Chalet: moderner Garten von RIWO Gartenpavillons

Was kostet ein Gartenhaus?

Anne Krusche – HOMIFY Anne Krusche – HOMIFY
Google+
Loading admin actions …

Vom funktionalen Geräteschuppen über die heimische Wellness-Oase bis zum privaten Rückzugsort zum Entspannen: Ein Gartenhaus ist heutzutage nicht nur ein praktischer Begleiter, sondern bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um seine grüne Oase noch schöner zu gestalten. Als Geräteschuppen schenken uns Gartenhäuser viel Platz für Rasenmäher, Harke & Co., die perfekt vor Nässe und Kälte geschützt werden. Gleichzeitig können wir uns mit einem Gartenhaus den Wunsch nach einem zusätzlichen Sitzplatz im Grünen erfüllen. Ob ein rustikales Gartenhaus aus Holz mit einer herrlich urigen Atmosphäre, moderne Varianten im zeitgenössischen Design oder weitere Gartenideen wie ein Pavillon – es gibt unendlich viele Möglichkeiten, um den Garten mit einem besonderen Blickfang zu verschönern. Wir stellen euch die schönsten Ideen für den Garten vor und geben wertvolle Tipps, die euch dabei helfen, das perfekte Gartenhaus zu finden!

1. Funktionelle Gartenhäuser: Werkzeuge & Co. organisieren und verstauen

gartenhaus @gart zwei - München: minimalistische Garage & Schuppen von design@garten
design@garten

gartenhaus @gart zwei – München

design@garten

Bevor ihr euch für ein Gartenhaus entscheidet, solltet ihr natürlich wissen, welchen Zweck dieses erfüllen soll. Möchtet ihr die Gartenlaube in erster Linie zum Verstauen von Werkzeugen nutzen? Dann reicht bereits ein kleines und kompaktes Modell, welches auch für einen kleinen Geldbeutel zu haben ist. Doch auch hierbei sollte man auf einige Eigenschaften achten, die euch die Pflege und Organisation erleichtern. Der Boden sollte in der Regel aus Fliesen oder anderen glatten Belägen bestehen, die man leicht abwischen kann, sodass sich kein Schmutz ablagert. Auch kleine Details wie Haken an der Wand für Schaufeln, Besen und Co. oder eine Steckdose für den Rasenmäher helfen euch bei der perfekten Ordnung im Gartenhaus.

2. Entspannung, Wellness und mehr: Das Gartenhaus als gemütlicher Rückzugsort

Ovales Gartenhaus aus Thermoholz von Wolff Finnhaus: moderner Garten von Gartenhaus2000 GmbH
Gartenhaus2000 GmbH

Ovales Gartenhaus aus Thermoholz von Wolff Finnhaus

Gartenhaus2000 GmbH

Ihr wünscht euch ein Gartenhaus für eine wohnliche Nutzung, beispielsweise als zweites Wohnzimmer, kreatives Studio oder Wellness-Bereich? Heutzutage gibt es moderne Gartenhäuser, die selbst als Ferienhaus oder Gästehäuschen verwendet werden können. Ein Tisch mit Bänken, kühle Getränke aus dem Kühlschrank oder ein TV-Gerät für das richtige Entertainment: Die Ausstattungsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Möchtet ihr ein Gartenhaus als gemütlichen Rückzugsort nutzen, sollte dieses in der Regel mindestens ein Fenster besitzen, damit ausreichend Licht hineinfällt und ihr ein offenes Wohngefühl genießen könnt. Häufig handelt es sich hierbei um ein Gartenhaus aus Holz, welches sich in fast jeden Garten perfekt einfügt und einen wunderschönen Charme kreiert. Hochwertige Modelle werden sogar mit einer kleinen Veranda oder einer zweiten Ebene im Inneren, die man wunderbar als Schlafplatz einrichten kann, angeboten. Bei allen Holzhäusern solltet ihr darauf achten, dass sie durch Holzlasuren ausreichend gegen Wind und Wetter geschützt sind.

3. Formen, Materialien und Designs: Diese Gartenhäuser sind beliebt

Vom kleinen Geräteschuppen bis zum luxuriösen High-Class-Modell gibt es Gartenhäuser für jeden Geschmack und Anspruch. Wir zeigen euch die wichtigsten Modelle und Typen:

Der Klassiker: Ein Gartenhaus aus Holz

Bausatzhäuser aus Holz werden in der Regel vormontiert geliefert und sind je nach Qualität, Material und Konstruktion bereits für einen kleinen Geldbeutel erhältlich. Die Klassiker besitzen ein Satteldach und bestehen aus unbehandeltem Holz. Allerdings hat sich selbst beim Design der kleinen Gartenhäuser eine Menge getan: Gartenlauben mit Flachdach, Pultdach oder kubischen Formen und großzügigen Fensterfronten für eine zeitgemäße Architektur stehen den großen Häusern in nichts nach.

Moderne Schmuckstücke: Gartenhäuser aus Metall

Neben einem Gartenhaus aus Holz stehen ebenfalls Modelle aus Metall hoch im Kurs. Sie überzeugen durch ein schlichtes, minimalistisches Design und ergänzen ein modernes Ambiente in Perfektion. Die Modelle bestehen in der Regel außen aus wetterfestem, beschichteten Stahl. Auf Wunsch erhaltet ihr natürlich auch eine Verkleidung aus Holz.

Individuell und luxuriös: Das Modulhaus

Auch ein hochwertiges Modulhaus erhält man vorgefertigt und kann es sich in der Regel per LKW liefern lassen. Der Vorteil: Diese Modelle lassen sich in nahezu jeder Größe realisieren. So sind die kleinsten Varianten etwa 3 x 3 Meter groß, während die größten Modulhäuser 14 x 4 Meter betragen. Natürlich hat man hierbei auch mehr Möglichkeiten bei der Ausstattung. Auf Wunsch werden die Modelle mit eigener Dusche, WC und Heizung versehen, sodass man das Gartenhäuschen auch als Feriendomizil oder Gästehaus verwenden könnte.

4. Die Kosten – welches Budget braucht man für ein Gartenhaus?

Wie hoch die Kosten für ein Gartenhaus sind, hängt natürlich stets vom Typ, der Größe, dem Material und der jeweiligen Ausstattung ab. Ein kleines Gartenhaus aus Holz erhaltet ihr als Bausatz online oder im Baumarkt ab etwa 1.000 Euro. Soll es ein modernes Gartenhaus aus Holz oder Metall sein, solltet ihr mindestens 4.000 Euro einrechnen. Je nachdem, welche Ausstattung ihr euch wünscht, kann solch ein Häuschen auch bis zu 10.000 Euro kosten. Modulhäuser kosten in der Regel am meisten und sind ab 25.000 Euro zu haben.

Tipp: Häufig sind Fundament, Boden und Lieferung nicht inklusive. Informiert euch deshalb am besten vorab beim Hersteller, welche Zusatzkosten eventuell auf euch zukommen.

5. Ein Gartenhaus selber bauen

Gartenhaus mit Ganz-Glasschiebetüren für eine flexible Öffnungsmöglichkeit: moderner Wintergarten von Schmidinger Wintergärten, Fenster & Verglasungen
Schmidinger Wintergärten, Fenster & Verglasungen

Gartenhaus mit Ganz-Glasschiebetüren für eine flexible Öffnungsmöglichkeit

Schmidinger Wintergärten, Fenster & Verglasungen

Falls ihr ein Gartenhaus selber bauen möchtet, solltet ihr euch zunächst über die Gesetzmäßigkeiten informieren. Selbst bei kleineren Gartenhäusern muss man häufig eine Genehmigung einholen. Handelt es sich um eine größere Variante, muss diese in der Regel mit der Baubehörde abgestimmt werden. Möchte man außerdem Strom und Wasser integrieren, benötigt man ebenfalls die Erlaubnis der Behörden.

Unabhängig vom Gewicht solltet ihr beim Bau des Gartenhauses auf ein gutes Fundament achten. Hierbei kann euch am besten der Hersteller beraten, ob ein Punktfundament ausreicht oder eine aufwändigere Betonierung notwendig ist. Der Selbstbau gelingt am einfachsten mit einem Bausatz vom Baumarkt, den ihr sogar online findet.

6. Gartenpavillon, Carport & Co.: Weitere Ideen für die grüne Oase

Es braucht nicht immer ein Gartenhaus, um dem Außenbereich mehr Funktionalität und Schönheit zu verleihen. Wie wäre es mit einem Pavillon aus Holz? Der Klassiker ist rund oder achteckig, besitzt ein Dach und ruht auf Säulen, die ein herrlich offenes Ambiente kreieren. Doch selbst geschlossene Varianten mit Fenster und Türen sind erhältlich – eine perfekte Alternative zu einem Gartenhaus. Halboffene Designs besitzen oft Rankgitter, Geländer oder eine Rückwand, die sich besonders gut eignet, wenn der Pavillon beispielsweise direkt an der Gartenmauer platziert werden soll. Natürlich gibt es neben dem Gartenpavillon weitere Möglichkeiten, wie ein hübsches Kinderspielhaus, ein Gewächshaus oder Carport, die euren Außenbereich bereichern können. Je nachdem, welchen Zweck das neue Modell erfüllen soll, findet ihr online und in den Baumärkten sowie bei vielen weiteren Anbietern eine große Auswahl an Optionen.

Welche Art von Gartenhaus begeistert euch?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern