Welcher Bodenbelag eignet sich für zuhause?

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Welcher Bodenbelag eignet sich für zuhause?

Anne Krusche – HOMIFY Anne Krusche – HOMIFY
Parga Wohnkonzept von PARGA WOHNKONZEPT GMBH Ausgefallen
Loading admin actions …

Woran denkt ihr zuerst, wenn es um das perfekte Zuhause geht? Eine optimale Raumaufteilung, hübsche Möbel und Deko-Highlights kreieren natürlich ein Interieur, welches unsere Persönlichkeit widerspiegelt und mit einem Wohlfühlambiente überzeugt. Doch die Einrichtung einer Wohnung oder eines Eigenheims endet nicht mit Bildern, Vorhängen oder Kissen auf dem Sofa. Ein geeigneter Bodenbelag bildet die Basis für jeden Raum, ganz gleich, ob der Küchenboden, ein Teppich für den Flur oder ein schöner Wohnzimmer Boden. Deshalb stehen uns heutzutage auch die verschiedensten Formen, Größen und Farben zur Auswahl, die alle ganz eigene Eigenschaften besitzen. Von Laminat, Kork und Fliesen bis zum Teppich stellen wir euch heute die wichtigsten Bodenbeläge Arten vor, verraten Vor- und Nachteile sowie die jeweiligen Kosten.

Der preiswerte Allrounder: Laminat richtig auswählen und verlegen

Ob ein Wohnzimmer Boden oder der Bodenbelag für die Küche: Laminat gilt als günstig, praktisch und hochwertig. Denn längst vergangen sind die Zeiten, in denen Laminat ein billiger Holzersatz war. Heute begeistert er mit einer natürlichen und authentischen Optik sowie funktionalen Eigenschaften wie Rutschfestigkeit, Robustheit und Pflegeleichtigkeit. Dafür setzt sich Laminat aus einer Träger- und Dekorschicht zusammen, die unter hohen Temperaturen unter Druck gepresst werden. Die Oberfläche wird in der Regel mit Melaninharz versiegelt. Allerdings ist Laminat nicht gleich Laminat! Wer sich einen langlebigen Bodenbelag wünscht, sollte sich nicht für die günstigste Ausführung entscheiden. Je dicker die Paneele sind, desto unempfindlicher und robuster ist der Boden später. Dabei wird das Laminat perfekt dem echten Parkettboden nachempfunden, sodass man optisch und haptisch kaum einen Unterschied bemerkt. Sind die Paneele allerdings sehr dünn, müsst ihr mit einer hohen Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit und Abrieb rechnen.

Dank des Klick-Laminats lässt sich der Bodenbelag heute relativ einfach selbst verlegen. Hierbei werden einzelne Elemente ineinander geschoben und dann fest verbunden. Ob Laminat in der Küche, im Wohnzimmer oder Flur: Ihr habt in jedem Fall die Möglichkeit, es auf bestehenden Böden zu verlegen. Wenn ihr Laminat auf Teppich verlegen möchtet, solltet ihr allerdings vorsichtig sein! Bei weichen, hochflorigen Teppichen gerät das Laminat oft ins Schwimmen oder sinkt ein, wenn man darauf tritt.

Der Wunsch Laminat auf Fliesen zu verlegen, lässt sich wesentlich leichter realisieren. Hier einige Tipps:

-       Legt zuerst eine Trittschalldämmung aus

-       Lasst die geöffnete Verpackung einige Stunden im jeweiligen Raum liegen. Laminat ändert sich abhängig von unterschiedlichen Temperaturen und sollte sich vorab dem Raumklima anpassen

-       Ihr beginnt in der linken Raumecke mit der ersten Reihe. Achtet darauf, dass die Nut zur Wand zeigt und je nach Länge 1-2 Abstandhalter zwischen Wand und Laminat positioniert werden

-       Die zweite Reihe beginnt dann auf der rechten Seite. Dafür führt ihr das Laminat mit der Feder von oben schräg in die Nut ein und drückt es dann nach unten

-       Wenn der ganze Raum mit Laminat ausgelegt ist, entfernt ihr die Abstandhalter und bringt entlang der Wände die Randleisten an

Laminat erhaltet ihr ab einem Preis von etwa 12 Euro/m2

Kreative Vielfalt mit Fliesen als Bodenbelag

ZEYKO METALL X by Lebenstraum Küche: industriell  von homify,Industrial Metall
homify

ZEYKO METALL X by Lebenstraum Küche

homify

Fliesen sind besonders für den Boden im Bad oder der Küche eine hervorragende Wahl. Sie sind leicht zu reinigen, wasserunempfindlich und langlebig. Zudem gibt es Fliesen in allen Variationen, sodass ihr viel kreativen Spielraum habt, was das Design betrifft. Unterschiedliche Farben, Muster und Materialien lassen sich perfekt miteinander kombinieren und zu einem einzigartigen Boden zusammenfügen. Im Schlafzimmer solltet ihr jedoch lieber auf Fliesen verzichten. Die eher kühle Optik und der mögliche Halleffekt sind nicht optimal für ein gemütliches Schlafgemach.

In der Regel kosten Fliesen etwa 10 Euro/m2. Wünscht man sich besondere Designs wird es etwas teurer und man zahlt etwa 50 Euro/m2.

Günstige Varianten für den Boden: Vinyl und PVC

Flexi-Tile, Anwendungsbeispiel 2 von B.W.D. Sanierungs-Systeme GmbH
B.W.D. Sanierungs-Systeme GmbH

Flexi-Tile, Anwendungsbeispiel 2

B.W.D. Sanierungs-Systeme GmbH

Bereits seit vielen Jahrzehnten sind Vinyl und PVC beliebte Bodenbeläge für Badezimmer oder Küchen. Kein Wunder, denn sie sind nicht nur preiswert und pflegeleicht. Heutzutage gibt es die verschiedensten Designs, selbst wunderschöne Holzoptiken stehen zur Auswahl. Auch wenn sich Vinyl und PVC leicht verlegen lassen und gegen Wasser unempfindlich sind, haben die Bodenbeläge ebenso Nachteile. Sie sind beispielsweise druckempfindlich und benötigen stets einen glatten Untergrund zum Verlegen.

Erhältlich sind Vinyl und PVC ab etwa 5 Euro/m2.

Wohlfühlflair für das Zuhause: Parkettböden

Parga Wohnkonzept von PARGA WOHNKONZEPT GMBH Ausgefallen
PARGA WOHNKONZEPT GMBH

Parga Wohnkonzept

PARGA WOHNKONZEPT GMBH

Wenn ihr viel Wert auf ein herrliches Wohnambiente mit viel Gemütlichkeit legt, ist ein hochwertiger Boden aus Parkett genau richtig! Das Echtholz ist in der Anschaffung zwar etwas teurer, doch begeistert dafür mit Langlebigkeit, einer guten Wärmedämmung und der Verbesserung des Raumklimas durch seine Feuchtigkeitsregulierung. Heutzutage gibt es selbst ein geeignetes Parkett für Bäder. Holzsorten wie Doussie, Teakholz oder Merbau werden hierfür am liebsten eingesetzt. Mit einer Öl- und Wachsversiegelung vermeidet ihr, dass Wasser in das Holz gelangt und unschöne Flecken entstehen.

Die Kosten für Parkett beginnen ab 30 Euro/m2.

Der moderne Trendboden: Sichtestrich

Wohnhaus am Hang, Wyhlen Moderner Flur, Diele & Treppenhaus von GIAN SALIS ARCHITEKT Modern
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Authentisch, urban und individuell: Sichtestrich gelangt durch seinen Industrial Charme immer mehr in den Fokus. Während das Material früher nur als Basis für den eigentlichen Bodenbelag verwendet wurde, lieben wir heute den ursprünglichen Look. Ein Vorteil: Man kann dem Bodenbelag verschiedene Glanzgrade hinzufügen und ihn sogar einfärben. Ein Plus für alle, die sich ein individuelles Design wünschen. Auch langlebig und pflegeleicht ist Sichtestrich. Aber Vorsicht: Eine gute Verarbeitung ist unbedingt notwendig!

Sichtestrich ist ab etwa 80 Euro/m2 erhältlich.

Boden mit Kuschelfaktor: Was man bei der Wahl eines Teppichs beachten sollte

Projekt Harvestehude Moderne Wohnzimmer von decorazioni Modern
decorazioni

Projekt Harvestehude

decorazioni

Kein anderer Bodenbelag schafft eine so schöne Wohnatmosphäre wie ein Teppichboden. Doch das Design und Material sollten sorgfältig ausgewählt werden, sonst kann es zu bösen Überraschungen kommen. Für beanspruchte Bereiche wählt ihr am besten eine kurzflorige Variante mit einer Höhe unter 1,5 cm, während in Wohnbereichen eine Höhe ab 2 cm geeignet ist. Allgemein unterscheidet man zwischen Teppichen aus Synthetikfasern, die relativ günstig sind, sich jedoch statisch aufladen können und Fasern sowie Schmutz anziehen, und Wollteppichen. Letztere sind als hochwertiges Naturprodukt bekannt, die ein Leben lang halten.

Ab einem Preis von etwa 10 Euro/m2 seid ihr dabei. Hochwertige Teppiche können jedoch schon mal ein kleines Vermögen kosten.

Ein natürlicher Bodenbelag: Kork, Sisal & Co.

Marmorküche von werkhaus Ausgefallen
werkhaus

Marmorküche

werkhaus

Ihr sucht nach einem geeigneten Teppich aus natürlichen Materialien für den Flur? Hartfaserteppiche aus Sisal oder Kokos sind nachhaltige Varianten, die sich perfekt für besonders beanspruchte Räume eignen. Doch aufgepasst: Sie können schon mal einen Eigengeruch haben, sind in der Regel rau und machen etwas mehr Arbeit bei der Pflege.

Ein Teppich aus Pflanzenfasern ist ab etwa 20 Euro erhältlich.

Eine weitere nachhaltige Alternative ist das Material Kork, welches als Rinde von Korkbäumen gewonnen wird. Ob eine hochwertige Holzoptik oder farbige Varianten: In Sachen Design habt ihr eine große Auswahl. Zudem ist Kork schön fußwarm, feuchtigkeitsregulierend und wunderbar wohnlich. Bei Wasser solltet ihr jedoch aufpassen – da ist Korb sehr empfindlich!

Kork ist ab etwa 20 Euro erhältlich.

Wer es hochwertig und natürlich mag, ist außerdem mit einem Natursteinboden bestens beraten. Das Besondere: Jeder Stein ist ein Unikat und hat seine ganz eigene Farbe und Schattierung. Zudem zeichnet sich das Naturmaterial durch eine Langlebigkeit und hohe Strapazierfähigkeit aus. Der wohl exklusivste Naturstein ist Marmor. Dank seiner Kristallstruktur lässt er sich auf Hochglanz polieren, was die elegante Optik ermöglicht. Doch auch Nachteile wie die Anfälligkeit für Kratzer und Empfindlichkeit gegenüber Sand und Säuren sollten bedacht werden.

Ein Natursteinboden ist ab etwa 30 Euro/m2  zu haben. Bei Marmor müsst ihr etwa 100 Euro/m2 einplanen.

Welche Art von Bodenbelag findet ihr besonders schön?
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern