüftung zu sorgen. Dafür solltet ihr mehrmals täglich für mindestens 10 Minuten alle Fenster öffnen und ordentlich durchlüften. Manche gehen soweit, dass sie im Schlafzimmer das Fenster sowieso immer angekippt haben. Mit frischer Luft ist besserer Schlaf garantiert!

Keine Chance für Klamottenberge

 Schlafzimmer von dmesure

Schämt euch nicht, wir machen es alle: Getragene und auch ungetragene Kleidung wird einfach liegen gelassen und im Raum verteilt. Es ist einfach so lästig, die Klamotten wieder aufzuhängen oder zusammen zu legen. Also bleiben sie einfach auf Stuhl oder Boden liegen, wo sich alsbald viele andere Dinge dazu gesellen. Ihr kreiert so nicht nur Stolperfallen, sondern auch einen echt chaotischen Look.

Sortiert eure Kleidung während der 15 Minuten Aufräum-Zeit und werft Schmutziges in den Wäschekorb. Was noch getragen werden kann, hängt ihr wieder auf oder legt es zusammen. Ihr werdet überrascht sein, wie einfach ihr Klamotten, die ihr tragen wollt, wiederfindet und wie viel ordentlicher euer Schlafzimmer aussieht.

Weg mit dem Müll

Es sollte eigentlich klar sein, aber im Zuge eures Aufräumens solltet ihr auch alle Mülleimer und Papierkörbe ausleeren. Dreckiges Geschirr und Besteck kommt zurück in die Küche. Gegenstände, die in Kontakt mit Nahrungsmitteln waren, fangen als erstes an zu stinken und darauf könnt ihr in eurem Schlafzimmer doch wirklich verzichten, besonders wenn man nur ein paar Minuten zum Aufräumen hat. 

Ihr solltet es euch als Ziel setzen, Unnötiges im Schlafzimmer zu vermeiden. Während also ein Glas auf dem Nachttisch ganz normal ist, solltet ihr aufpassen, dass daraus keine Gefäß-Batterie wird und ihr das Glas regelmäßig austauscht und reinigt.

Bettwäsche wechseln

Diese Aufgabe dauert wahrscheinlich am längsten und ist auch noch eine der unbeliebtesten. Denkt aber einfach daran, wie wunderbar es sich anfühlt, in ein frisch bezogenes Bett zu schlüpfen. Das Wechseln der Bettwäsche braucht wahrscheinlich ein Drittel der gesamten Aufräum-Zeit, dafür müsst ihr es aber nicht täglich machen. Je nach Vorliebe, könnt ihr die Bettwäsche einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen wechseln, spätestens jedoch nach vier Wochen.

Als Extra-Tipp empfehlen wir euch einen Matratzenschoner, der dafür sorgt, dass die Matratze nicht zuviel Schweiß und Körpergeruch aufnimmt. Außerdem macht er jedes Bett noch gemütlicher, denkt also mal darüber nach!

Staubsaugen

Um eurem Schlafzimmer den letzten Schliff zu verleihen, greift ihr am besten zum Staubsauger und saugt einmal ordentlich durch. Vom Haarekämmen, Schminken und Herumlaufen landet unfassbar viel Dreck auf dem Boden. Ihr werdet überrascht sein, wie viel sich da in einer Woche ansammelt! Das Staubsaugen ist besonders wichtig für alle, die eine Hausstauballergie haben oder Haustiere besitzen.

Et voilà! Ihr seid fertig mit Aufräumen und könnt euch auf eine Nacht erholsamen Schlaf freuen. War gar nicht so schwer, oder? Wir hassen es, wenn Mama recht hat.

Schaut euch auch diese Tipps für einen gesunden Schlaf an!

Schafft ihr es unter 15 Minuten? Wir sind gespannt!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern