Stilvoll einrichten mit kleinem Budget

Jonas Sudberg Jonas Sudberg
Loading admin actions …

Guten Geschmack kann man sich nicht kaufen, sondern lediglich erarbeiten: durch genaue Übung und Beobachtung. Um sich als sein eigener Interior Designer gut und stilvoll einzurichten, ist ein gefülltes Portemonnaie in der Regel trotzdem hilfreich. Vom exklusiven Geschirr über die edlen Vorhänge bis hin zum Designklassiker fürs Schlafzimmer: Einrichtungsgegenstände sind nicht günstig, und wenn das notwendige Kleingeld nicht vorhanden ist, erscheint die Auswahl oft sehr beschränkt.

Dank aktueller Einrichtungstrends besteht seit einiger Zeit aber trotzdem die Möglichkeit, sich auch bei geringerem Budget stilvoll einzurichten. Die Basis bildet dabei stets ein konsequenter Minimalismus: Spärlich, aber bewusst dekoriert, lassen sich Flächen auch mit wenig Geld anspruchsvoll gestalten; an Stelle vieler günstiger Accessoires erzielen wenige ausgewählte Gegenstände im Raum oft die bessere Wirkung. Dieser Artikel gibt einen ersten Überblick über das Thema „Low Budget einrichten“ – und enthält wertvolle Tipps für eine günstige, stilvolle Wohnung.

Minimalistisch beginnen

Wer seine Wohnung günstig und stilvoll einrichten möchte, sollte unbedingt minimalistisch beginnen. Wird die Fläche gerade neu bezogen, fällt das nicht schwer: In diesem Fall muss man sich lediglich davor hüten, sämtlich Umzugskartons direkt zu leeren. Stattdessen empfiehlt es sich, nur die Gegenstände auszupacken, die man tatsächlich von Anfang an in der neuen Wohnung bzw. im neuen Haus benötigt. Auf diese Weise kann man sich langsam an die Fläche gewöhnen und den Raum auf sich wirken lassen, um ihn nach und nach behutsam einzurichten. Oft lassen sich mit kleinen Details fantastische Wirkungen erzielen: Ein schönes Bild etwa wirkt auf einer leeren Wand deutlich stärker als zwischen Bücherregalen und Deko-Elementen.

Wenn man bereits länger in der Wohnung wohnt, gestaltet sich der minimalistische Start etwas schwieriger. Hier kommt man nicht umhin, einen Teil des Hausrats in Kisten zu packen und im Keller unterzubringen, um so vorgehen zu können wie im Falle eines Neubezugs.

In besondere Gegenstände investieren

moderne Wohnzimmer von Ocho Workshop
Ocho Workshop

Leather Acapulco chair

Ocho Workshop

Beherzigt man die ästhetischen Ideale des modernen Minimalismus, ergibt sich daraus ein praktischer Vorteil: Da weniger Geld für Möbel ausgegeben werden muss, kann man sein Budget in wenige, besondere Gegenstände investieren. Dazu gehören klassischerweise Möbel: Ein schöner Sessel etwa oder eine Designercouch werden in minimalistisch eingerichteten Wohnungen zum absoluten Hingucker. Aber auch Lampen, ein Regal oder attraktive Vorhänge können die Rolle des „besonderen“ Accessoires in einem Raum einnehmen. Viele dieser Gegenstände sind gebraucht erhältlich; manche Anbieter verkaufen außerdem Repliken von bekannten Designklassikern zum günstigen Preis, wodurch auch Luxusgegenstände erschwinglich werden.

Eine andere Möglichkeit, einen Raum zu etwas Besonderem zu machen, besteht darin, Kunstdrucke oder Originale an die Wand zu bringen. Als Unikate bzw. als Teil von Kleinserien geben sie einem Zimmer eine besondere Patina. Wer nach günstiger und einzigartiger Kunst sucht, wird übrigens häufig auf speziellen Märkten von Kunsthochschulen fündig: Hier gibt es Malerei, Fotografien, Grafiken und Skulpturen von jungen Talenten.

Weniger ist mehr

Vorhang: Großstadtpflanze: moderne Wohnzimmer von s.wert design
s.wert design

Vorhang: Großstadtpflanze

s.wert design

„Weniger ist mehr“ ist eins der zentralen Postulate des Minimalismus. Damit ist gemeint, dass durch den Verzicht auf überbordende Dekorationen das Wesentliche oder das Eigentlich-Schöne eines Raumes erst zum Vorschein kommen kann.

Während das Diktum „Less is more“ zur Hochzeit von Minimalismus und Funktionalismus ein Privileg von Besserverdienenden darstellte, hat es sich mittlerweile auch auf dem breiten Markt fest etabliert. So gibt es heute glücklicherweise auch viele günstige Möbel, die auf verspielte Elemente gänzlich verzichten und sich dank eines geradlinigen Designs nahtlos in moderne Wohnungen einfügen.

Einzelne Accessoires, wie zum Beispiel die HiFi-Anlage, das besondere Sofa oder der ausgefallene Esstisch, kommen in einem minimalistisch eingerichteten Raum deutlich besser zur Geltung, als wenn sie mit diversen anderen Accessoires konkurrieren müssen. Es kann sich also auch für Paradiesvögel durchaus lohnen, sich beim Einrichten etwas zurückzuhalten.

Klassiker erzeugen Stimmung

Drehsessel Eye Ball Weiss Schwarz Antik Design: ausgefallene Wohnzimmer von DELIFE
DELIFE

Drehsessel Eye Ball Weiss Schwarz Antik Design

DELIFE

Nichts geht über einen der vielen Designklassiker aus dem 20. Jahrhundert. Ob die berühmte Deckenleuchte oder die unverwechselbare Sitzgelegenheit: Die Geschichte des Möbeldesigns ist voll von attraktiven Accessoires, die das Leben schöner machen. In einer minimalistisch eingerichteten Wohnung erhalten diese Gegenstände den Raum, den sie brauchen, um so zu wirken, wie es vom Designer ursprünglich beabsichtigt war.

Aus diesem Grund ist es aber auch besonders wichtig, vorher genau zu überlegen, welcher Stil in die eigenen vier Wände passt: Das natürlich-moderne Design von Charles Eames, das durch attraktive Materialmixe überzeugt, oder der eher kühle Ansatz von Jörg Utzon, der über die Jahre viele Nachahmer gefunden hat? Die verspielte Eleganz eines Alvar Aalto, oder die Funktionalität, für die Designer wie Jean Prouvé oder Arne Jacobsen stehen?

Es empfiehlt sich, die verschiedenen Optionen vorab genau zu überdenken, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Auf Details achten

PASSEPARTRIO: moderne Wohnzimmer von Herr Mandel
Herr Mandel

PASSEPARTRIO

Herr Mandel

Wer sich bei geringem Budget eine hohe Lebensqualität wünscht, beherzigt diesen Tipp in aller Regel von ganz alleine: Er bzw. sie achtet auf Details. Denn Details sind die Dinge, an denen man sich immer wieder von Neuem erfreuen kann!

Zu typischen Details gehören zum Beispiel mit Bedacht arrangierte Erinnerungsstücke wie Fotos oder Souvenirs aus dem Urlaub, die einem Tisch oder einem Sideboard eine persönliche Note geben. Doch auch ein unauffälliger roter Faden, die sich durch das gesamte Arrangement zieht, erhöht die Attraktivität einer Wohnung: beispielsweise ausgefallene Bilderrahmen, die die verschiedensten Motive in einen gemeinsamen Kontext rücken.

Die Detailarbeit sorgt nicht nur dafür, dass Besucher von der Wohnung begeistert sein werden, sondern garantiert auch, dass Bewohner sich in den eigenen vier Wänden langfristig wohl fühlen.

Gute Gerüche für jedes Zimmer

skandinavische Wohnzimmer von alba najera
alba najera

CG 3D DISEÑO DE UN INTERIOR

alba najera

Ein guter Geruch erhöht die Wohnqualität enorm. Dabei gibt es für die unterschiedlichen Zimmer eigene Tricks, die den Geruch verbessern. 

1. So hilft es beispielsweise, im Sommer nasse Handtücher draußen zu trocknen: Auf diese Weise wird das Bad von einer erhöhten Luftfeuchtigkeit und dem unangenehmen Geruch klammer Textilien verschont.

2. Wer gute Seifen benutzt, profitiert nicht nur an den Händen, sondern auch in Badezimmer und Toilette von ihrem Wohlgeruch.

3. Im Wohnzimmer empfiehlt es sich hingegen, Schnittblumen aufzustellen und ihren Geruch mit Ölen zu verstärken. Eine andere Möglichkeit ist frischer Lavendel, der ebenfalls einen äußerst angenehmen Geruch verbreitet.

4. Damit das Schlafzimmer gut riecht, sollte man morgens unbedingt ausreichend lüften – inklusive Bettdecke und Kopfkissen (im Sommer idealerweise auf dem Balkon bzw. auf der Terrasse).

5. Um unangenehme Gerüche aus der Küche zu vermeiden, hilft es, beim Kochen die Küchentür zu schließen und das Fenster zu öffnen bzw. eine Dunstabzugshaube zu nutzen.

So wird die Wohnung zum Designer-Loft!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern