So nutzt ihr den Platz unter eurem Hochbett optimal

Catherina Bernaschina Catherina Bernaschina
Loading admin actions …

Ein Hochbett ist schon eine praktische Erfindung für kleine Wohnungen: Es kreiert neue räumliche Möglichkeiten und Nutzflächen, wo eigentlich kein Platz mehr vorhanden ist. Was sich unter einer solchen Schlafstelle alles unterbringen lässt, ist erstaunlich. Die Einrichtungsmöglichkeiten reichen vom Homeoffice über Einbauschränke bis zur Spielecke für den Nachwuchs. Oder war zuerst das Büro oder die Leseecke da und nun muss eine möglichst platzsparende Schlafgelegenheit für euren Besuch her? Dann ist das Hochbett die ideale Lösung dafür: Dank des höhergelegenen Betts könnt ihr eure gesamte Einrichtung so beibehalten wie sie ist und gleichzeitig eurem Besuch – sofern er nicht an Höhenangst leidet – einen tollen Schlafplatz anbieten. Wir zeigen euch, wie ihr das Maximum aus bzw. unter eurem Hochbett herausholen könnt.

1. Einbauzimmer

Bei einem Hochbett denkt man schnell an Kinder, die darauf herumtoben und hinaufklettern. Doch eine solche Schlaflösung kann auch für einen reinen Erwachsenenhaushalt durchaus eine attraktive Einrichtungsvariante sein. Würdet ihr es für möglich halten, ein Bad unter einem Hochbett zu installieren bzw. ein Hochbett über einem Bad anzubringen? Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, ist diese Idee durchaus realisierbar. Das Atelier Sinnesmagnet zeigt, wie es geht: In einer Einraumwohnung wurde das Bad mit Gipskarton vom Wohnraum abgetrennt. Über dem Bad ist eine großzügige Liegefläche entstanden, wodurch im Wohnbereich viel Platz hinzugewonnen wurde. Dank des eingebauten Hochbetts wurde nicht nur der Raum besser genutzt, sondern auch die Raumwirkung positiv verändert. Basierend auf dem gleichen Prinzip könnt ihr übrigens auch einen begehbaren Kleiderschrank unter dem Hochbett einbauen und euch so etwas Luxus in eure kleine Wohnung holen. Wie man ein kleines Schlafzimmer sonst noch aufwerten kann, erfahrt ihr hier.

2. Arbeitsplatz

Multifunktions-Hochbett JOCKEY, Inkl. Regalen, Schreibtisch und Lattenrost: skandinavische Kinderzimmer von Dannenfelser Kindermöbel GmbH
Dannenfelser Kindermöbel GmbH

Multifunktions-Hochbett JOCKEY, Inkl. Regalen, Schreibtisch und Lattenrost

Dannenfelser Kindermöbel GmbH

Ein Hochbett mit integriertem Arbeitsplatz gehört zu den klassischen Lösungen für ein kleines Schlafzimmer. Anstatt alle Ecken des engen Raumes mit Möbeln vollzustellen, richtet ihr euren Arbeitsbereich direkt unter der Schlaffläche ein. Ob als Büro für den Workaholic-Vater (mit dem passenden Schlafplätzchen, wenn es wieder einmal spät werden sollte), oder als Hausaufgabenbereich für die Kids: Die Schlaf-Arbeitsplatz-Lösung schafft Ordnung und Platz im Schlafzimmer, und ist dieses noch so klein. Wie viel Raum für Schreibtisch, Bürostuhl und Beleuchtung vorhanden ist, hängt natürlich von der jeweiligen Höhe und Breite des Bettes ab. Je nachdem, wie viel Raum vorhanden ist, könnt ihr vielleicht sogar noch einen zweiten Schreibtisch unter dem Hochbett platzieren. Auf diese Weise könnt ihr mit einem wendigen Bürostuhl in einer Ecke eure Computerarbeiten ausführen und auf der gegenüberliegenden Seite andere Dinge erledigen.

3. Leseecke

Bücherregal unter Hochbett: minimalistische Arbeitszimmer von phantastischlerei
phantastischlerei

Bücherregal unter Hochbett

phantastischlerei

Habt ihr schon immer von einer eigenen Leseecke geträumt, aber in eurer Wohnung einfach nicht den richtigen Platz dafür gefunden? Wir haben die Lösung für euch: Richtet euch eure persönliche Bibliothek doch unter dem Hochbett ein. Die Leseecke auf dem Bild ist zugegebenermaßen ziemlich groß und würde vielleicht in die wenigsten kleinen Wohnungen hineinpassen. Die Idee dahinter stimmt aber. Alles, was ihr für die Einrichtung eurer gemütlichen Lesenische braucht, sind ein paar weiche Sitzkissen (oder ein bequemer Sessel, falls ausreichend Platz vorhanden ist), ein paar einfache Bücherregale für eure Lieblingsbücher, eine gute Leselampe und eventuell noch ein kuscheliger Teppich. Und wenn ihr dann beim Lesen müde werdet, nehmt ihr euer Buch direkt in die obere Etage mit und lest einfach im Bett weiter.

4. Schlafplatz für Gäste

Ein Hochbett lässt sich auch wunderbar als Schlafplatz für Gäste nutzen, sofern sie nichts dagegen haben, in „schwindelerregender“ Höhe zu schlafen. Auch wenn der Platz knapp ist, möchte man dem Besuch und sich selber doch ein Minimum an Privatsphäre zugestehen. Dafür bietet sich das Hochbettmodel auf dem Bild nebenan geradezu an. Vergesst die unbequeme Matratze am Boden neben eurem Bett oder im Wohnzimmer. Mit dem Living Cube des Designers Till Könneker schafft ihr auf der Vorderseite Platz für den Fernseher, eure Plattensammlung, Kleider, Schuhe etc., während euch ein weiterer Stauraum unter dem Bett zur Verfügung steht. Dieser ist – auch wenn auf dem Bild nicht ersichtlich – durch eine seitlich angebrachte Türe zugänglich. Mit dieser eleganten Hochbettvariante könnt ihr eurer Platzproblem ein für alle Mal beseitigen und bestimmt jeden Gast zum Übernachten bei euch überreden.

5. Stauraum

Hochbett mit japanischer Stiege in Fichte , weiß lasiert.: ausgefallene Schlafzimmer von Individual Furniture
Individual Furniture

Hochbett mit japanischer Stiege in Fichte , weiß lasiert.

Individual Furniture

Wenn wir gerade bei den Stauraummöglichkeiten eines Hochbetts sind, wollen wir euch ein paar weitere Ideen nicht vorenthalten. Wer nicht über genügend finanzielle Mittel für ein multifunktionales Designer-Hochbett verfügt, kann sich den Stauraum unter dem Schlafplatz auch selber einrichten. Die einfachste Lösung ist wohl ein Vorhang, den man der längeren Bettkante entlang anbringt. Auch eine große Kommode oder ein Einbauschrank unter dem Hochbett kann als Unterbringungsort für eure Utensilien dienen. Wenn ihr ein Hochbett habt, das nicht mit einer Leiter, sondern mit einer Treppe ausgestattet ist, dann könnt ihr den Stauraum auch unter den Treppenstufen – wie hier auf dem Bild – einrichten. Dafür benötigt ihr dann vielleicht schon die Hilfe eines Schreiners. Die Investition lohnt sich aber allemal. Denn durch den Treppenstauraum nutzt ihr nicht nur den Platz unter der Treppe, sondern haltet gleichzeitig den Raum unter dem Bett als Nutzfläche frei.

6. Abenteuerbett

Mini-Hochbett "Kiddy": ausgefallene Kinderzimmer von Allnatura
Allnatura

Mini-Hochbett Kiddy

Allnatura

Durch die Augen eines Kindes betrachet, ist ein Hochbett nicht einfach ein Schlafplatz, sondern eine ganze Abenteuerwelt, die sich auftut. Das Mädchen erkennt darin ein Prinzessinnen-Schloss, der Junge stellt sich ein Piratenschiff auf hoher See vor. Und ihr? Ihr verwirklicht ihre Träume! Wie schon bei der Stauraumidee, genügt es bereits, wenn ihr einen Vorhang in der Lieblingsfarbe eures Kindes am Hochbett anbringt. Noch ein paar Fenster hineingeschnitten, drei, vier bequeme Kissen und die Kuscheltiere eurer Kleinen darin untergebracht, und fertig ist die Abenteuerhöhle. Für ein Schloss könnt ihr den oberen Teil des Betts zum Beispiel mit Baldachin verschönern, für ein Piratenschiff montiert ihr noch ein dickes Tau oder eine Hängeleiter an das Bett oder die Schlafzimmerdecke – natürlich alles immer kindersicher. Ein Hochbett ist ein ideales Kindermöbelstück und eine Investition, die sich auszahlt, da das Bett mit dem Nachwuchs mitwächst. So könnt ihr den Raum unter dem Bett anfangs als Spielhöhle oder Kuschelecke einrichten und später zum Hausaufgabenbereich oder zur Leseecke umgestalten.

Was habt ihr unter eurem Hochbett stehen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern