Kreative Ideen für deinen Hauseingang

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Der Hauseingang stellt die Visitenkarte eures Hauses bzw. eures Gartens dar. Sofern ihr also nicht über überdurchschnittlich hohe Wände verfügt, so ist dieser Bereich für Nachbarn und Passanten komplett einsehbar. Selbstverständlich möchtet jedoch sicher auch ihr euch jeden Tag aufs Neue an einer individuellen und ansprechenden Gestaltung erfreuen können. Pflanzen am Hauseingang sind gerade dann extrem wichtig, wenn ihr dafür sorgen möchtet, dass euer Grundstück durch seine Art der Gestaltung ideal zur Geltung kommt. Im Gegensatz zu der Annahme, dass euch hier vergleichsweise wenige Möglichkeiten offen stehen, beweisen mittlerweile sowohl Hobby- als auch Profigärtner, wie fantasievoll ein klassischer Vorgarten beschaffen sein kann. Längst sind es nicht mehr nur die klassischen Rosen oder eine Hecke, die euch nach einem harten Arbeitstag begrüßen. Wer seinen Hauseingang individuell und ansprechend gestalten möchte, sollte einen Blick über den Tellerrand wagen.

1. Pflanzen im Mix mit Steinen

Auch, wenn der typische Pflanzen-Steine-Mix sich vor allem im maritimen Bereich einer ungebrochenen Beliebtheit erfreut, ist er auch aus unseren Gärten nicht mehr wegzudenken. Das Besondere hierbei ist vor allem die Tatsache, dass sich Pflanzen und Steine hervorragend dazu eignen, in einem ansprechenden Farbenmix aufeinander zu treffen, damit bewusst Kontraste zu schaffen und für ein harmonisches Bild zu sorgen. Auch hier ist es selbstverständlich wieder euch überlassen, für welche Steinarten ihr euch entscheidet. Bedenkt jedoch immer, dass Steine, die ausschließlich weiß sind, anfälliger gegenüber Schmutz sind und unter Umständen eher gereinigt werden müssen. Wer sich auf der Suche nach weitestgehend robusten Steinen befindet, sollte sich für größere Modelle in einem leichten Beigeton entscheiden.

2. Individuelle Bepflanzungen an den Wänden entlang

Viele Menschen möchten in der heutigen Zeit nicht mehr auf einen verlässlichen Sichtschutz verzichten. Sofern dieser aus einer Wand besteht, laufen die Besitzer jedoch leider immer noch schnell Gefahr, sich hinter einer eher tristen Fassade zu barrikadieren. Dabei ist es so einfach, dieses Grau aufzubrechen und mit Hilfe von Blumen zu harmonisieren. Zur Verwendung eignen sich hier am besten Pflanzen wie Efeu, die sich an einer vorhandenen Wand hochschlängeln und ihre eigenen, natürlichen Wege gehen bzw. wachsen. Je nach persönlichem Geschmack könnt ihr die Bepflanzungen an den Wänden entweder dichter oder transparenter gestalten. Ein regelmäßiger Nachschnitt sorgt zudem dafür, dass euer moderner Sichtschutz jederzeit ansprechend und gesund aussieht. Vor allem die etwas unkomplizierteren Pflanzenarten beweisen immer wieder, dass auch ausschließlich grüne Pflanzen am Hauseingang durchaus ansprechend wirken können. Noch mehr Tipps für einen tollen Vorgarten findet ihr unter dem Link. 

3. Blumen und Holz

Amazonas: mediterraner Garten von MM NATURSTEIN GMBH

Bei Blumen und Holz handelt es sich um eine weitere Kombination, die an Natürlichkeit wohl kaum zu übertreffen ist. Auch hier verfügt ihr über zahlreiche Möglichkeiten, die dafür sorgen, dass eure Pflanzen im Hauseingang individueller Natur sind. Entweder entscheidet ihr euch für einen klassischen Blumentopf aus Holz oder ihr pflanzt die betreffenden Blumen direkt in die Erde ein und untermalt das komplette Ambiente mit Elementen aus Holz, wie beispielsweise einem großen Ast oder einem kleinen Brunnen. Sinnvoll ist es dennoch immer für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Pflanze und Material zu sorgen. Da viele Holzarten durchaus sehr mächtig wirken, solltet ihr darauf achten, immer eine etwas größere Fläche mit Pflanzen zu bedecken, damit eine harmonische Stimmung in eurem Vorgarten gewahrt werden kann. Entgegen vieler Vermutungen erweist sich Holz in freier Natur übrigens als sehr robust. Achtet dennoch darauf, dass sich kein Moos oder gar ein Pilz auf eurem Gartenaccessoire ansetzen kann. Experte, die euch bei eurer individuellen Gartengestaltung helfen, findet ihr hier!

4. Einen Teich anlegen

Ein feuchter Boden bildet für das Wachstum vieler Pflanzen die ideale Grundlage. Eine dahingehende Gestaltung des Vorgartens mit einem kleinen Teich wird daher immer beliebter. Kaum eine andere Art des Gärtnerns ermöglicht es euch, Natur und ein ansprechendes Äußeres so gekonnt zu verbinden. Mit einem Teich lässt sich perfekt ein kleines Ökosystem schaffen, das euren Hauseingang zu einem wirklichen Unikat werden lässt. Wenn ihr also vielleicht gerade erst damit beginnt, gärtnerisch tätig zu werden, solltet ihr diesem besonderen Stil eine Chance geben. Der traditionelle, ursprüngliche Look, der somit entstehen kann, wird euch und eure Besucher jeden Tag aufs Neue erfreuen. Beachtet jedoch, dass nicht alle Pflanzen für diesen besonderen Untergrund geeignet sind! Alle wichtigen Schritte auf dem Weg zum eigenen Teich erklären wir euch hier.

5. Künstliche Pflanzen

Künstliche Pflanzen im Hauseingang sind out? Mitnichten! Zahlreiche Künstler und Designer beweisen in der heutigen Zeit immer wieder, wie fantasievoll auch künstliche Pflanzen in Erscheinung treten können. Die Vielfalt des Sortiments geht heutzutage daher weit über die Modelle aus Stoff hinaus und erreicht verstärkt auch andere Materialgruppen. So werden künstliche Pflanzen auch gerne aus Holz geschaffen oder gemeinsam mit anderen Materialien stilvoll zu kleinen Kunstwerken verarbeitet. Die Vorteile liegen, abgesehen vom positiven optischen Eindruck, auf der Hand: künstliche Pflanzen sind wetterfest, vielseitig einsetzbar und lassen sich auch problemlos in eine natürliche Umgebung integrieren. Wer häufig unterwegs ist bzw. wer keine Lust hat, sich regelmäßig um seine Pflanzen im Hauseingang zu kümmern, findet hier eine willkommene Alternative.

6. Pflanzen auf der Mauer

Habt ihr euch nicht auch schon einmal gefragt, weswegen so viele Mauern einfach nur trist und kahl aussehen? Genaugenommen handelt es sich hierbei um verschwendeten Platz, oder nicht? Daher spricht natürlich nichts dagegen, eine Mauer mit Hilfe von Pflanzen im Hauseingang noch weiter zu verschönern. Wichtig ist es natürlich auch hier wieder, das richtige Maß zu finden und den betreffenden Bereich weder zu überladen, noch zu spärlich auszustatten. Bei der Wahl der passenden Bepflanzung kommt es unter anderem auf euren persönlichen Geschmack, jedoch auch auf das verwendete Material und die Höhe der Mauer an. Gerade dann, wenn diese über euren Kopf hinaus reicht, kann es sinnvoll sein, sich für robuste und weniger-pflegebedürftige Pflanzen zu entscheiden. Ihr stellt damit sicher, dass ihr die betreffende Höhe nicht allzu oft erklimmen müsst und dennoch über einen verlässlichen Sicht- und Sonnenschutz verfügt.

Bevorzugt ihr eher den klassischen Hauseingang oder könnt ihr euch mehr für die bunte Variante mit einer beeindruckenden Blütenpracht begeistern?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern