Finde heraus, ob der skandinavische Stil zu dir und deiner Wohnung passt!

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Ob klassisch-modern, mit Retro-Touch, rustikal oder minimalistisch – Wohnstile gibt es viele. Ganz besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei scheinbar der skandinavische Stil, der durch klare Formen, freundliche Töne sowie natürliche Materialien besticht und damit die perfekte Mischung aus Funktionalität, Design und Gemütlichkeit bildet. Doch warum nur scheinbar? Genau das gilt es in diesem Ideenbuch herauszufinden. Denn wir unterziehen den Stil aus den nördlichen Gefilden einem knallharten Fakten-Check und nehmen die häufigsten Vorurteile genau unter die Lupe! Gleichzeitig könnt ihr herausfinden, ob der aus Skandinavien stammende Stil zu euch und eurer Wohnung passt. Seid ihr bereit? Los geht's! 

1. Ein Stil nur für kalte Orte

Die Winter in den nördlichen Gefilden sind meist recht intensiv und ausgiebig, weshalb es nicht selten auch an natürlichem Tageslicht fehlt. Umso verständlicher ist es, dass Licht hier einen hohen Stellenwert einnimmt – und das eben auch in der Einrichtung. Hierbei setzt man zum einen auf Designer-Beleuchtungen, die ein sanftes Licht spenden, und zum anderen auf großzügige Verglasungen durch die Tageslicht ungehindert einfallen kann. Neben Licht ist eine warme Atmosphäre unentbehrlich, die mithilfe natürlicher und leichter Materialien geschaffen wird. Ob normales Einfamilienhaus, modern-minimalistische Villa oder Strandhaus am Mittelmeer – auch in den mittleren sowie südlicheren Breitengraden möchte man nicht auf viel Licht und ein behagliches Ambiente verzichten wollen. Dadurch wird eine Vielzahl an Elementen des skandinavischen Stils aufgegriffen, was noch einmal seine unangefochtene Beliebtheit untermauert und den einzigartigen Stil unterstreicht.

2. Der skandinavische Stil liegt nicht mehr im Trend

Diese Aussage stimmt natürlich nicht und können wir somit getrost widerlegen. Denn wenn ihr euch einmal umschaut und genau hinblickt, werdet ihr feststellen, dass dieser Stil fast an jeder Ecke lauert. Ob in Schaufenstern, Cafés oder Magazinen – der Stil ist nahezu überall zu finden und aus dem täglichen Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Doch nicht nur hier, auch in zahlreichen Wohnungen hat der skandinavische Stil Einzug gehalten. Dieser handhabt es am liebsten nach dem Motto Keep it simple oder Halte es einfach und verzichtet dabei auf Schnickschnack, schnörkelige Verzierungen und extra-auffällige Details. Wenn etwas zum Ausdruck kommt, dann sind es klare Linien, an der Natur orientierte organische Formen, helle, natürliche Farben sowie jede Menge Komfort. Diesem können und wollen wir einfach nicht widerstehen, weshalb dieser Wohnstil weiterhin andauern wird.

3. Der Stil ist zu gewöhnlich

Dass der Stil zu gewöhnlich ist, das können wir so auch nicht stehen lassen und kann nur bedingt gesagt werden. Die Idee hinter dem skandinavischen Stil ist, diesen für jedermann zugänglich zu machen. Daher rührt auch das schlichte Design, das auf die Funktionalität zurückzuführen ist. Denn die Form der Möbel folgt der Funktion. Dadurch ist das Mobiliar zwar praktisch, büßt aber keineswegs den Anspruch an Design ein. Und das ist der springende Punkt: Eine Vielzahl an Designs eignet sich aufgrund ihrer Einfachheit für Do It Yourselfs und damit zum Selbermachen. An seine Grenzen stößt man dabei jedoch spätestens dann, wenn es um eine hochwertige Verarbeitung und ein individuelles Design geht. Denn gerade in der Einfachheit des Stils liegt der Schwierigkeitsgrad, der in keinem gewöhnlichen Stil auszumachen ist.

4. Gibt es nur bei IKEA

Dass es Möbel im skandinavischen Stil nur in dem einen besagten schwedischen Möbelhaus gibt und das auch noch für einen schmalen Geldbeutel, kann so nicht hundertprozentig unterschrieben werden. Es stimmt zwar, dass dadurch einer breiten Masse Möbel und Accessoires des gefragten Stils zugänglich sind. Neben diesen Produkten, denen wir alle hin und wieder verfallen, gibt es dennoch durchaus skandinavisches Mobiliar von höchster Qualität und in formschönem Design mit Unikatcharakter. Zumeist in aufwändiger und liebevoller Handarbeit gefertigt, garantieren diese, besonders zu sein und sind dabei häufig nur als Einzelstück vorzufinden. 

5. Holz, Holz, nichts außer Holz

Neben Licht, aufmunternden Farben und klaren Linien ist vor allem Holz ein wesentlicher Bestandteil des skandinavischen Stils. Das ist auch nicht verwunderlich, gibt es in den nördlichen Gefilden doch ausreichend Natur. Doch nicht nur helle Holzarten wie Birke, Kiefer und Fichte kommen zum Einsatz. Auch andere Naturprodukte wie Baumwolle und Leinen werden aufwändig verarbeitet und kommen großzügig zum Einsatz. Die natürlichen Fasern werden zumeist in sanfte Töne getaucht. Pastellfarben werden häufig auch mit kräftigeren Farben und Mustern gemischt, wodurch eine heitere, aber stets harmonische und einladende Atmosphäre kreiert wird. Die nachwachsenden Rohstoffe wirken warm und unterstreichen zusätzlich den auf Gemütlichkeit und Komfort ausgelegten Wohnstil.

6. Geht auch locker ohne Interior Designer

Zugegeben, auf den ersten Blick scheint die Umsetzung des markanten Stils durchaus einfach zu sein. Doch genau darin liegt die Komplexität. Gewiss ist es nicht schwer, ein paar ausgewählte und von geraden Linien bestechende Möbel in einen Raum aufzustellen. Doch das allein macht noch lange keinen gemütlichen Wohnraum von aussagekräftiger Gestaltung aus! Dies würde eher dem Motto gewollt, aber nicht gekonnt entsprechen. Denn wie so häufig im Leben kommt es auch hier auf die kleinen Dinge und damit auf die Details an, die ein großes Ganzes erst vollkommen machen. Neben den Basics einer Wohnzimmereinrichtung, wie Sofa, Sessel, Couchtisch, Kommode und gegebenenfalls Essecke, kommt es darauf an, diese auch entsprechend zu arrangieren und mit passenden Accessoires zu untermalen. Dafür braucht man nicht selten ein Händchen sowie das gewisse Know-how, über das Experten verfügen. Um also das Beste aus eurer Wohnung herauszuholen, lohnt es sich durchaus auf einen erfahrenen Interior Designer zurückzugreifen, der eine schöne und aufeinander abgestimmte Einrichtung schafft. Oft sind es Dinge, auf die man von selber gar nicht kommt, wodurch der Unterschied erst so richtig deutlich zu sehen sein wird.

… ein Lebensgefühl!

Hier geht es nicht um wahr oder falsch, sondern um die Tatsache, dass der skandinavische Stil einem Lebensgefühl entspricht. Dieser steht für Leichtigkeit, Ruhe und Entspannung, Gemütlichkeit und Komfort, Qualität, Heimeligkeit und Naturverbundenheit sowie für die Verliebtheit in Details und die Suche nach dem Besonderen. Genau dafür stehen auch die Produkte aus diesem Ideenbuch, die allesamt online im Baltic Design Shop zu finden sind. Es sind in Kleinserie hergestellte Designerstücke, die sich durch hochwertige Qualität und eine schlaue Verarbeitung auszeichnen. Mit jedem einzelnen Stück könnt ihr euch so skandinavisches Flair in eure eigenen vier Wände holen!

Entspricht der skandinavische Wohnstil eurem Geschmack? Verratet es uns, wir sind gespannt! 
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern