Einfamilienhaus von Rui Vieira Oliveira Arquitecto

Ein skulpturales Haus in Weiß

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden
Loading admin actions …

Bei manchen modernen Architekturentwürfen fragt man sich, ob man nun wirklich ein Wohnhaus vor sich hat oder ein skulpturales Kunstwerk. So auch bei diesem Projekt, das unsere Experten von Rui Vieira Oliveira Arquitecto in Portugal für eine junge Familie geplant und umgesetzt haben. Es überzeugt nicht nur mit jeder Menge Platz und modernstem Komfort, sondern auch mit einem außergewöhnlichen und spektakulären Design.

Vorderseite

Auf der Eingangsseite gibt sich das Haus eher introvertiert und geschlossen mit einer strahlend weißen Fassade, die lediglich von kleinen Fenster- und Türöffnungen durchbrochen wird. Der Eingang selbst liegt etwas zurückgesetzt und vor neugierigen Blicken geschützt. Die Formgebung des Gebäudes präsentiert sich ausgefallen und skulptural. Alles wirkt sehr minimalistisch und reduziert.

Seitenansicht

Aus dieser Perspektive wird deutlich, dass es sich bei dem Haus um einen zweistöckigen Bau handelt, wobei die zweite Ebene durch die Hanglage des Grundstücks nur auf dieser Seite zum Tragen kommt. Jetzt zeigt sich auch, dass dem skulpturalen weißen Baukörper ein Sichtbetonsockel untergeschoben wurde, welcher die Garage sowie Keller-, Lager- und Technikräume beherbergt. Die beiden Geschosse wurden versetzt zueinander angeordnet, sodass sich ein spannendes, dynamisches Gesamtbild ergibt.

Rückseite

Das obere Geschoss wurde u-förmig angelegt und umrahmt auf diese Weise einen Innenhof, der genauso reduziert und puristisch gestaltet wurde wie die Architektur des Hauses selbst. Durch die U-Form und einige zusätzliche Vor- und Rücksprünge, Einschnitte und Aussparungen entsteht die Möglichkeit, einzelne Räume mit Türen und Fenstern in Richtung Außenraum zu öffnen, ohne die Fassade zu Straße und Nachbarn hin aufbrechen zu müssen.

Minimalistischer Innenraum

Und so sieht das Haus im Inneren aus: Durch die raffiniert angeordneten Glasflächen entsteht ein heller, freundlicher Innenraum, der sich fließend nach draußen öffnet. Das Interior Design folgt zu 100% der äußeren Architektur und hält sich ebenfalls dezent und stylish zurück. Viel Weiß, schnörkellose Silhouetten und das Prinzip „weniger ist mehr“ dominieren auch hier das Bild. Dazu gesellen sich praktische Einbauschränke, die sich nahtlos den Wänden anpassen und sich optisch kaum davon abheben, in sich aber jede Menge funktionalen Stauraum verbergen.

Lichtdurchflutet wohnen

Hier noch der Blick in das minimalistische Wohnzimmer, das versetzt von zwei Seiten dank großer Glasschiebetüren mit natürlichem Licht geflutet wird. Möbel und Accessoires beschränken sich auf ein Minimum. Alles wirkt harmonisch und wie aus einem Guss. Auch hier stellt sich die Frage: Wohnhaus oder skulpturales Kunstwerk?

Wäre das ein Haus, in dem ihr gerne wohnen würdet?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern