Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Das Haus mit dem ungewöhnlichsten Schlafzimmer

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Am Ende eines langen Tages verbleibt oft nur noch wenig Zeit, die man mit seiner Familie oder seiner/seinem Liebsten zusammen verbringen kann. Da will man die wenigen Stunden so intensiv wie möglich nutzen und sich über die Geschehnisse austauschen. Dafür kommen alle Mitglieder meist an einem Ort zusammen. Einen solchen Treffpunkt haben auch die Architekten von Miyuki Design aus Japan bei ihrem Projekt vorgesehen und diesen im wahrsten Sinne des Wortes zum Mittelpunkt des Hauses gemacht, um nicht zu sagen, der Raum ist das Haus. In dem zentralen Punkt vereinen sich Küche, Wohnzimmer, Essbereich, Spielecke, Hausaufgaben- sowie Leseplatz und damit alle Wohnbereiche ein einem. Wie genau das aussieht, zeigen wir euch folgend!

Interessante Erscheinung

Bewohnt wird das Haus von einem jungen Ehepaar mit Kindern. Das Zusammenkommen wird hier besonders groß geschrieben und bestimmt die Bauweise des Gebäudes im Bungalow-Stil. Diese ist besonders interessant, betrachte man die schalenartige Konstruktion. So wird der zentrale Wohnraum von einer Art Hülle umgeben, die das Haus letztendlich zum Haus macht. Der Eindruck entsteht durch die offenen Seiten, die vor allem von rechts über die Terrasse durchlaufen werden kann. Ebenso eindrucksvoll zeigt sich der Eingangsbereich, der durch seine breite Öffnung besticht und somit den direkten Einblick in das Wohnhaus ermöglicht. Das Dach wurde relativ flach und stark zurückhaltend gestaltet, sodass sich insgesamt ein sehr niedriger, fast schon unscheinbarer, aber höchst moderner Bau ergibt. 

Zentraler Raum – Perspektive 1

Und damit befinden wir uns mitten im Geschehen, dem zentralen Raum. Besonders kreativ gelöst zeigt sich die Dachkonstruktion, die in einer abgeflachten Pyramidenform gestaltet wurde. Anstelle einer Spitze wurde hier ein Fensterdach eingesetzt, dass neben der seitlichen Verglasung auch natürliches Licht von oben hereinlässt. Vor allem zu später Stunde, wenn es dunkel ist, muss dies ein toller Ausblick sein. Das Dach wurde mit hellen Holzplatten versehen, das zusammen mit dem Parkettboden ein stimmiges Raumbild erzeugt. Insgesamt wurde beim Bau großflächig auf das Material Holz gesetzt, was eine behagliche Atmosphäre schafft. Auch für den Sitzbereich und die Küchenzeile wurde der natürliche Baustoff gewählt. Durch den offenen Charakter ist ein stetiger Austausch trotz Widmung unterschiedlicher Tätigkeiten möglich – ganz nach dem Konzept. 

Zentraler Raum – Perspektive 2

Der offene Wohnraum zeigt sich uns hier aus einer anderen Perspektive und zwar mit seitlichem Blick auf die Küche. Kurz eingezogene Wandelemente schaffen in dem zentralen Raum neue Nischen, die unterschiedlich genutzt werden können. Hier wurde der Platz für einen Schreibtisch vorgesehen, der sich durch die recht einfache Anbringung einer Holzplatte zeigt. Daneben befindet sich ein Schranksystem, das sich in seiner Gestaltung unaufdringlich in den Raum fügt, aber viel Platz zum Verstauen bereithält. Der verbleibende, großflächige Bereich wird viel lieber als Spielecke genutzt, deren Highlight der Eames Elephant aus der Design-Kollektion von Charles & Ray Eames ist. Ob als Objekt für den Kinderbereich oder als robustes Spielzeug für drinnen und draußen, dieser süße Elefant mit seinen überdimensional großen Ohren lässt so manches Kinder- und auch Elternherz höher schlagen. 

Veranda

Das Wohnhaus hält neben dem offenen Raum auch eine Veranda bereit. Mit einer Holzschiebetür versehen, können hier die innenliegenden Räumlichkeiten vom Außenbereich geschlossen werden. Die Veranda, deren Gestaltung ebenso von Holz dominiert wird, umfasst auch ein großräumiges Schranksystem, dass sich unauffällig der Wand fügt. So kann alles, was nicht auf den ersten Blick ersichtlich sein soll, verstaut werden und hinterlässt einen ordentlichen Eindruck. 

Traditionell schlafen

Ihr fragt euch, was es mit diesem Raum auf sich hat? Wir verraten es euch! Was ihr hier seht, ist ein Schlafzimmer nach alt-japanischem Vorbild, das auch Tatami-Zimmer genannt wird. Tatami ist eine Matte aus Reisstroh, auf die in der Nacht ein Futon ausgebreitet wird und als Schlafunterlage dient. Da die Oberfläche sehr empfindlich ist, werden Tatami nur mit Socken oder barfuß betreten. 

Ideen, wie ihr euer Schlafzimmer modern einrichten könnt, zeigen wir euch hier!

Harmonie pur

Das Bad ist ebenso wie das Haus sehr modern eingerichtet und besticht durch seine Geradlinigkeit. Als Waschschrank wurde ein schlichtes, edles Design in Weiß gewählt, das vor allem durch die Wandfarbe im grünlichen Pastellton deutlich abgesetzt wird. Die farbliche Gestaltung zeigt sich überaus harmonisch und schafft ein tolles Raumbild. Passend dazu wurde eine Vase in einem kräftigeren Grünton als dekoratives Accessoire gewählt. Liebevoll eingerichtet, macht die tägliche Nutzung der Räumlichkeit so gleich doppelte Freude. 

Was sagt ihr zu der Bauweise mit Fokus auf einen zentralen Raum? Hinterlasst uns dazu gerne einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern