c4sun Sonnensegel:   von derraumhoch3

Welches Sonnensegel kaufen?

Anne Krusche – HOMIFY Anne Krusche – HOMIFY
Google+
Loading admin actions …

Gibt es etwas Schöneres als den Sommer im eigenen Garten oder auf dem Balkon zu genießen? Uns zieht es bei den ersten Sonnenstrahlen sofort nach draußen. Wir genießen die Zeit auf einem gemütlichen Liegestuhl an unserem persönlichen Rückzugsort im Garten, sitzen mit Freunden und Familie auf der Terrasse oder verwöhnen uns mit kühlen Drinks auf dem Balkon. Doch spätestens wenn die Temperaturen mehr und mehr steigen, wünschen wir uns ein schattiges Plätzchen für eine kleine Auszeit von der Sonne.

Neben einer klassischen Markise oder dem traditionellen Sonnenschirm erfreut sich ein weiterer Sonnenschutz größter Beliebtheit: das Sonnensegel! Denn es bewahrt uns und unsere Lieben nicht nur vor starken Sonnenstrahlen, sondern schenkt ebenso eine wunderbare Ruhe und Entspannung im angenehmen Schatten.

Ob klassisch-zeitlose Schönheiten oder ein extravaganter Blickfang für Garten, Terrasse und Balkon: Sonnensegel bereichern unseren Außenbereich mit einzigartigen Farben oder auch Mustern und kreieren ein herrliches Wohlfühlambiente.

Wir verraten euch heute, welche Vorteile ein Sonnensegel hat und was ihr bei der Auswahl, Montage und Pflege beachten solltet. Los geht’s!

1. Individuelle Lösungen für jeden Außenbereich

Ganz gleich, ob ihr eine große Fläche im Garten, eine kleine Terrasse oder einen Balkon mit einem Sonnenschutz ausstatten möchtet – ein Sonnensegel könnt ihr Euren individuellen Wünschen und Ansprüchen anpassen, da es keinen Stellplatz benötigt. So bleibt durch ein Sonnensegel auf der Terrasse mehr Platz für die gemütlichen Gartenmöbel und eine schöne Dekoration, während ein Sonnensegel im Garten genau dort eingesetzt werden kann, wo ein Sonnenschirm nicht ausreichend Schutz bietet.

2. Sonnenschutz mit Vielfalt: Größen und Formen

Ein weiterer Vorteil des Sonnensegels sind seine unterschiedlichen Formen und Größen. Allgemein unterscheidet man zwischen drei Grundformen. Ist das Sonnensegel rechteckig, eignet es sich perfekt für einen größeren Garten, bei dem eine weitläufige Fläche beschattet werden soll. Ein Sonnensegel als Dreieck könnt ihr dagegen wunderbar für kleinere Terrassen oder einen Balkon verwenden. Tipp: Falls ihr bereits einen Sonnenschirm aufgestellt habt, bietet ein dreieckiges Sonnensegel die Möglichkeit, den Schutz zu erweitern. Beliebt ist ebenso die Trapezform, welche sich perfekt eignet, um sie an der Fassade zu befestigen und so den Sonnenschutz zum Garten hin zu erweitern.

Doch was ist eigentlich die richtige Größe für ein Sonnensegel? In der Regel besitzen die Sonnensegel eine Kantenlänge von mehreren Metern. So könnt ihr euch über einen lauschigen Schattenplatz freuen, ganz gleich, wie groß oder klein die jeweilige Fläche ist.

3. Klassisch, elegant oder farbenfroh: Designs für jeden Stil

Natürlich spielen nicht nur die funktionellen Eigenschaften bei der Wahl eines geeigneten Sonnenschutzes eine Rolle. Das Design sollte ebenso unseren Außenbereich verschönern und ein harmonisches Gesamtbild kreieren. Deshalb findet ihr eine große Vielfalt an Farben und Mustern für ganz unterschiedliche Geschmäcker. Neben dem Klassiker in Weiß sind auch Modelle in Rot, Blau, Beige oder Gelb sowie Muster und raffiniertes Dekor beliebt. Wünscht ihr euch ein Sonnensegel auf der Terrasse, solltet ihr es dem jeweiligen Stil anpassen. Farben wie Weiß, Grau oder Beige wirken zeitlos-schön und elegant, während farbenfrohe Töne dekorative Akzente setzen können. Es soll ein Sonnensegel für den Balkon werden? Auch hier macht ein harmonisches Farbenspiel selbst den kleinsten Außenbereich zu einer wunderschönen Oase.

4. Elektrische Sonnensegel – praktische Begleiter für das ganze Jahr

Ihr sucht nach einem Sonnenschutz für den Garten, bei dem das Aufbauen und Abbauen nicht mit viel Aufwand verbunden ist? Vielleicht ist dann ein elektrisches Sonnensegel genau die richtige Lösung! Wer beispielsweise für die Terrasse nach einem Sonnenschutz sucht oder den Balkon mit einem ganzjährigen Sonnensegel verschönern möchte, sollte nach Modellen mit einem Motor suchen. Sie sind mit Sensoren ausgestattet, die Wind und Regen erkennen. Bei schlechten Wetterbedingungen lässt sich so das Segel von dem Motor einrollen und man selbst kann sich entspannt zurücklehnen.

5. Hochwertige Materialien für einen zuverlässigen Schutz

Wer sich eine lange Haltbarkeit und zuverlässigen Schutz wünscht, sollte bei der Wahl des Sonnensegels auf hochwertige Materialien setzen. In der Regel bestehen die Modelle aus Kunstfasern, die wind- und wasserundurchlässig sind. Manche Sonnensegel verfügen außerdem über zusätzliche Beschichtungen oder eine Imprägnierung mit Teflon, die den Sonnenschutz gegen Schmutz unempfindlich machen. Um einen zuverlässigen UV-Schutz zu erhalten, solltet ihr zudem darauf achten, dass das Sonnensegel nach UV-Standard 801 gefertigt ist. Doch auch die Details verraten euch, wie hochwertig das jeweilige Modell ist. So sollten Kanten und Halterung mit mehrfach gesetzten Nähten und stabilen Säumen ausgestattet sein und die Ösen aus Edelstahl bestehen, welches nicht rostet.

6. Stabilität und lange Haltbarkeit

Möchte man ein Sonnensegel befestigen, gibt es einige Dinge zu beachten. Denn nur wenn ein korrekter Aufbau gewährleistet ist, habt ihr lange Freude an dem Sonnenschutz. Dafür sollte das Gerüst stets fest in der Wand oder im Boden verankert werden und eine gewisse Neigung aufweisen, damit Regenwasser ablaufen kann und sich keine Flecken oder Verfärbungen bilden. Tipp: 25-30 cm pro Meter sollten eingerechnet werden.

Natürlich braucht ihr für den Aufbau und die Befestigung des Sonnensegels das passende Zubehör. Wandhalterungen, Seile, Bodenmasten & Co. erhaltet ihr beim Anbieter. Achtet bei den Bodenmasten unbedingt darauf, dass sie ein stabiles Fundament enthalten und auf das jeweilige Baumaterial abgestimmt sind. Erfahrene Handwerker können ein Sonnensegel durchaus selbst montieren. Wer sich jedoch unsicher ist, sollte den Aufbau besser von einem Experten durchführen lassen.

Tipp: Mieter sind auf der sicheren Seite, wenn sie sich vorher die Zustimmung für ein fest installiertes Sonnensegel einholen. Auch als Hauseigentümer lohnt es sich, die örtlichen Bauvorschriften zu kennen. Bei größeren Sonnensegeln kann es durchaus Einschränkungen geben.

7. Pflegeleichter Sonnenschutz

Dreidimensionale Beschattung: moderner Balkon, Veranda & Terrasse von C4sun
C4sun

Dreidimensionale Beschattung

C4sun

Ein Sonnensegel benötigt in der Regel keine aufwändige Wartung und Pflege. Eine regelmäßige Reinigung ist allerdings sinnvoll, da ihr so verhindert, das sich Schmutz tiefer in den Stoff einlagert und es zu schwer entfernbaren Flecken kommt.

Markise, Schirm oder Sonnensegel: Für was würdet ihr euch entscheiden?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern