Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Eine gigantische Villa, die zum Träumen einlädt

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Lust auf einen Rundgang durch ein Haus, das mit einem faszinierenden Stilmix überrascht und zeigt, was man so alles mit genügend Geld anstellen kann? Dann nutzt die Chance und reist jetzt sofort mit uns nach Santiago de Querétaro, eine Stadt in Zentralmexiko. Dort dürfen wir einen Blick in die Casa Olivos werfen und in aller Ruhe durch die Räumlichkeiten schlendern. Und wir können euch jetzt schon versprechen: Am Ende der Tour werdet ihr überlegen, wie ihr wenigstens auch nur eine einzige Kleinigkeit aus dieser Villa in euer eigenes Zuhause integrieren könnt.

Der erste Eindruck

 Häuser von Loyola Arquitectos
Loyola Arquitectos

Fachada Principal

Loyola Arquitectos

Schon der erste Anblick ist vielversprechend… Mit einem bemerkenswerten Mix aus verschiedenen Materialien und Farben, die sich allesamt an der Natur orientieren, wird eine imposante Fassade geschaffen. Gekrönt wird der natürliche Look von einem kleinen, aber liebevoll gestalteten Vorgarten, der in mehrere Ebenen unterteilt ist. Dass solch eine stufenweise Anordnung ein beliebtes Gestaltungselement ist, werden wir später noch einmal anhand eines anderen Beispiels erfahren.

Alles eine Frage des Blickwinkels

 Häuser von Loyola Arquitectos
Loyola Arquitectos

Fachada Principal

Loyola Arquitectos

Wer auf dem ersten Bild schon dachte, die Villa sei groß, wird nun seinen Augen nicht trauen. Denn aus einiger Entfernung werden die tatsächlichen Ausmaße des Gebäudes deutlich. Mächtige, geometrische Formen dominieren das Erscheinungsbild, werden aber durch eine unterschiedliche Anordnung und diverse Lichtspiele etwas aufgelockert. Zudem wird nun deutlich, dass Holz und Stein sowie ein cremefarbener Ton von den Bauherren anscheinend favorisiert werden.

Der Außenbereich

Bleiben wir noch kurz außerhalb des Hauses und nähern uns in langsamen Schritten dem Innenraum. Auf der Rückseite angekommen, wirkt der Bau noch komplexer als zuvor. Mit einem Blick nach rechts sehen wir auch noch einmal die beliebte stufenartige Anordnung, dieses Mal in Form der Gebäudestruktur.

Aber kommen wir nun zu den wichtigeren Sachen: große Terrasse mit XXL-Tisch, Grill und Pool! Hier kann man es sich also jederzeit gut gehen lassen und die Zeit allein oder mit Freunden genießen.

Perfektionierter Stilmix

Hereinspaziert! In diesem Raum bekommen wir einen ersten Eindruck der Innenausstattung. Hervor sticht eine elegante Mischung aus modernen und klassischen Elementen. Ingesamt herrscht innerhalb der vier Wände ein kolonialer Stil vor, der mit hochwertigen Materialien umgesetzt wurde. 

Jeder der Räume im Erdgeschoss ist durch raumhohe Fenster unmittelbar mit dem Garten verbunden. Durch das Integrieren von verglasten Türen kann dieser auch barrierefrei betreten werden.

Küche im tropischen Stil

Wie enttäuscht wären wir jetzt, wenn wir in der Küche eine 08/15 Einbauküche vorfinden würden. Doch keine Sorge, auch hier bewies man ein gutes Gespür für geschmackvolles Design. Mit Küchenfronten aus unterschiedlichen Holzarten schuf man ein unnachahmliches Ambiente. Grüne Pflanzen setzten in verschiedenen Ebenen im Raum Akzente und sorgen für einen überraschend tropischen Look. 

Doch hier zählt nicht nur Optik, sondern auch Funktionalität. Daher legte man Wert auf ausreichend Stauraum. Und der dürfte sich dank der raumhohen Schränke auf der rechten Seite zur Genüge finden.

Koloniales Esszimmer

Im Esszimmer kommt der koloniale Stil der Villa besonders zur Geltung. Den Mittelpunkt dieses Bereichs bildet ein großer Holztisch, um den herum Holzstühle mit Lederbezug gruppiert sind. Das i-Tüpfelchen des exklusiven Designs stellt der prunkvoll geschwungene, zweigliedrige Kronleuchter dar. An der Wand des Raumtrenners wurde eine Anrichte platziert, die mit ihren filigranen Ornamenten die Thematik des kolonialen Stils aufgreift.

Mehr Einrichtungsideen für ein koloniales Esszimmer findet ihr in unserer Bildersammlung.

Gemütliches Wohnzimmer

Auf der anderen Seite des Raumes richtete man ein komfortables Wohnzimmer ein. Und aus dieser Persepektive wird auch die Funktion des Raumtrenners deutlich: Darin ist ein Kamin integriert, der den Wohnraum mit einer wohligen Wärme versorgt.

In der gesamten Etage wurden großformatige Natursteinfliesen verlegt. Da solch ein Bodenbelag allerdings eher wenig Behaglichkeit verströmt, setzt man im Wohnzimmer verstärkt auf den Einsatz von Textilien. Rufen wir uns jetzt noch einmal den Anblick der Fassade ins Gedächtnis, werden – was die Farb- und Materialwahl betrifft – Parallelen erkennbar.

Uriger Partyraum

Zum Abschluss unserer Tour begeben wir uns in den wohl unterhaltsamsten Raum der Villa. Hier wird Entertainment und Spaß mit Freunden und Familie groß geschrieben. Für gesellige Stunden in gemütlicher Atmosphäre richtete man eine komplett ausgestattete Bar ein. In urigem Pub-Ambiente mit schummriger Beleuchtung und Holzmöbeln kann man es sich vor dem Fernseher bequem machen oder am Spieltisch Platz nehmen. 

Wer zu Hause nicht ganz so viel Platz zur Verfügung hat, aber trotzdem von einer hauseigenen Bar träumt, der findet hier ein paar Gestaltungsideen.

Welcher Ort beeindruckt dich in der Villa am meisten?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern